Ballack zu Werder?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von wuser, 9 Juni 2010.

  1. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Ballack geht - zu Werder? - England - News - kicker online

    Wenns halbwegs bezahlbar ist waere das ein Knaller!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Wenn Werder mehr zahlen würde/könnte als Chelsea, das wäre der Knaller! :D

    Wobei Ballack bei Werder natürlich auch ein Knaller wäre. Kann ich mir kaum vorstellen...
     
  4. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Mich reizt die Vorstellung mit Ballack und Frings zwei international sehr erfahrene im DMF zu haben und dazu noch Bargfrede als Back-up fuer eventuelle Verletzungen (die bei Frings & Ballack ja immer mal wieder vorkommen).

    Habe ihn sportlich aber auch nur in der NM so richtig gesehen... aber ich denke fuer die BL sollte es reichen.

    Ist halt die Frage was er sich an Gehalt und vielmehr an Handgeld vorstellen wuerde. Denke vom Gehalt waere es fast okay, da man ja keine Abloese zahlen muesste. Handgeld und was da sonst noch fuer "Gebuehren" anfallen wuerden viel schlimmer werden.

    Aber ansonsten stehe ich dem ganzen recht positiv gegenueber.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Von mir aus kann er auch gerne kommen.
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Ballack nochmal in der Bundesliga zu sehen würde ich richtig klasse finden!

    Da mir Werder eigentlich sehr symphatisch ist und der Capitano ebenfalls würde das auch eigentlich gut passen.
     
  7. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ich denke nicht, dass er nach Bremen wechselt.
    Einfach aus 2 Gründen, finanziell und sportlich.
    Er hat sich mit Chelsea verpokert, vermutlich auch, weil er zu wenig Gehalt und keine Stammplatzgarantie bekommen dürfte.
    Sportlich betrachtet stellt er in meinen Augen keine Verstärkung mehr dar. Er war in London meistens nur Mitläufer, und Spiele hat er in der letzten Saison keine entschieden. Deshalb ist es fraglich, ob er in das offensiv ausgerichtete Bremen-System passen würde.
    Ich gehe aber stark davon aus, dass man sich für das Geld lieber einen jüngeren Spieler holt.
     
  8. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Ich denke nicht, dass ein Verein wie Chelsea einem Spieler eine Stammplatzgarantie gibt. Dafuer gibt es einfach zu viele zu gute Spieler. Waere ja auch nicht gerade foerderlich fuer den Konkurrenzkampf.
    Das Finanzielle scheint auch nicht der Hauptgrund gewesen zu sein. Zitat aus dem Artikel:

    "Knackpunkt bei den Verhandlungen war ganz offensichtlich die Vertragsdauer. Der 33-jährige Michael Ballack strebte einen neuen Zweijahresvertrag an, der ihm eine sichere Zukunft bis zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine garantiert hätte. Dieses Turnier soll der internationale Endpunkt in Ballacks imposanter Länderspielkarriere (bisher 98 Länderspiele) sein sollen. Chelsea andererseits war aber nur bereit, dem Mittelfeldmann einen einjährigen Kontrakt anzubieten. Dabei soll Ballack, im Gegensatz zu Cole, auch zu deutlichen Gehaltsabstrichen bereit gewesen sein."

    Ich kann mir vorstellen, dass es fuer Ballack eine nicht uninteressante Option ist zurueck in die BL zu gehen weil er dort mehr im Mittelpunkt stehen wuerde und ziemlich sicher mehr spielen wuerde als bei Chelsea (oder einem anderen "Top Verein"). Denke auch dass er in gewisser weise finanziell Abstriche machen wuerde, da ich ihn so einschaetze dass er die EM 2012 als letztes grosses Ziel hat.

    Muss man sehen... denke er koennte Werder schon noch helfen. Alleine mit seiner Erfahrung und Ausstrahlung.

    Schaezte die Chancen aber natuerlich auch unter 50% ein.... mal sehn... wenn er kommen sollte, dann glaube ich dass Allofs das schon so aushandelt dass Werder finanziell kein allzu grosses Risiko eingeht.

    PS: Bei Chelsea Mitlaeufer zu sein muss nicht heissen dass er schlecht ist. Ein Pizarro war nichtmal Mitlaeufer und ist hier in der BL einer der besten Stuermer die wir haben.... ist halt ein Unterschied bei Chelsea oder bei Werder zu spielen.
     
  9. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
  10. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Aber die wollte Ballack vielleicht?
    Dass Chelsea solche Garantien höchstens Spielern wie Terry und Lampard gibt, ist klar.

    Na klar. Er wollte bei Chelsea bleiben. Wäre ja für seine Vita, und das Ziel, die EM zu spielen, förderlich gewesen. Aber ich bin mir sicher, dass er nächstes Jahr kein Stammspieler gewesen wäre. Und das wusste vielleicht auch Ballack.
    Dann ist man zu deutlichen Abstrichen im Gehalt bereit, möchte aber was anderes im Vertrag stehen haben. Dinge, die Chelsea nicht erfüllen wollte..

    Wie gesagt, alles nur Spekulation.

    Da teile ich deine Meinung.
    Das ist aber völlig legitim. Zum Abschluss einer Karriere gehen die Spieler oft ins Heimatland zurück.
    Ausnahmen bilden die Spieler, die größtenteils ihre Karriere im Heimatland verbracht haben. Frag mal bei Cannavaro nach. Bis auf das Gastspiel in Madrid war er ja ausschließlich in Italien. Jetzt geht er nach Dubai.

    Erfahrung und Ausstrahlung hat er sicher. Er gehört wohl zu den anerkanntesten Spieler in der BUndesliga in der heutigen Generation.
    Aber Ausstrahlung und Erfahrung reicht bei weitem nicht aus. Dazu kommen noch Faktoren, wie Kondition, Fitness und Konzentration. Ersteres beides kann momentan keiner einschätzen, da NIE, und in Ballacks Alter noch weniger garantiert ist, dass er zu alter Form zurückkehrt, nach so einer Verletzung.
    Was die Konzentration anbelangt, vermag ich auch nicht abschließend zu beurteilen. Er wirkte auf mich teils sehr konzentriert, und teils zu unkonzentriert.


    Richtig. Seit C. Alberto ist man ja sehr vorsichtig geworden. Desweiteren zählt Allofs für mich zu einem der kompetentesten Deutschen am Verhandlungstisch.


    Pizarro hat sich aber auch nie aufgedrängt und eigentlich gar keine Chance erhalten.
    So, wie ich Ballack in Erinnerung habe, ist er enorm trainingsstark, auch in höherem Alter. Dies habe ich bei Pizarro in England nicht in Erinnerung.

    Und wenn man Stammspieler ist, und Teams teilweise "wegfegt" (5:0 Blackburn, 4:0 Bolton, 7:2 Sunderland, 7:0 Stoke, 3:0 Spurs, 8:0 Wigan, 4:0 Blackburn, 4:0 Atlético), und Ballack nichts reisst, dann ist das für mich sehr aussagekräftig, denn dann haben andere geglänzt und zwar in Spielen, wo es einfach war, zu glänzen.
    Bei anderen "Kantersiegen" saß Ballack übrigens auch nur auf der Bank (3:0 Arsenal, 7:1 Aston Villa (!), 4:0 Wolves, 3:0 Aston Villa), bzw. wurde eingewechselt.
    In den Spielen fielen übrigens, soweit ich in Erinnerung habe, nur 2 Tore und 2 Vorlagen auf Ballack.
    Da haben andere mehr gerissen - und das in ähnlichem Alter.
     
  11. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Ballack spielt nunmal weder als Stürmer noch im OMF, dadurch, dass Lampard volle Freiheit nach vorne hat kann er viele Tore erzielen und Ballack muss sich zurückhalten, so läuft das in guten Teams nunmal. Ballack spielt nunmal nicht mehr da, wo er bei den Bayern spielte. Jetzt frage ich mich, warum es in den Spielen so einfach war, zu glänzen. Vielleicht, weil das Mittelfeld durch Ballack und Mikel so gut beherrscht wurde, dass Lampard VOLLSTE Freiheit hatte (er erzielte sehr viele Tore in den Spielen)? Dann hat er doch erheblichen Anteil am Erfolg gehabt.
     
  12. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ballack spielte im zentralen Mittelfeld, richtig.
    Nach hinten musste er wenig tun, da sich die meisten Teams sowieso nur hinten reingestellt haben.
    Aber mir gings auch nur sekundär um Tore, sondern viel mehr um eine seiner Hauptaufgaben. Angriffe einleiten und vorbereiten.
    Und auch da kam viel zu wenig von Ballack.
    In meinen Augen war Ballack der größte Unsicherheitsfaktor im Team der Blues.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ballacks Einsätze sprechen für sich. Er hat überwiegend von Anfang an gespielt und war Stammspieler.
    Ein Team wie Chelsea hat viele sehr gute Spieler. Wenn man da also Stammspieler ist, dann auch mit Recht.
    Da gibt es doch eigentlich nicht viel zu diskutieren.
     
  14. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Na, wenn du das so gut weißt, wen hatte man denn noch auf Ballacks Position?
     
  15. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Dann geh mal bedingungslos nach vorne, etwa gegen Aston Villa, es ist kein Wunder, dass die gegen die Top-Mannschaften super Resultate erzielt haben, die waren pervers Konterstark. In der Premier League sind so gut wie ALLE Mannschaften gefährlich, dass sieht man u.A. daran, gegen wen die Topmannschaften diese Saison verloren haben.

    Ballack spielte sehr oft den Pass, der schließlich zum Assist führte, sogar einige technisch feine Sachen wie Lupfer über die Abwehr auf Drogba etwa waren dabei, die ich ihm von seiner Kreativität her kaum zugetraut hätte. Aber das entscheidendste war zu beobachten, wenn er fehlte: dann spielte Chelsea defensiv bei weitem nicht so sicher.
     
  16. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Bremen hat schlicht und einfach im zentralen Mittelfeld kein Nachholbedarf. Mich Özil, Niemeyer, Frings und Borowski hat der Verein schon allein vier Spieler, die in der letzten Saison viele Spiele gemacht haben. es wäre nur schade, wenn ein Özil auf der Bank Platz nehmen müsste. Ohne Frage - Ballack wäre bei dieser Mannschaft ohnehin gesetzt. Andererseits bieten im FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen oder auch der Hamburger SV weitere gute Perspektivien. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er bei Real Madrid gesetzt wäre. Und das sollte doch auch der Anspruch sein, den er an sich in seinen letzten drei oder vier Jahren stellen sollte. Die genannten Verein könnten auf so eine Persönlichkeit ganz und gar nicht verzichten.

    Wer weiß, vielleicht möchte er seine Karriere dort beenden, wo sie eigentlich angefangen hat: Bayer 04 Leverkusen. Dieser Verein bietete ihm schließlich das Sprungbrett zum deutschen Rekordmeister und folglich landete er auch bei Chelsa London. Die Aussicht unter Jupp Heynkes trainieren zu dürfen, könnte auch reizvoll sein. Wer weiß.
     
  17. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Bremen also schon mal nicht, wobei das schon nochmal lustig gewesen wäre, Frings und Ballack neben einander zu sehen.

    Schalke kann ihn sich eigentlich nicht leisten, aber Geld scheint dort ja eh keine Rolle zu spielen, irgendwo bekommen sie es immer her.... Auf jeden Fall könnte ich es mir bei dieser insgesamt doch nach wie vor sehr jungen Mannschaft recht gut vorstellen, ihn als Stütze einzubauen.

    Leverkusen wäre m.E. am Naheliegendsten, ABER die sind im DM mit Rolfes und Vidal + Reinartz als Back-Up eigentlich auch recht gut aufgestellt, das hieße, er müsste wieder offensiver spielen, womit er ins System der letzten Saison eigentlich nicht rein passen würde. Okay, denkbar wäre auch Ballack und Rolfes zentral und Vidal als ersten Back-Up, Reinartz dann in erster Linie als IV. Geld ist hier auf jeden Fall vorhanden.

    Dortmund? Näää! Kann ich mir bei Kloppo überhaupt nicht vorstellen. Abgesehen davon: Kein Geld!

    Bliebe noch Stuttgart, da ich davon ausgehe, dass er zumindest weiter interational spielen will. Hleb weg, von den Gomez-Millionen dürfte schon noch was übrig sein. Könnte gut funktionieren mit Khedira. Also auch ne Option.

    Ich halte nach der Verletzung eine Rückkehr in die Bundesliga durchaus für realistisch, Favorit dürfte Leverkusen sein, hier fühlt er sich wohl und kann Richtung EM nochmal angreifen.
     
  18. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Da wird er das Phlegma des ewigen Zwoten aber gerade nicht los, obwohl: Da kann er es kultivieren...

    Im Ernst:

    Sowas ist nach meiner Meinung 'ne relativ klare Sache für Hamburg. Gerade wieder gepflegt Kohle durch Boateng eingenommen, also: Ich tippe Hamburg.

    Und Dilbert kriegt das rosa Plüschsofa auffem Präsentierteller.
     
  19. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Ich hab vorhin auch drüber nachgedacht, ob ich den HSV noch mit rein nehmen soll, Geld dürfte ja ein bisschne da sein, Verein mit Ambitionen, gerade durch die fehlende Doppelbelastung vielleicht nächste Saison wieder richtig stark. Aber gerade das fehlende internationale Geschäft dürfte einen Ballack eher nicht nach Hamburg treiben.
     
  20. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Aha, wann denn? :gruebel:
    Oh doch, was obige Ergebnisse bestätigen. Und diese waren nicht nur vom Ergebnis, sondern auch vom Spielverlauf her sicher.

    Man hats auch super beim CL-Aus gesehen. Wer war da mit Abstand (in beiden Spielen) schlechtester Mann? Richtig....
     
  21. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Sowas geht natürlich unter, wenn man nur die Zusammenfassung guckt oder auf die Ergebnisse schaut.

    Es ging mir beim letzten Punkt natürlich hauptsächlich um Mannschaften, die Offensiv zu viel in der Lage waren, als sie gegen Chelsea spielten.
    Fiel dir nix auf, als Ancelotti Ballack vom Platz nahm, der wirklich seine Pässe kaum an den Mann brachte gegen Inter und einen schlechten Tag hatte? Mir schon, Inter hatte es leichter, auch wenn Ballack vorher nicht geglänzt hatte.

    Im Hinspiel war Ballack übrigens nicht schlecht, er hat ganz gut gespielt, wenn auch nicht überragend.
    Aber lass uns einfach darauf einigen, dass wir uns nicht einig sind.
     
  22. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Sehe ich auch so. Aus der BL sehe ich eigentlich nur Schalke als (logischen und) moeglichen Arbeitgeber.
    Schade dass es mit Bremen nix war, haett ich lustig gefunden.

    Glaube auch kaum dass er zu Real Madrid geht um dann da nicht Stammspieler zu sein. Zumal man da ja als Defensiver meist ungluecklich aussieht.
     
  23. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    So ganz abwegig ist Real gar nicht, da Mourinho voll von Ballac überzeugt ist, erste Wahl bleibt dennoch Steve Gerrard, aber käme der, wäre ja ein Platz beim LFC frei....

    Ich kenn mich zu wenig mit der Premier League aus, um einschätzen zu können, inwiefern, er den Spurs weiterhelfen kann, aber dann bräuchte er ja nicht mal London verlassen - mal so als Einwurf - Gehaltseinbußen dürften hier auch nicht gravierender sein, als bei jedem Bundesligisten.
     
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Ich ärgere mich schon jetzt wieder, weil Schalke - wenn auch nur als Gerücht (nicht von Euch) - ins Spiel gebracht wird.

    Echt nix anne Füße, jeder da klagt, wie schlecht es wirtschaftlich aussieht, jeder weiß, irgendwer hielte im Zweifel den Arsch für sonne Verpflichtung schon hin und im Ergebnis würde er für einen Verein spielen und diesen verstärken, der es sich nach normalen Maßstäben gemessen nicht leisten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2010
  25. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Aber vielleicht hat Schalke aus ganz anderen Gründen keine Chance bei Ballack, laut kicker sieht er es wohl, wie einst Ailton.....

    Michael Ballack: Es gibt in Deutschland einige Optionen - Bundesliga - kicker online

    Im Übrigen spricht der kicker auf Tottenham, die schreiben von mir ab. ;)
     
  26. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Nun ja. Das kann man auch etwas anders sehen, insbesondere, wenn man betrachtet, dass wir nicht mehr allzuviel auf dem Transfermarkt tun wollten und eigentlich auch nicht viel getan haben.
    So wirklich viel Geld ist nicht mehr da, da bin ich skeptisch, ob Ballack finanzierbar wäre. Zumal dann auch das Gehaltsgefüge durcheinandergewürfelt würde, es sei denn, Ballack würde uns zu lieber auf einiges verzichten. Da glaube ich aber nicht so richtig dran.

    Schön wäre es ja schon, aber daran glaube ich erst, wenn das perfekt ist ;)
    EDIT: Obwohl natürlich zu erwähnen ist, dass wir im DM ganz gut besetzt sind. Gut, wenn Reinartz wieder IV spielt, dann könnte das sogar ganz gut klappen, Ballack + Rolfes oder Vidal. Von den beiden sähe ich keinen im Vorteil, eher schon Vidal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2010
  27. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Mensch, hab ich doch auch geschrieben ;)

    Finanziell solltet ihr zumindest potenter sein als Schalke - und das Gerücht hält sich ja hartnäckig.
     
  28. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.182
    Likes:
    1.882
    Ich glaube nicht, dass Ballack in der Bundesliga spielen wird. Vielleicht geht er zu Real / Mourinho.

    Vor einiger Zeit hieß es, Adidas will sich finanziell beteiligen, um Ballack zum S04 zu holen.
    Das war sicherlich ein Gerücht........
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2010
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Inzwischen ist ja der HSV an Ballack dran:

    "Ich habe mit der HSV-Führung mehrere Male gesprochen und ihr mitgeteilt, was andere Vereine an Gehalt aufrufen", sagt Becker zum Stand der Verhandlungen. Die Parteien haben also einen Finanzrahmen abgesteckt, detailliert sind die Gespräche offenbar noch nicht fortgeführt worden. Becker sagt aber auch: "Wenn die Zahlen den HSV abschrecken, dann müssen wir nicht weiterverhandeln. Ich werde mit Michael in den nächsten Wochen besprechen, was wird. Es gibt von unserer Seite aber keinen Grund zur Eile."

    In Hamburg wird gemutmaßt, dass die genannten Zahlen nicht nur dem HSV, sondern auch allen anderen interessierten Vereinen zugespielt wurden. Die Frage, ob Ballack vielleicht einen Faible für den HSV habe, beantwortet Berater Becker auf seine Weise: "Er hat kein Haus in Hamburg, keinen Segelkurs und auch keinen Plattdeutsch-Kurs an der Volkshochschule belegt." Das nötige Geld zur Realisierung eines großen Transfers erhofft sich der HSV nach wie vor von Unternehmer Klaus-Michael Kühne. Nach WELT-Informationen ist der Milliardär mit Wohnsitz in der Schweiz sogar bereit, bis zu 15 Millionen Euro in den Verein zu pumpen.

    Ballack-Berater Becker: "Michael macht keinen Plattdeutsch-Kurs" - Nachrichten welt_print - Sport - WELT ONLINE