Bahnstreik: Fußballsonderzüge fallen aus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 17 Oktober 2014.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Die Presse ist ja überwiegend gegen den Streik. Wäre mal schön, wenn die Drucker einen Solidaritätsstreik durchführen würden. Allerdings spielt sich das meiste heutzutage über`s Internet ab. Wie kann man das eigentlich bestreiken?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das dürfte kaum möglich sein.
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wenn ich sowas hier lese hörts schon auf.
    Da schreibt einer falsch vom anderen ab und dann soll ich auf so einen Artikel auch nochwas geben.
    Rangierführer gibts nicht, zumindest nicht bei der DB.
    Es gibt Lokrangierführer, die eher selten in der GDL sind.
    Das hat auch einen guten Grund.
    Als der damals neue Beruf des Lokrangierführers aufkam hat die GDL gleich quer geschossen und wollte den Beruf nicht zulassen.
    Somit also vielen Arbeitern aus dem normalen Rangierdienst die Aufstiegschancen versauen.
    Alles aus Angst, die Berufsgruppe des Lokführers würde dadurch aussterben.
    Mittlerweile ist es so, dass viele Lokführer nur noch angelernte Kräfte sind (7-9 Monate Ausbildung) und vom sonstigen Betrieb wenig Ahnung haben.
    Gerade mal bessere Busfahrer, wobei die da selbst ja keine Schuld trifft.
    Das gilt natürlich nicht für die Lokführer die vorher eine richtige Ausbildung absolviert haben.
    Wohingegen Lokrangierführer in Zugbildung, Zugprüfung, EDV-Systemen, Frachtpapierbehandlung und weiterem ausgebildet sind.
    Überdies auch den gleichen Führerschein besitzen wie jeder andere Lokführer auch.
    Nun will die GDL also wieder für diese Berufsgruppe verhandeln, die sie aber kaum vertritt.
    Das es da schwerlich zu einer Einigung kommen kann sollte jedem klar sein.
     
    Westfalen-Uli, Litti und kleinehexe gefällt das.
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Danke, NK+F. Endlich mal gescheite Informationen.
     
    kthesun gefällt das.
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Danke, ich kann halt auch nur lesen was es zu lesen gibt, meistens endet das aber leider in GDL-unverschämt. Das ist mir zu wenig.
    Ist denn wenigstens der Zeit-Beitrag ok? Also sachlich, du kannst ja inhaltlich gern scheisse finden.
     
  7. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    Die Bahn will den Streik, Gerichtlich verbieten lassen.

    Sinnvoll oder letzter Strohhalm?
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das Problem ist hier ja, dass sich 2 Gewerkschaften nicht einig werden können.
    Natürlich ist es legitim für seine Mitglieder mehr Geld und bessere Bedingungen zu fordern und auch zu erstreiken.
    Die momentanen Streiks gibt es aber nur wegen Kompetenzgerangel.
    Da stehen mMn beide Gewerkschaften in der Pflicht zusammen mit der DB eine Lösung zu finden.
    Die DB steht hier zwischen den Stühlen.
    Verhandelt sie nun mit der GDL auch neue Tarifverträge für andere Berufsgruppen aus, dürfte der erste Streik der EVG nicht lange auf sich warten lassen.
    Außerdem kommt dann noch ein Problem dazu.
    Wir haben bei der Bahn GDL, EVG und Nichtmitglieder auf den gleichen Arbeitsstätten.
    Ich stelle mir das Chaos vor, wenn da jeder einen anderen Vertrag hat.
    Nicht unbedingt mal wegen der Kohle sondern auch wegen den Arbeitszeiten und sonstigen Leistungen.
    Man muß wissen, dass gerade die Arbeitszeitregelungen im Verkehrsgewerbe eh schon etwas komplizierter sind.
     
  9. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    Will den die GDL überhaupt eine Einigung, bzw sind deren Vorstellungen überhaupt realistisch genug um sie Umzusetzen oder will man einfach nur seine Macht darstellen die man hat?
    Weil am Geld soll es ja nicht scheitern, nur daran das die GDL für andere mit bestimmen will, die sie eigentlich gar nicht vertritt.
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ich bin zwar kein insider, denke aber, dass hier die bahn geschickt zwei stühle nutzt, um sich dazwischen zu manöverieren.
    im moment streikt die gdl, also sollte sich die bahn mit deren forderungen auseinandersetzen und nicht auf andere gewerkschaften, die nicht involviert sind, zeigen, um sich vor einer einigung zu drücken.
     
  11. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    sollte das so sein, dann sollte man den Streik verbieten, weil der Sinn dahinter nicht mehr da ist, sondern es um Egos einzelner geht.
    Wenn man sich unter sich nicht Einigen kann, dann kann ja die Bahn nix für und dem entsprechend die Bahnfahrer und Wirtschaft die es nun voll trifft.
     
  12. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    wer sagt das sie das tun?

    aus sicht der Bahn muss man mehr Zahlen, das steht wohl fest. Es ist doch für die Bahn billiger, die Gehaltsforderungen zu erfüllen, als jetzt diesen Schaden zu Stämmen.
    Wieso sollte sie also die Verhandlungen kurz vor Schluss torpedieren?
    So das es aktuell zu diesem Streik kommt?

    denke das die GDL da die schuld trägt, durch weitere Forderungen, die mit dem eigentlichen nichts mehr zutun haben, und zwar das ihre Leute mehr verdienen etc.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Es gibt ja längst ein verhandelbares Angebot zu mehr Lohn.
    5% + Einmalzahlung um die 400€.
    Das Angebot ist sicher kein Grund zum streiken sondern eine solide Verhandlungsbasis.
    Bei 6% und dem Versprechen mehr Lokführer einzustellen würde die GDL wohl zuschlagen wie man hört.
    Aber eben nur, wenn sie auch für andere Berufsgruppen verhandeln darf.
    Lustig übrigens das da nur mehr Lokführer gefordert werden, als wenn es an anderen Stellen kein Mehrbedarf gibt.

    Im übrigen gibt es ein Angebot von Kirchner (EVG Cheffe) an die Gdl.
    Geht da dann um eine Tarifunion der beiden.
    Das hat die GDL aber schon damals abgelehnt als wir noch 3 Gewerkschaften hatten.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Was kann denn die DGL dafür, das sich die Bahn weigert mit denen zu verhandeln? Soweit ich weiß handelt die Bahn da übrigens völlig illegal. Die können sich ja nicht einfach aussuchen, dass sie mit der GDL nur über die Lokführer verhandeln wollen über alle anderen, die in der GDL eben auch vertreten sind (und das ist egal wie viele das sind), nicht. Gibt ja bei uns keinen Einzelgewerkschaftszwang.

    Natürlich wäre es schöner, wenn sich die Einzelgewerkschaften da mal zusammengetan hätten, dann gäbe es ganze Theater vielleicht gar nicht.
     
    BoardUser gefällt das.
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Och, als vor einigen Jahren die Lohngruppen in Funktionsgruppen umgewandelt wurden war die GDL noch schnell dabei nur für die Lokführer zu verhandeln.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Das ist ja nun nix ungewöhnliches. Ich sag nur Leiharbeit und Personaldienstleister, gibt's sogar bei Ingenieuren. Da verdienst du auch anders und arbeitest anders als der Kollege, der aber fest angestellt ist.

    Deswegen gehört ja auch beides abgeschafft.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.724
    Likes:
    2.753
    Und diesmal nicht, ist doch deren Sache. Aber das sich ein Arbeitgeber weigern darf zu verhandeln ist mir neu. Und wenn er es macht, darf er sich halt nicht wundern, wenn die Betroffenen streiken.

    Aber die Taktik der Bahn ist ja klar: Die wollen das durchziehen bis das neue Gewerkschaftsgesetz von Nahles durch ist. Um nix anderes geht es denen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...hles-verschaerft-gesetzentwurf-a-1000930.html

    Ironie am Rande: Ausgerechnet die SPD schränkt die Rechte der Gewerkschaften ein...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 November 2014
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wir sind im hier und jetzt.
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    .... und nu will die Bahn ne einstweilige Verfügung durchdrücken. Mündliche Verhandlung heute 16.30 Uhr. Und man höre und staune, was im Antrag mit drinsteht:
    http://www.sueddeutsche.de/wirtscha...ahn-will-streik-vor-gericht-stoppen-1.2207522

    Also wenn die nicht mehr haben, dann können sie die Verhandlung auch gleich absetzen. Ist ja schon blamabel mit einem solchen "Argument" überhaupt aufzutreten.
     
    pauli09 und BoardUser gefällt das.
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Gute Frage. "Berechtigt" auf jeden Fall.

    Klar ist mir auch: Weist das Gericht die Klage ab, kann die Bahn die GDL nur aushungern oder klein beigeben.
     
  21. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    Bei dem schaden der im moment entsteht, sollte man schnell ne lösung finden, gleich wie die aussieht.
     
  22. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    denke damit will man das "Volk" auf seine Seite holen. Wird wohl kaum der Grund für die Verhandlungen sein.
     
  23. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Da ist meine Wahrnehmung eine andere: Die GDL will für ihre Mitglieder, die keine Lokführer sind, sondern anderen Berufsgruppen angehören und wo diese Berufsgruppen eigentlich von der Eisenbahnergewerkschaft vertreten werden, "gleichberechtigt" am Verhandlungstisch sitzen. Und das will die Bahn und die andere Gewerkschaft nicht.

    Die Frage wird sein, so mal ganz unabhängig vom Anteil der Zugbegleiter, die bei der GDL sind an allen organisierten Zugbegleitern: Kann man die Zugbegleiter und Mitglieder der GDL in irgendwelchen Verhandlungen einfach aussen vor lassen? Und weiter: Wo zieht man da die Grenze? Denn: Man stelle sich vor, Cockpit lässt 3 Fluglotsen (beliebig austauschbar) bei sich eintreten: Gibt ihnen das schon die Macht, für die paar Hanseln gleichberechtigt am Verhandlungstisch zu sitzen?
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Das ist Taktiererei und juristisches Geplänkel. Da findet das "Torpedieren" zwischen den Zeilen statt, als Versuch, dem Gegenüber etwas unterzujubeln auf das man den später festnageln kann.

    Ich denke, die Leidensfähigkeit des Bahnmanagements ist da auch noch nicht ausgereizt. Sonst hätten die schon lange klein beigegeben.

    Nee: Da wird wieder beiderseitig versucht, dem anderen den schwarzen Peter zuzuschieben. Und in der öffentlichen Wahrnehmung hat den im Moment die GDL. Zudem haben sie latent weniger Geld. Da kann man schonmal was versuchen.
     
    Raul Marcelo gefällt das.
  25. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.635
    Likes:
    753
    wie gesagt, so kommt es mir vor, ob das so ist, keine Ahnung, weil steck da nicht drin in dem Sachverhalt.
    Ob das nun zutrifft was ich glaube oder nicht, wird an dem Streik nix ändern, das Resultat was im Moment alle sehen können, ist nun mal nicht tragbar, egal ob für GDL oder Bahn oder sonst wem.

    Was man in den Medien hört ist auch nicht sonderlich hilfreich, heute heißt es das selbst die Lokführer nicht hinter ihrem GDL Chef stehen, was auch immer das wieder heißen soll.
     
  26. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Wenn, dann "nicht mehr". Die Zustimmungsquote zu Streikmaßnahmen war überragend: Absolut absolute Mehrheit!
     
  27. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Die absolute Mehrheit von denen die abgestimmt haben, was noch lange nicht alle waren die Mitglied in der GDL sind.
     
  28. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das stimmt nicht, das können sie ja auch schlecht. Sie will für ihre Mitglieder bestimmen und das ist ihr gutes Recht, dafür zu streiken.
     
    pauli09 gefällt das.
  29. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Nee. Soweit ich mitbekommen habe die absolute, absolute Mehrheit, also 50%+x aller Mitglieder.

    http://www.sueddeutsche.de/wirtscha...ef-weselsky-kuendigt-streikpause-an-1.2180300
     
  30. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Also die absolute Mehrheit zweifeln nichtmal Bildzeitung und Co an. Es stehen die Zahlen 91% und 74% im Raum. Und selbst zweiteres ist ja nun immernoch sehr deutlich absolute Mehrheit.
     
    pauli09 und BoardUser gefällt das.
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.440
    Likes:
    1.246
    Wer nicht abgestimmt hat, darf jetzt aber auch nicht behaupten dagegen zu sein.
    Parteien behaupten ja auch immer, "die Mehrheit" zu haben.

    Zur Taktik der Bahn: schon einfacher, wenn man eh keinen guten Ruf und keine Sympathien mehr zu verlieren hat.