B-Nationalmannschaft, wieso eigentlich nicht?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von NK+F, 2 Januar 2009.

  1. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wieso haben wir eigentlich keine B-Nationalmannschaft?
    Es wäre doch gut die Perspektivspieler (Ü-23) in Länderspielen gegen kleinere oder (soweit möglich) grössere Nationen zu testen.
    Es gibt einige ältere Spieler die es momentan nicht schaffen sich gegen die Stammelf durchzusetzen, aber trotzdem das Potential besitzen in naher Zukunft noch für die Nationalelf zu spielen.
    Ein B-Team wäre die Möglichkeit diese Spieler auf internationaler Ebene zu testen.
    Eigentlich komisch das es dazu kein Konzept gibt.

    Wie seht ihr das?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    Sowas gab es doch mal? :gruebel:
    Nannte sich glaub ich Team 2006.
    An sich keine schlechte Idee, damit die Trainer sie besser kennenlernen, nur wen (Zuschauer) interessiert so eine Truppe?

    Zudem werden sich da die Clubbosse gegen stellen. "Unsere Spieler haben schon genug Spiele"
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das Interesse der Öffentlichkeit sollte da ja zweitrangig sein. Der DFB hat genug Kohle um nicht auf die Zuschauereinnahmen angewiesen zu sein.
    Die Vereinsverantwortlichen könnten da natürlich sauer sein. Das sollte dem DFB aber egal sein. Wenn vom DFB bzw. dessen Trainern Spieler nominiert werden müssen sie eben antreten. Die meisten, da bin ich mir sicher, würden das auch gerne tun.
     
  5. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    Das ist die Frage. Müssen die Vereine die Spieler wirklich für eine B-Elf abgeben? :gruebel:
     
  6. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich bin mir ziemlich sicher das die Antwort, ja wäre.
    Der DFB benennt eine Nationalmannschaft also müssen die Vereine die nominierten Spieler abstellen.
     
  7. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    :weißnich: Wie war das denn beim "Team 2006" :weißnich:
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Da habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung, aber meines Wissens nach gab es schon einmal eine B-Elf.
    Dort war es wohl so das Spieler die nominiert wurden auch antreten mussten.
    Muss da mal etwas recherchieren.

    Die Grundidee fandest du aber, soweit ich das verstanden habe, auch gut.
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Was soll denn das "Testen auf internationaler Ebene" bringen? Was kann ich ueber die Qualitaeten eines - sagenwamal - 25-jaehrigen Bochumer Spielers in einem Laenderspiel gegen Albanien oder die B-Mannschaft Italiens lernen, was ich nicht auch in der Bundesliga sehen kann? In meine Augen waren die diversen B-Mannschaften des DFB, inklusive des Teams 2006, reine Zeitverschwendung. (Und eigentlich finde ich auch, dass dasselbe fuer die diversen U-Nationalmannschaften gilt.)

    Abgesehen davon gibt's ja auch NM-Freundschaftsspiele. Wenn ich den betreffenden Spieler nicht mal in solchen bringen kann, dann ist er eh uninteressant fuer die NM.
     
  10. olikahn

    olikahn Active Member

    Beiträge:
    257
    Likes:
    0
    ja ich glaube , dass diese Idee gut ist , und ich erinnere mich gut an "Team 2006" und in solchen B-Mannschaft können die Spieler , die nicht eine Chance als Stammspieler in der A-Nationalmannschaft hatten , in den Internationalen Spielen zu spielen , außerdem können diese Spieler die Spielpraxis halten . ​
     
  11. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Glaubst Du, Frings würde in einer B-NM spielen ? Damit würde er seine Degradierung ja akzeptieren, denn als solche müsste sie ja angesehen werden. Frings spielt entweder A-NM oder garnicht, also nur im Verein.
    Und so geht es sicher einigen anderen auch, die sich für eine B-NM zu schade oder zu stolz sind. Ausserdem, gegen wen sollte sie denn spielen ? Es gibt nirgends einen Wettbewerb für NMn zweiter Klasse, lässt sich kaum vermarkten und Zuspruch von Fans gäbe es auch nicht.
    Genauso wenig wäre es sinnvoll, über eine "Alte-Herren-NM" zu diskutieren, weil es da auch keinen Gegner gäbe, im Gegensatz zum Vereinsfussball, wo schon mal eine AH-Winterrunde gespielt wird. Mit "Alte Herren" meine ich Spieler ab 32 Jahren, nicht diese "Uwe-Seeler-Traditionself".
     
  12. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Völlig sinnlos.
    Was soll das alles bringen?
    Ein deutsche B-Team gegen kleinere Länder in Spielen um die goldene Ananas. Da hat keiner etwas von. Der DFB nichts, die Spieler nichts und die Vereine werden Amok laufen. 2006 ging das wohl nur wegen der WM im eigenen Land. Und soll das was gebracht haben?
    Also einfach vergessen das ganze...

    Obwohl mal da ja solche Leute wie Ochs und Russ spielen lassen könnte. Dann würde es in diesem Forum ein wenig ruhiger.
    Aber eigentlich sollten die sich wohl auch besser darauf konzentrieren, mit der Eintracht das Maximum herauszuholen.
     
  13. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Eine "B-Nationalmannschaft" wäre sicherlich eine gute Gelegenheit für Spieler wie Helmes & Co. um sich im internationalen Geschäft weiter zu etablieren und zu präsentieren. Aber die "A-Nationalmannschaft" ist und bleibt die Spitze, hier spielen die besten deutschen Spieler. Für das Trikot mit dem Adler auf der Brust muss einfach langjährig gekämpft werden, schließlich haben dies auch viele Nationalspieler diesen Weg auch schon durchschritten und es war der Beweis für die Entwicklung zu einen Topspieler. Es gibt aber genauso gut noch die "U-Nationalmannschaften", die die jüngeren von Anfang an begleiten, fördern und fordern. Letztendlich müssen es die Vereine schaffen, ihre Spieler in allen Richtungen zu unterstützen.
     
  14. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    Der Vorteil einer B-Elf hätte, das eben genau die Spieler von Bochum, Hannover etc die nicht international spielen, auch internationale Erfahrung sammeln können. Und sei es nur in Spielen gegen Albanien, San Marino etc.

    Allerdings sollte es eine Einschränkung geben, dass die Spieler nicht älter als 25-26 seien sollten.
    Von diesen Punkten ausgehend, wäre ich dafür! :top:
     
  15. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Gerade das war mein Gedanke.
    Spieler (Ü-23) die es einfach nicht bis in die Nationalmannschaft geschafft haben oder sich von einer Verletzung, Formtief etc. erholen könnten sich so wieder in die A-Elf spielen.
    Das Argument (welches von einigen kam) das sie das auch in ihren Vereinen könnten halte ich für halbgar.
    Es ist etwas anderes in einem Verein Ligaspiele zu bestreiten als mit Spielern verschiedener Mannschaften nach einem nicht eingespielten System zu spielen.
    Da würde der Bundestrainer auch sehen wer sich gut einfügen kann, schnell neue Systeme kapiert und ohne seine Stammmanschaft aus dem Verein funktioniert.
     
  16. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Es ist aber auch etwas anderes, ob du Ligaspiele mit Wettbewerbscharakter spielst oder F-Spiele, in denen es um nichts geht. Und wenn dazu noch Gegner wie Albanien oder was weiss ich, Andorra, usw., eingeladen werden, kommt mir das wie Kasperletheater vor. :rolleyes:
     
  17. Peter Herter

    Peter Herter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    3.082
    Likes:
    80
    B Teams hatten wir schon einige,wie das Team 2006 aus dem keiner den sprung in die A-Mannschaft gepackt hat,also ein solches Team brauchen wir nicht,und zuschauermäßig interessiert sich doch niemand dafür,und als Talentschmiede sollten eh nur die U23,U20 usw gelten um Talente zu testen,alles andere ist Blödsinn
     
  18. Kaka

    Kaka Formel 1 Weltmeister

    Beiträge:
    6.176
    Likes:
    163
    Das stimmt nun aber überhaupt nicht! Aus dem "Team 2006" wurden immerhin 4 Spieler für die WM 2006 nominiert. Tim Borowski, Arne Friedrich, Mike Hanke und Timo Hildebrand!

    Zudem haben aus diesem Team Manuel Friedrich, Clemens Fritz, Stefan Kießling, Simon Rolfes, Robert Enke, Patrick Helmes, Kevin Kurányi und Mario Gómez den Sprung ins A-Team geschafft!

    Und von diesen Spielern waren mit Kuranyi, Rolfes, Enke, Fritz und Gomez noch mal 5 Spieler bei der EM 2008 dabei!

    Team 2006 ? Wikipedia

    Also ganz sinnlos war dieses Team also nicht! ;)
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.629
    Likes:
    1.390
    Arbeiten wir die mal ab:

    Tim Borowski: Borwoski spielte (zumindest teilweise) im Team 2006, nachdem er schon in der echten NM debuetiert hatte. Internationale Erfehrung brauchte Borowski wohl eher nicht, denn die bekam er ja bei Bremen reichlich. Borowski wurde im Team 2006 also nur geparkt.

    Arne Friedrich: Wurde zu alt fuer die U21 und machte dann genau 1 (!) Spiel fuer das Team 2006. Noch im selben Jahr spielte er dann in der echten NM - und dazu soll das eine Spiel im Team 2006 irgendetwas beigetragen haben?

    Mike Hanke: Keine Ahnung, wann er im Team 2006 gespielt hat (sein wikipedia-Eintrag gibt das nicht her), aber aller Wahrscheinlichkeit war er damals in einem Alter, in welchem er auch noch in der U21 haette spielen koennen. Team 2006 war also unnoetig.

    Timo Hildebrand: Er ist vielleicht der einzige, dem der Auftritt im Team 2006 wirklich etwas geholfen hat - aber auch nur, weil die Towartposition in der NM durch Kahn und Lehmann total blockiert war. Waere Hildebrand ein Feldspieler, dann waere er in der NM vermutlich mal eingesetzt worden, wenn auch nicht auf seiner Stammposition; als Torwart geht das natuerlich nicht.


    Ich bin ziemlich sicher, dass fast alle anderen von Dir aufgefuehrten Spieler aus dem Team 2006, die den Sprung in's A-Team geschafft haben, in eine der folgenden Kategorien fallen:

    - Eigentlich noch jung genug fuer die U21, wurden sie mal "eine Stufe hoeher" (wenn man's glaubt) eingesetzt.
    - Der Spieler war gerade ein bisschen zu alt fuer die U21 geworden.
    - Der Spieler hatte schon in der richtigen NM debuetiert und wurde im Team 2006 nur geparkt.

    Die Typen, fuer die NKF gerne ein B-Team haette, naemlich 25-jaehrige aus Mittelklasseteams (oder schlechter), haben es alle nicht in die A-Mannschaft geschafft. Lies Dir nur mal die Liste der Torschuetzen des Teams 2006 durch:

    Korzynietz, Kuranyi, Meier, Voigt, Schroth, Engelhardt, Daun, Auer, Marx, Madlung, Gerber, Gomez

    Abgesehen von Kuranyi und Gomez ist das eine Ansammlung von Leuten, die schlichtweg nicht die Qualitaet zum Nationalspieler haben (selbst wenn einige von ihnen mal in der echten NM eingesetzt wurden), sondern die einfach nur Bundesligadurchschnitt repraesentieren. Aber was soll ein 25-jaehriger Spieler aus einem Mittelklasseteam auch anderes sein als Bundesligadurchschnitt?