Axel Witsel für 9 Spiele gesperrt...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Snidon, 1 September 2009.

  1. Snidon

    Snidon Guest

    Beiträge:
    1.140
    Likes:
    0
    Einfach erbärmlich Den Witsel zu sperren.
    Es geht um dieses angebliche Foul

    [yt]_OapMvlhZOQ[/yt]

    Also für mich sieht das kein bisschen nach einem absichtlichem Foul aus.
    Der ist eben nur auf dem Schienbein des Gegenspielers gelandet und hat ihm einen FUßbruch zugefügt, aber ihn deshalb direkt so hart zu reagieren...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2 September 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Oha... aber ich will ja nichtmal sagen das es absicht war ... so ist fußball halt ... :rolleyes:

    edit: naja umso öfter ich es anschaue umso härter wird es... hmm ...
     
  4. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Äääh, er geht mit gestrecktem Bein voll drauf. Natürlich war es keine Absicht den Gegner zu verletzen, aber Fahrlässigkeit muss auch bestraft werden. Ich find die Sperre völlig in Ordnung.

    Viel schlimmer als das Foul sind allerdings die Morddrohungen, die er erhalten hat. :suspekt::hammer2:
     
  5. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Eben, er zieht kein bißchen zurück und springt da fast schon rein. In meinen Augen korrekt ihn eine Weile aus dem Verkehr zu ziehen.
     
  6. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Siehste sind ja jetzt beide off.
     
  7. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Gute Besserung dem verletzten sowas wünscht man niemanden ...
     
  8. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    9 Spiele sind eindeutig zu wenig - der geht mit gestreckten Bein aufs Schienbein ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Gegners, sicherlich wollte er Ihn nicht so schwer verletzen aber er nahm es billigend in Kauf genau so zu treffen. Der Gegenspieler erlitt einen offenen doppelten Beinbruch und es wird einige Zeit dauern bis er auch nur wieder dran denken kann zu spielen - wenn er es überhaupt nochmal schafft.
    Mit 9 Spielen ist er noch gut weg gekommen.
     
  9. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.509
    Likes:
    2.491
    und ob, der sollte genau so lange gesperrt werden wie sein Gegenspieler ausfällt. Und wenn der zum Sportinvaliden wird, sollte die Strafzumessung 1 Jahr betragen. :hammer2:
     
  10. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Der sollte lebenslang gesperrt werden, für den Gesichtsausdruck als er die rote Karte gesehen hat. Sieht dass er dem Gegenspieler das Bein bricht und tut noch so als hätte nichts gemacht. Der würde bei mir nie mehr spielen, in keiner Liga. Wie kann man nur so bestialisch foulen.
     
  11. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Das soll keine Absicht sein?:lachweg: Der hebt ja richtig ab und springt mit voller Wucht auf den Fuß. Also völlg berechtigt diese Sperre.:hammer2:
     
  12. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Seh ich genauso! Sehr unglücklich klar, aber der andere Spieler kommt plötzlich auch mit seinem Bein in die Parade gerauscht. Das was etwas "unfair" aussieht ist dieses Hochspringen zuvor, aber dann dreht er eindeutig ab.

    Rede doch nicht einen Usinn daher von lebenslanger Sperre. Wenn wir mal dahin kommen oder Regeln wie in Spanien gegen Goigochea, den man sperrte, solange sein Gegenspieler verletzt war (das war aber eine besondere Situation, weil er zwei mal Spielern das Schienbein gebrochen hat , Schuster und Maradona) , dann kommen wir in einen Garten voller Kraut und Rüben.

    Wo sieht der Spieler, dass er dem anderen das Schienbein gebrochen hat?
    Ich kann nichts erkennen, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

    Gegen die Goigochea-Szenen, den man den Schlächter nannte, der mit Kalkül vorging, ist diese Szene realativ harmlos, zumal man nur schwer Absicht unterstellen kann und mit sicher kein bestialisches Foul, allenfalls mit verherrenden Ausgang.

    Die Verletzung ist schlimm, keine Frage, aber man kann nicht von der Bösartigkeit der Verletzung auf Absicht schließen.

    Mit dem Strafmaß kann man dennoch einverstanden sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2009
  13. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Ich muss zugeben, dass ich erst in der letzten, ganz langsamen Zeitlupe erst einmal gesehen, was da wirklich passiert ist.
    In der Tat, sieht das sehr krass aus.

    Allerdings kann auch ich dem Spieler keine Absicht unterstellen. Für mich geht das so schnell, dass er das weder planen kann, noch viel verhindern kann. Er springt kurz etwas ab und kommt unglücklich auf dem Schienbein des anderen auf, der zudem ja noch angerutscht kommt. Sehr unglücklich gelaufen, finde ich.
     
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ich schaue es mir erst garnicht an....aber will grundsätzlich was dazu sagen....


    in 35 Jahren Fußball spielen ist es mir noch nie passiert einen Spieler so stark zu verletzen und ich kenne keinen einzigen Spieler, der so etwas verursacht hat.
    So schlimme Beinbrüche sind recht selten, wenn man von der Menge der Spiele, Training usw. ausgeht, also ähnlich Flugzeugabstürzen.

    Aber Unfälle passieren eben....


    Die Strafe von 9 Spielen beurteile ich ohne die Szene gesehen zu haben eigentlich als nicht zu vermitteln...

    denn, wenn es mit Absicht gewesen wäre, was nicht nachweisbar ist, dann müßte dieser Spieler vor ein ordentliches Gericht wegen Körperverletzung und bis zum Urteil gesperrt werden,

    wenn es ein Unfall war, dann müßte er wegen grobem Foulspiel vor das Sportgericht( was immer mit Körperkontakt, meinst Ellenbogen oder Beine zu tun hat )
    aber für grobes foulspiel ohne Absicht sind 9 Spiele zu viel....andere bekommen mit Absicht nur 3 Spiele Sperre und unter uns,die Tatsache, daß das Schienbein unglücklich durch ist, ist dann ein Unfall und kann ihm nicht angelastet werden. Nur das grobe Foulspiel.
     
  15. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Der Witsel sollte freigesprochen werden und dafür der dann vielleicht irgndwann wieder genesene Anderlechter Spieler nachträglich gesperrt werden! Schliesslich hat Witsel ja gar nicht hingeschaut wohin er mit gestrecktem Bein gesprungen ist!
     
  16. Joga Bonito

    Joga Bonito Active Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Dass der Anderlecht-Spieler nachträglich gesperrt werden soll; ist aber genau so Blödsinn.
     
  17. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.509
    Likes:
    2.491
    Du meinst, weil der öfters so spielt, weil das in Lüttich zum Standard gehört ?
    Das Schild was Du vergessen hast, stell ich mal besser hin, sonst gerätst Du noch in falsches Licht: :ironie:
     
  18. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Du hast mich ertappt - Danke!

    Wie man dieses Einsteigen mit billigend Inkaufnehmen der Verletzungsgefahr des Gegenspielers auch nur versuchen kann runterzuspielen ist für mich unverständlich.
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    wenn Du jeden Fußballer, der mit gestrecktem Bein in einen anderen rast, 9 Spiele sperren würdest, wäre die Saison nach 10 Spieltagen over.....dann hätten die Vereine keine Spieler mehr.

    Mit gestrecktem Bein ist IMMER billigende in Kaufnahme einer Verletzung des Gegenspielers, wenn diese nicht vollzogen wird, dann ist es einfach nur Glück, in diesem Falle war es ein Unfall, oder auch Pech.
    Dafür aber mehr Strafe zu geben als irgendeinem anderen Rotsünder mit dem gleichen Delikt ist ungerecht.


    Du mußt nicht alles verstehen, dazu gibt es verständige Menschen.....
     
  20. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Hattest Du nicht folgendes geschrieben?

    Also weist Du gar nicht wovon Du in diesem speziellen Fall sprichst oder?

    Und wieder gehts in persönliche - typische übliche bekannte Reaktion! :top:
     
  21. Joga Bonito

    Joga Bonito Active Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Puh...ich dachte schon, du meinst das ernst.:suspekt:^^
     
  22. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Die Dikussion wird immer kindlicher!:floet:

    Wieso führen wir nicht das Faustrecht oder verfahren biblisch nach Zahn um Zahn.

    Oder wir sperren einen Spieler, der einem anderen die Frau ausgespannt hat solange bis der Gehörnte wieder eine Frau findet.

    Jayjay hat den Vorgang zu 100% richtig beschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2009
  23. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Schon ok. Aber wie Du ja hier bei eingen lesen kannst, ist dies der Normalfall und halt in diesem Fall nur Pech!
     
  24. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    meinst Du ich habe während meines Lebens noch nie jemanden mit gestrecktem Bein in einen Spieler rasen gesehen ? Muß ich mir das jedesmal anschauen um zu wissen was Sache ist ? Es ist immer dasselbe

    ein grobes foul unter in Kaufnahme einer Verletzung des Gegenspielers, ob der nun verletzt wird oder nicht, ist eigentlich unerheblich

    das hättest Du, wenn Du auf das Thema antworten würdest, selbst erkannt, aber darum geht es Dir doch überhaupt nicht....

    meine Behauptung, auf die Du natürlich, wie gewohnt, nicht eingegangen bist, oder nur mit
    "Unverständnis" reagiert hast war ganz klar...

    entweder man bestraft das Vergehen ( egal ob Verletzung oder nicht) gleich hart, oder eben nicht gleichhart und da es normalerweise viel weniger Strafe gibt, sind die 9 Spiele ungerecht.

    Gerecht wären die 9 Spiele, wenn jeder, der so ein foul macht, egal ob eine Verletzung tatsächlich statt findet, die 9 Spiele Strafe dafür bekäme.

    Nicht mehr und nicht weniger...ich erwarte darauf keine konstruktive Antwort, also quäle Dich nicht unnötig. :rolleyes:
     
  25. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Also ich habe mir die Szene (so weh es auch tut) nun ca. 20x angesehen.

    Für mich war das ein ganz böser Unfall !!!

    Der ist mit 45 durch ne 30er-Zone, mehr nicht. Böse Absicht kann ich da wirklich nicht erkennen.

    Die Szene an sich ist aber mindestens genau so übel wie die Lienen-Geschichte damals :schock:
     
  26. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    GRundsätzlich gebe ich dir recht, habe ich auch so begründet. Dennoch finde ich das Strafmaß noch gerade akzeptabel weil
    a) diese Hochspringen Absicht vermuten lassen kann und
    b) damit der Mob zufrieden gestellt wird ( leider )

    Nur Lienen konnte relativ schnell wieder spielen, weil nur der Oberschenkel aufgerissen wurde und nichts gebrochen war. Bei Linien sah es übler aus als hier, nur die Folgen waren geringer.
     
  27. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Nuja, ob Lienen noch übler aussah wage ich zu bezweiflen...

    Bei der Szene hier sträuben sich zumindest meinerseits mehr Nackenhaare... :schock:

    Ich bringe mal Michael Stich ins Spiel :huhu: Das war auch richtig übel... -
    auch das war aber ein Unfall !!!

    Für die Länge einer Sperre spielen die Folgen für mich keine Rolle -
    wenn der jetzt schon häufiger nagativ aufgefallen wäre - OK...

    Mich wundert es sogar, dass der Schiri da überhupt glatt Rot zeigt - wusste er schon was da passiert ist ?
     
  28. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Naja, bei Lienen ist es einem richtig schlecht geworden. Das weiße Muskelfleisch klaffte großflächig aus dem Oberschenkel und er hüpfte noch auf einem Bein in Richtung Rehhagel, den er für die Attacke verantwortlich machte, um ihm an den Kragen zu gehen. Wie ein angeschossener Rehbock /fast wie ein Zombie. Die TV-Bilder habe ich heute noch im Kopf. Das war Stoff für Shakespeare.

    Was war mit Michel Stich?
     
  29. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Beispiel: Jemand fährt mit 100 durch die Stadt und wird erwischt, ein anderer fährt mit 100 durch die Stadt und überfährt einen Menschen und wird erwischt. Das Vergehen ist das selbe (zu schnelles fahren) also muss auch die Strafe gleich hoch ausfallen und der Mensch hat Pech gehabt. Sehe ich dass jetzt so richtig?

    Und weiter gehts mit Beleidigungen, nichts Neues - immer wieder die gleichen Spielchen, naja wenn´s Spass macht! :)
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Nee, ganz sicher nicht. Schon deswegen, weil beide Vergehen eben nicht dieselben sind. Nur die Tathandlungen sind gleich.

    Recht hast du allerdings damit, dass derjenige, der keinen überfährt, milder bestraft wird als derjenige mit der Körperverletzung bzw. Tötung.

    Um es zurückzuführen auf den Fussball: Selbst wenn die Tathandlungen gleich sind (z.B. mit gestrecktem Bein einsteigen) kann - aufgrund der unterschiedlichen Folgen - das Strafmaß unterschiedlich ausfallen.

    Wobei erschwerend (entgegen deinem Beispiel) hinzukommt, dass hier immer eine andere Person (das Opfer) beteiligt ist. Und bei deinem Beispiel nicht.

    Insofern käme im Fussball auch eine Versuchsahndung in Betracht. Das ist allerdings bei solcher Art von Zweikämpfen und Fouls zum einen wohl nicht gewollt, zum anderen auch nicht praktikabel. Sonst müsste man nämlich so fast jeden Zweikampf abpfeifen. Denn ein "versuchtes Foul" kann man darin immer sehen.
     
  31. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.077
    Likes:
    2.103
    Schreiben wie es so: Jemand fährt mit 100 durch die Stadt (gestrecktem Bein) und wird erwischt (Foulspiel), ein anderer fährt mit 100 durch die Stadt (gestrecktem Bein) überfährt einen Menschen (doppelter offener Beinbruch) und wird erwischt (Foulspiel).
    Die Tathandlungen sind gleich, nur die Folgen halt nicht! Nach der Aussage weiter unten ist der überfahrene Mensch ( d.o.Beinbruch) hier unerheblich und das Strafmass soll gleich ausfallen.