Auswärtsdauerkarte

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von CurvaMonasteria, 18 Juli 2007.

  1. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Es gibt was neues bei unserer Borussia:

    Dauerkarte für Auswärtsspiele

    Aufgrund des großen Interesses, auch Auswärtsspiele des BVB regelmäßig besuchen zu können, wird der BVB eine so genannte "Auswärtsdauerkarte" für alle interessierten Fans einführen. Das Kontingent wird auf 400 Stehplatz- und 100 Sitzplatzkarten festgelegt. Eine Auswärtsdauerkarte ist für diejenigen gedacht, die den BVB zu jedem Auswärtsspiel begleiten, ob privat oder mit dem Fanclub.

    Quelle: Borussia Dortmund

    Was haltet Ihr davon?

    Ein endlich eingeführtes "Muss für die treuesten der Treuen" oder eine unnötige Bevorzugung vom "ewig gleichen Auswärtsmob" (und damit Benachteiligung von "Interessenten" für Auswärtsspiele á la Leverkusen oder Mainz?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Wieso soll das eine unnötige Bevorzugung der einen oder Benachteiligung anderer sein? Die Zahl ist doch so sehr begrenzt, dass sich der gelegentliche Nahdistanzauswärtsfahrer oder der entfernt wohnende und nur in seiner Umgebung Spiele betrachtende Anhänger keine Gedanken machen muss, dass durch diese Karten seine Chance erheblich geschmälert wird an eine Karte zu kommen. Weil: Die Leute die sich so was kaufen, sind ja sowieso dort. Und preislich wird das nicht der große Vorteil sein.

    Gibt es bei uns auch, und ich sehe die Vorteile schlicht darin, dass man sich wieder bis zu 17 mal das Anstehen spart. Auch für den Verein eine Entlastung. Und wenn man dann eben doch nicht fahren kann, gibt man sie eben zum EP weiter.
     
  4. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Ich hatte schon mit Absicht die Auswärtsspiele bei Vereinen mit verhältnismäßig kleinen Stadien wie beispielsweise LEV oder bis zur letzten Saison Mainz aufgeführt.

    Ich war zwar seit dem Aufstieg der Mainzer bei allen BVB-Auftritten in Mainz dabei, bekam aber nur eine Karte, wenn ich als Vereinsmitglied zum Mitglieder-VVK-Start um Punkt 8:30 Uhr über die Telefonhotline bestellt habe. 5 Minuten zu spät oder kein Vereinsmitglied heißt bei solchen Spielen: Kein Ticket!
    Ähnlich ist es in LEV. Da war ich zum Beispiel seit 4 Jahren nicht mehr, weil ich es nicht rechtzeitig mitbekommen hatte, wann der Mitglieder-VVK begann oder ich war zu spät in der Hotline.

    An sich finde ich es eine ganz gute Sache, die treuesten der Treuen auf diese Art und Weise mit einer preislichen Ermäßigung zu belohnen. Aber für die Fälle, wie ich sie gerade beschrieben habe, finde ich es ein wenig unglücklich.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Den Preisnachlass kommentiere ich mal nicht, der sollte meiner Meinung nach bei dem Thema keine Rolle spielen. Aber gerade wenn du die kleineren Stadien ansprichst: Gerade dafür macht die Karte doch Sinn. Ich z.B. habe genau keinen Bock, für die Spiele auf die ich mich besonders freue (Hamburg, Dortmund z.B.) keine Karte zu bekommen, weil da halb Karlsruhe auf die Idee kommt man könnte ja mal zu einem Auswärtsspiel. Und wie gesagt, so groß ist das Kontingent an ADKs ja nicht, dass deswegen jemand keine Karte bekommt. Du sagst ja selber, dass du für Leverkusen auch so keine bekommst.

    Schwierig wird es jetzt, wenn diese 400+100 nicht ausreichen. Kann ich jetzt für den BvB nicht beurteilen, ich bin mal gespannt wie es hier aussieht. Zur Rückrunde letzte Saison wurde das eingeführt, da war die Notwendigkeit ja bis auf 1-2 Spiele nicht gegeben und es hatten sich so um die 50 Leute gefunden. Das werden jetzt sicher mehr. Wobei es bei mir auch ein großer Teil Bequemlichkeit ist (bin einfach keiner der sich in Schlangen stellt) wie ich zugebe. Sonst hätte ich in den Jahren 2001-2006 auch keine Dauerkarte für Heimspiele gebraucht.

    Oder andersrum: Wer kein Vereinsmitglied und kein Fanclubmitglied ist, der hat eben manchmal Pech mit Karten. Das hat man davon, dass man den Fußball in die Mitte der Gesellschaft rücken musste, dass jetzt eben auch Herr Hinz mit Frau Kunz dabei sein will.
     
  6. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Naja, aber in meinen Augen ist gerade das das Problem: Wenn ein Verein wie Leverkusen das Auswärtskontigent von 10% an Karten (also 2.250 wenn ich mich nicht irre) zur Verfügung stellt, dann sind es abzüglich der 500 ADK´s nur noch 1.750 Restkarten. Davon gehen dann X Tickets für Fanclubs und Sponsoren drauf, so dass für den "gemeinen" Fan (unabhängig von Vereinsmitgliedschaft) vielleicht nur noch 1.000 Tickets übrig sind. So habe ich doch noch weniger Chancen mal wieder nach LEV oder irgendwann nach Mainz zu kommen. Wenn man dann noch die Mitglieder bevorzugt, hat "Otto-Normal-Verbraucher" gar keine Möglichkeit mehr.

    Zumal ich glaube, dass die ADK´s in der Mehrheit sowieso von Fanclubmitgliedern geordert werden, die ihre Tickets eh´ schon bevorzugt erhalten.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    In Gladbach hatten wir in der letzten Saison sogar 900 - 1000 Auswärtsdauerkarten im Umlauf.

    Ich fide es gut für die Allesfahrer. Will man sich für 17 Auswärtsspiele Karten besorgen muss man sich fast ne Sekretärin einstellen, die Leute die eh alles fahren sollten auch gewisse "Vorteile" haben, die die anderen ja auch in Anspruch nehmen könnten wenn Sie auch alles fahren würden. :zwinker:
     
  8. CurvaMonasteria

    CurvaMonasteria Lokomotivführer

    Beiträge:
    2.439
    Likes:
    0
    Das sehe ich ja auch so und gönne denen das. Aber wenn die meisten von denen eh´ Fanclubmitglieder sind (und da gehe ich ganz schwer von aus) wird doch eh´ alles über die Vorsitzenden/Kassierer geregelt.

    Wenn ich könnte (dürfte :zwinker:), würde ich auch alles mitnehmen, aber das geht leider nicht (aus finanziellen, zeitlichen und familiären Gründen). Deshalb bin ich froh, wenn ich mal so ´ne Wochenendtour zu meinem Kumpel nach FFM machen kann und die Tour mit ´nem Besuch beim MZ-Borussia verbinden kann.
     
  9. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Das nenne ich mal "Jammern auf hohem Niveau" :D

    Bei Bayern muss man seine Auswärtskarten der kommenden Saison bereits im März bestellen. Da weiß man weder wer in der Liga dabei ist noch wann die Spiele stattfinden. :zwinker: Wer danach bestellt hat nahezu keine Chance mehr an Karten zu kommen. :huhu:

    btw: Die Auswärtsdauerkarte geht bei uns jetzt in die vierte Saison und hat sich recht gut bewährt. :zwinker:
     
  10. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Wie hoch ist den das Kontingent der Auswärtsdauerkarten wenn man selbst als Mitglied nahezu keine Chancen mehr auf ne Tageskarte für Auswärtsspiele hat. Ein Kumpel von mir ist Bayern-Mitglied, der bestellt schon im Dez. für die nachfolgende Saison Karten, in der Regel erhält er die bestellten Tickets auch.
     
  11. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ich glaube die Bayern verkaufen so um die 500 - 600 Auswärtsdauerkarten. Die gehen vom Gesamtkontingent (ca. 10 % der Stadionkapazität des Heimvereins) ab. Der Rest geht an die Mitglieder und Fanclubs. Allerdings haben wir ca. 125.000 Mitglieder und dazu noch über 1.500 Fanclubs. :suspekt:
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Eben nicht, weil ein Auswärtsdauerkartenbesitzer ja sowieso jemand ist, der sich um eine Karte kümmert und in aller Regel auch Vereins- und/oder Fanclubmitglied ist oder es sogar sein muss um eine zu bekommen. Insofern wird das Gesamtkontingent also kaum belastet. Ich kann das natürlich nur mit meiner Situation erklären: Wenn ich letzte Saison eine Karte für ein Topspiel (meinetwegen das in Kaiserslautern) haben wollte, hätte ich mich ohne ADK beeilen müssen, mit ADK eben nicht. Der Effekt ist aber nur für mich spürbar, ich muss mich nicht an einem festen Datum in eine Schlange stellen, muss die Karte nur beim Heimspiel vorher abholen. Jemand anderes merkt nix davon, dass ich eine ADK habe, weil ich die Karte sowieso bekomme :zahnluec:

    Klar sieht das in Dortmund etwas anders aus, wenn die Zahl der ADKs das Gastkontingent kleinerer Stadien zu sehr belastet, und es mehr Mitglieder als Plätze im Stadion gibt...

    Aber: Das ist ja nicht Schuld der langjährigen Vielfahrer, und denen sollte man in Sachen Karten schon entgegenkommen, wie ich finde. Nicht preislich, aber was die Verfügbarkeit überhaupt angeht.
    Siehste, so meine ich das auch. Reine Erleichterung für die Leute (und den Ticketverkauf), aber keine Belastung anderer.
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Eindeutig nein. :D Unsere Mitglieder kümmern sich um Eintrittskarten gefälligst selber. Sind ja nicht im Kindergarten. Obwohl... :suspekt: :zahnluec:
     
  14. rebel751

    rebel751 Fan

    Beiträge:
    39
    Likes:
    0
    Naja ... bei uns im FC ist einer für die Karten zuständig ... bei dem kann man es dann mal versuchen eine Auswärtskarte zu kriegen. Bei Heimspielen ist das anders ... Haben alle bei uns ne DK ... also alles recht einfach.

    Zurück zum Thema ... Die ADK gab es letzte Saison auch schon, war aber wohl nicht für "jedermann" offen ... Die Neuerung in der kommenden Saison ist also das sich JEDER um eine ADK bemühen kann ...

    Hehe ... Viel Glück ... und schnell müst ihr sein, sind ratz fatz wech die Dinger ...




    :lachweg: