Auswärts in der Pfalz

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Los_KAotos, 22 Januar 2007.

  1. FiFo

    FiFo Active Member

    Beiträge:
    432
    Likes:
    0
    Wo du recht hast...
    Schiri war übrigens auch alles andere als gut. Nicht mal für Oparas harte Einsteigen gegen Franz gabs gelb, lachhaft. Da spiegelte sich der ganze Frust von Opara wieder, der NULL Zweikämpfe gegen Franz gewann.
    Aber jetzt mecker ich wieder, und das nach einem Punktgewinn vor ausverkauftem Lautern-Haus, dem stärksten Aufstiegsmitfavoriten, der nicht auf einem Aufstiegsplatz steht, in Unterzahl.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Den Schiri fand ich auch nicht gut, aber er hat nichts Spielenscheidendes falsch gepfiffen und für Betzeverhältnisse pünktlich Schluss gemacht.

    Franz fand ich überragend, das geile Fäärd.
     
  4. FiFo

    FiFo Active Member

    Beiträge:
    432
    Likes:
    0
    Wo du grad von Fäärden sprichst.
    Der Bellinghausen läuft wie ein Fisch, oder?
     
  5. Weibsbuid

    Weibsbuid Konsumentin

    Beiträge:
    552
    Likes:
    0
    sehr geile aktion... und der moderator..."sowas will hier keiner sehen....."

    DOCH wolln wir scho :top:

    IMMER WEITER
     
  6. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Du weist aber schon, dass es in der Saison 05/06 beim Spiel S04-Duisburg nach dem Zündeln einer Rauchbombe drei Leicht- und einen Schwerverletzten gab?
    Hab nix gegen kontrolliertes Abbrennen von Bengalos, kann aber nix tolles dabei empfinden, wenn ein pubertärer Hobbyultra seine selbstgemachte Chemiescheiße anzündet um das Stadion einzunebeln.
     
  7. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    find ich auch gut - aber außerhalb des stadions!:warn:
     
  8. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    Jo und der Stadionsprecher... :lachweg:
    Der hat fast so rumgejammert wie der von KA gegen Dynamo! :zahnluec:
     
  9. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Ja, DA geht doch so jedem kleinen Nesthocker, der sich von Mami noch das Pausenbrot schmieren lässt, so richtig einer ab, wenn er sich im kuscheligen Block so schön erwachsen, stark und unbezwingbar fühlen darf, vergessen kann, dass er klein, rund, pickelig, unentjungfert und bedeutungslos ist und über Leute spötteln kann, die sich verzweifelt bemühen zu verhindern, dass 150 Pisa-Beta-Tester eine Veranstaltung, die 44.000 andere Menschen als Besuch eines Fussballspiels geplant haben, in eine Gewalteskalation mündet.

    Weiter so, unsere Teutsche Jugent!
     
  10. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Bengalos zünden = „Gewalteskalation“?

    Hast du mal beim Axel-Springer-Verlag angefragt, ob da ne Stelle für dich frei ist?
     
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Wuppi, seit wann liest Du nur noch die Zeile an sich, nicht mehr zwischen ihrer Mehrzahl?
     
  12. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Für die arbeite ich nicht mehr.
     
  13. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ich lese sehr wohl zwischen den Zeilen.

    Und frage mich derweil immer noch, was an ein paar Bengalos so schlimm sein soll.

    Die Motivation, die ein paar Gestalten hier durchblicken lassen, die aus ihrer Sicht (und auch wohl in Lautern gestern) hinter den Zündeleien steckt, finde ich ja auch nicht besonders toll. Nur haben die Bengalos an sich wenig damit zu tun. Und darum ging's hier eigentlich gerade.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  14. SaZa

    SaZa Active Member

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0

    die gab es dafür vor und nach dem Spiel mit 2 schwerverletzten Polizisten, die Leuchtkugeln ins Gesicht geschossen bekamen. Bestimmt von so Oberreuter Geistesblitzen.

    Generell finde ich Bengalos auch nicht so schlimm. Sieht teilweise schon nett aus, aber die Rauchbomben sind ja mal billig und überflüssig.

    Sieht ja auch nach nix aus und stinkt zudem erbärmlich. Na ja, das ist Mensch ja gewohnt in KA. Fast wie Zu Hause :lachweg: :aetsch2: :undweg:
     
  15. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Tja. Und dabei dachte ich während des Spiels noch „80% der Leute auf Lauterer Seite, die da jetzt pfeifen, würden dasselbe in Karlsruhe wohl auch gerne machen“. Und ja, ich glaube, da liege ich richtig.
     
  16. SaZa

    SaZa Active Member

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0

    Wo ist da die Logik?

    Es ging um Bengalos, die manchmal nett aussehen. Aber ein Stadion mit Rauchpulver vergasen sind keine Bengalos, sondern Kinderkacke. Das haben wir vor 20 Jahren im Garten schon betrieben :suspekt: Frag mal meinen Nachbarn :lachweg:
     
  17. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Hammse wohl, finde ich.

    Sie sind verboten. Nicht umsonst. Potentielle Gefahrenquelle, viel gefährlicher als Deine Belastung durch mich beim Passivrauchen. Und ich sehe zum Verrecken nicht ein, warum man eine potentielle Gefahrenquelle zulassen sollte, noch dazu, weil diejenigen, die die Einsicht in die Gefährlichkeit haben, selbst mehrheitlich ein "geordnetes Abbrennen" für sinnvoll erachten.

    Jetzt mal ehrlich: Vom geordneten Abbrennen wollen doch die Einsichtslosen ohnehin nichts wissen, oder?

    Das wäre ja so, als würde man Silvester vor jedes 3. Haus eine "geordnete Abschußvorrichtung" für Feuerwerkskörper setzen in der Hoffnung, daß dann keine Feuerwerkskörper von Schwachmaten mehr eingesetzt werden.
     
  18. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Wenn du es so betrachtest, ist so ziemlich alles im Leben eine „potenzielle Gefahrenquelle“.
    Andere Länder haben da auch weniger Probleme mit als Deutschland, selbst Norwegen (also nicht nur die südlichen Länder). Ja, da werden sie mehrheitlich „geordnet“ abgebrannt. Sieht trotzdem cool aus.
    Also hat Deutschland eine Weitsicht, die anderen Ländern fehlt? Oder braucht die DFL einen Sündenbock, auf die sie die Gewalttaten in Liga 1 und 2 projezieren kann, weil's halt so schön einfach ist, Bengalos als die Wurzel allen Übels zu sehen?

    Und die Eigenschaft, etwas zu verbieten, nur weil es Schwachmaten geben könnte, die diese Dinge falsch verwenden, ist etwas seltsam. Weil konsequent ist man da nie, man schiebt es immer auf die Minderheiten, die sich nicht wehren können, seien es nun „aktive“ Fußballfans oder Videospieler, nur um mal so nen Vergleich zu haben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Die Wurzel allen Übels? Sacht doch niemand.

    Ich halte genau diesen Denkansatz für die Grundlage jeder Form und Art der Reglementierung, weil es sonst nämlich keinerlei Reglementierung braucht. Dort, in dem Land, in dem Hähnchen und Trauben in den geöffneten Mund fallen, wo alle sich rücksichtsvoll, sozialadäquat und wasauchimmerduwillst verhalten.
     
  20. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Naja, weißt du, ISM, auf der einen Seite wird immer behauptet, die Bengalos seien in den Händen der Schwachmaten ja soooo gefährlich und müssten deswegen überall verboten werden und andererseits wird aber auch immer wieder bestätigt, dass nur ein kleiner Teil der Fans Schwachmaten sind und auch davon nur wenige mit Bengalos sorglos umgehen.
    Was denn nu? Entweder, Bengalos werden quasi ausschließlich zum Verletzen anderer Leute missbraucht oder sie werden kaum verwendet, und wenn, dann verletzt sich nur selten einer.
    Im ersteren Fall könnte man ein Verbot verstehen, aber ich glaube nicht, dass sich dermaßen viele beim Zünden von Bengalos verletzen.
     
  21. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Meines Wissens sind nicht Bengalos das Thema gewesen, sondern das Abbrennen von Rauchpulver im mehrfachen Kilogramm-Bereich sowie das Abfeuern von Leuchtkugeln, die unter das Waffengesetz fallen.
     
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Quelle?

    Wir haben aber auch grundsätzlich verschiedene Standpunkte und werden da nicht zusammenkommen.

    Du vertrittst: Wird schon gutgehen. Ich hingegen: Kann auch schiefgehen. Und weil ich letzteres irgendwann einmal bei Zulassung dieser Teile für unausweichlich halte, wirst Du mich nicht überzeugen. Die Argumente sind gewechselt. Wir nähern uns nicht an.

    Mal abwarten, wie Wuppi in 10 Jahren drüber denkt :zwinker: .
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981

    Das ändert an der grundsätzlichen Diskussion - so denke ich - wenig, denn was für's Minus gilt, hat noch mehr für dessen Steigerung zu gelten.
     
  24. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    OK, ich versuch's trotzdem nochmal :zwinker: :

    Die Bengalos werden heutzutage ausschließlich von Idioten gezündet – der Normalfan tut das nicht, da die Dinger ja verboten sind.

    Eine Legalisierung würde nun zweierlei bewirken: Erstens, die Idioten fahren nicht mehr so auf Bengalos ab, weil ein beträchtlicher (minderjähriger) Teil sich dadurch ja auch stark fühlen will, wie vdl schon richtig erkannt hat. Wenn das jeder machen kann, isses ja nicht mehr cool. Außerdem bewirkt eine Legalisierung, dass der Reiz des Verbotenen nicht mehr zieht, der insbesondere bei den angesprochenen Minderjährigen eine Rolle spielen dürfte.

    Zum Zweiten wäre es aber auch möglich, das „geordnete Abbrennen“ der Bengalos durch den Verein etc. zu unterstützen, damit eben nix passiert.

    Erinnert mich übrigens ein bisschen an die Diskussion, ob Privatkopien von Musik / Filmen / Spielen erlaubt sein sollten. Die eine Seite fürchtet den Untergang des Abendlandes (oder zumindest der eigenen Industrie), auf der anderen Seite zeigen Beispielländer, dass trotz erlaubter Privatkopien noch viel gekauft wird, sprich, wenig „passiert“.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  25. Firefighter

    Firefighter Active Member

    Beiträge:
    220
    Likes:
    0
    Wenn ich die Diskussion hier verfolge könnte ich heulen. Bengalos sind nicht so schlimm wie Rauchbomben und umgekert :motz: . Eigentlich finde ich Bengalos schön. :frown: Es sind ja immer nur ein paar die Mist machen :vogel:

    SCHWACHSINN

    Fragt mal die welche von Rauchbomben, Bengalos oder sonst was in Stadien und Arenen von "ein paar" an Leib und Leben gefärdet werden.



    Schalke, Essen, Hannover und Koblens bei dreien der 4 genannten Begegnungen wurden Menschen mehr oder weniger schwer durch Bengalos oder Rauchbomben verletzt.

    Wir haben unter den Fans des MSV leider auch "ein paar" Vollspacken, die Bengalos toll finden :hammer2:
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Und mich erinnert sie an die Diskussion um die Legalisierung weicher Drogen.

    Da bin ich auch Betonkopp.
     
  27. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Ja, ISM, daran hat's mich auch erinnert, das Beispiel wollte ich aber nicht bringen :zwinker:

    @Firefighter: Nicht die Bengalos an sich sind gefährlich, der Anwender kann sie gefährlich machen. Für Messer gilt bspw. das gleiche.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Wieso nich?

    Ich bin Dir ja nicht böse, wenn Du mir in diesem Zusammenhang eine unbotmäßige Konsequenz - aus Deiner Sicht - unterstellst.

    Ebensowenig bin ich Dir böse, weil Du irgendwann einmal eine differenziertere Auffassung in solchen Topics vertreten wirst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  29. SaZa

    SaZa Active Member

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0
    Na ja, der Vergleich braucht dann schon fast einen Rollstuhl, der hinkt noch nicht einmal :warn:

    Das einzige Kriterium was gleich ist, ist wohl dass es raucht :lachweg:

    Nein im Ernst, sonst haben die Drogendiskussion und Bengalos im Stadion mal nicht so viel gemeinsam. Beim einen geht es eher ums Individuum und beim anderen um massive öffentliche Gefährdung anderer :gruebel:
     
  30. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Naja, ich sehe durchaus die Probleme von Bengalos (und die Probleme der Benutzer dieser Bengalos, auch wenn meist die Benutzer die Probleme sind), dass sie Verletzungen hervorrufen können und schädlich für die Gesundheit sind.

    Nur nervt es mich, wenn die Zündeleien immer mit Gewalteskalation gleichgesetzt wird (was ungleich schlimmer ist, nicht jeder, der mal nen Bengalo zündet, ist gleich ein Schläger) und man sich dafür schämen muss, die Bengalos schön zu finden, weil man ja nicht an die armen 44.000 friedliebenden Zuschauer im Stadion gedacht hat oder weil eben wieder diese Gleichsetzung von Bengalos und Gewalt stattfindet.

    Und ja, das war wahrscheinlich schon wieder polemisch.

    EDIT: @SaZa: Und das finde ich heuchlerisch. An Silvester darf also jeder andere massiv öffentlich gefährden?
     
  31. SaZa

    SaZa Active Member

    Beiträge:
    172
    Likes:
    0
    Huch, sacht doch keiner oder was meinst Du mit dieser Aussage? Habe ich das irgendwo behauptet?

    Die Silvesterkinder finde ich genauso bescheuert - wenn die ganzen Aushilfsrambos mit Ihren Starenschreck Stalinorgeln total dicht durch die Straßen prollen und auf alles schießen was nicht bei drei aufm Baum ist :zwinker: