Australien bewirbt sich fuer die WM 2018 und 2022

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von wuser, 16 Juni 2009.

  1. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    AFL supports soccer World Cup bid

    Australia's cup bid offers far more than the US: Lowy - Soccer - Sport

    Weekend kick-off for Australia's Cup bid

    Find ich ne feine Sache. Ne WM wuerde dem Sport hier (und in der Gegend gut tun). Die Stadien sind ja schon mehr oder weniger vorhanden und ne WM in down under haette doch mal was. Nachteil waere natuerlich das Wetter, da es ja dann hier in weiten Teilen des Landes Winter ist. Wobei man natuerlich eine WM im australischen Sommer auch vergessen koennte...

    Sehe die Chancen garnicht mal so schlecht eine von 2 Gelegenheiten zu nutzen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hatten wir die Moeglichkeit einer WM in Australien nicht schon mal in 'nem frueheren Thread besprochen? Wie auch immer: 2018 geht die WM sicher nach Europa, da ja schon 2010 und 2014 aussereuropaeisch stattfinden. Fuer 2022 hat Australien dagegen sicher prima Chancen, aber ich faende das trotzdem nicht so gut: wieso sollte man die WM in einem Land spielen, welches

    a) ziemlich wenig Einwohner hat und wo
    b) Fussball Mannschaftssportart Nummer 4 (nach Cricket, Aussie Rules, Rugby Legaue) ist.

    Das waere in etwa so wie USA '94: eine WM in (meistenteils) sportartfremden Stadien, praktisch ohne Fans der teilnehmenden Nationen. Ich finde, WMs finden nicht oft genug statt, als das man sich solche WMs erlauben koennte.

    EDIT: Mal ganz davon abgesehen, dass die Zeitverschiebung zum TV-Hauptmarkt Europa natuerlich absolutes Gift ist.
     
  4. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wie könnte man das Ganze denn einrichten, ohne das den Spielern sämtlich Adern im Körper platzen? Spiele um 3 Uhr Ortszeit? Buschkrankenhaus am Spielfeldrand? "Martin Kelly" plant 6 vollklimatisierte Hallen?
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
  6. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Doch nicht etwa Martin Kelly der Artichekt?
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Doch genau der Artichekt ist es :rolleyes:
     
  8. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Nein. Martin Kelly, der Architekt!
     
  9. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Wie meinen?

    Im Juni/Juli ist hier Winter. Das sieht dann von regnerisch/windigen 5-15 Grad (Melbourne) ueber anstaendigen 10-20 Grad (Sydney, Perth, Brisbane) bis zu sonnigen 30 Grad (Darwin) aus. Geht also locker.
     
  10. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Mein Gott, jetzt lass mir doch mein Australien-Klischee vom ewigwährenden Hochsommer. Spielverderber!
     
  11. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Moin,

    stimmt schon, dass AUS nicht das klassische Fussballand ist, wie man das in Europa hat. Zu deinen Gruenden:

    a) Stimmt, die Einwohnerzahl ist mit knapp 25 Mios relativ gering. Vor allem natuerlich was die Groesse des Landes angeht. Aber was hat das mit der Vergabe der WM zu tun? Die Stadien sind gross und ich bin mir sicher, dass sie voll werden wuerden (Auslastung um die 90% waere locker machbar, dazu grosse Stadien in den Zentren -MCG, ANZ etc.)

    b) Fussball ist momentan was die Herrenmannschaften angeht nur Nummer 4 das stimmt. Jedoch gibt es hier wie aber auch in den USA den Trend, dass Fussball immer populaerer wird. Bei der Jugend soll er ja schon Sporart Nummer 1 sein. Wenn man sich anschaut, wie viele Vereine es zB hier in Melbourne gibt und wieviel es gespielt wird, macht es ehrlich gesagt nicht sooo den Unterschied zu Deutschland aus.

    Generell finden Australier Sport toll und sie faenden es bestimmt super das groesste Sportereignis der Welt auszurichten. Die sind unglaublich Begeisterungsfaehig und da Australien als Gastgeber zumindest am Start dabei ist, sollte es eigentlich mit der Stimmung keine Probleme geben. Gut, Fangegesaenge wie in Europa gibt es nicht, aber das kann man ihnen ja auch nichr vorwerfen. Laut wirds trotzdem. Uebrigens: Morgen werden zum (bedeutungslosen) WM Quali Spiel gegen Japan 80 000 Zuschauer erwartet. Sooo schlecht ist das ja auch nicht.

    Die Zeitverschiebung koennte ein Problem darstellen, ganz klar. Im Sommer hat man zwischen Australien in Europa 8 (Osten), 7 (Mitte) und 6 (Westen) Stunden Zeitverscgiebung. D.h. Spiele wuerden in Europa bestenfalls Mittags/Nachmittags anfangen. Das koennte natuerlich zu Problemen mit den TV Geldern fuehren, aber mal im Ernst: vom sportliche Gesichtspunkt waere es sehr schade wenn es daran scheitern sollte. Bei der WM in Japan waren die Anstosszeiten ja genauso daemlich.
     
  12. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Also ich fände eine WM in Australien super! Warum immer nur die WM in Länder vergeben, wo der Fußball König ist? Es mag sein, dass anhand der Einschaltquoten oder was auch immer, Fußball nicht erste Wahl ist, aber man kann nicht sagen, dass die Nationalmannschaft es nicht schafft, die Menschen zu begeistern. Zumindest sind bei den Heimspielen der Australier die Stadien ausverkauft.

    Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass bei der WM 06 viele Australier die lange Reise auf sich genommen haben um die Socceroos zu unterstützen. Und das zeigt nicht grade von Desinteresse.
     
  13. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.006
    Likes:
    3.751
    Die Zeitverschiebung hat man zu akzeptieren. Es geht schließlich um eine WELTmeisterschaft. Die Ostasiaten und Australier müssen sich die Spiele häufig genug zur Unzeit anschauen. Die Fans in jeder Zeitzone habern das Recht, die Spiele auch mal zur besten Sendezeit sehen zu können.
     
  14. 96er

    96er H96, Pauli, AFC 93

    Beiträge:
    932
    Likes:
    25
    Ich sehe das nur positiv.
    Habe während der WM ein paar Aussies in Hannover kennengelernt, obwohl sie hier gar nicht gespielt haben. Die Jungs sind für ein Spiel hergeflogen, in dem Australien noch nicht mal mit von der Partie ist. Das sind mal richtige Fußball-Fans.
    Außerdem wäre es eine fantastische Möglichkeit nach Australien zu reisen.
     
  15. theog

    theog Guest

    Irgendwo gabs schon einen ähnlichen Thread hier...:gruebel: aber egal:

    Die Bewerbung Australiens fuer die Fussball-WM ist der groesste Witz der Neuzeit...:vogel: Spielen denn überhaupt in Australien Fussball? Interessiert sich irgendeiner Australier fuer Fussball? Dies sollte die Hauptvoraussetzung fuer eine Bewerbung eines Landes sein...:floet:
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.154
    Likes:
    3.172
    Ne, die spielen in Australien gar niemals Fußball und es interessiert sich auch kein einziger Australier für Fußball - umgekehrt isses ja in Deutschland: Es spielen alle Fußball und es interessieren sich alle für Fußball. Genau!

    PS: Bitte ändere Deine FIFA-Worldcupschreibweise des Wortes Fußball wieder in die der deutschen Sprache.
     
  17. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Wenn das in Australien stattfindet, sind die Übertragungszeiten wieder so blöd :(
     
  18. theog

    theog Guest

    Tja, so ein Problem laesst sich leider nicht vermeiden...aber die WM findet ja normalerweise in der Urlaubszeit statt, wo man 24 Stunden am Tag Zeit hat...:D
     
  19. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Trotzdem, ich will die Spiele um 20.15 Uhr sehen nach der Tagesschau.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Erst mal zum Einwohnerargument: laut englischsprachigem wiki hat Australien 21,8 MioEinwohner, Holland 16,5. Holland aber wurde schon fuer zu klein gehalten, um alleine eine EM auszurichten, obwohl bei der nur halb so viele Spiele faellig werden (32 statt 64) wie bei einer WM und Fussball im Land viel wichtiger ist. Wie soll das gehen, ohne dass Australien sich maechtig strecken muss? Von der Einwohnerzahl her ist Australien mit Rumaenien zu vergleichen: kommt irgendjemand auf die Idee, dass sich Rumaenien mal fuer die Ausrichtung einer WM bewerben sollte?

    Eine WM in Australien ist von der Anzahl-der-Spiele-zu-Einwohner-Relation ziemlich genau mit der EM in Portugal zu vergleichen; meiner Meinung nach hat sich Portugal bei dieser EM richtig verhoben. Es wurden 6 Stadien mit einer Kapazitaet von je 30.000 Zuschauern neu gebaut oder aufwendig renoviert; von den Vereinen, die in diesen Stadien spielen, haben nur Braga und Guimaraes einen fuenfstelligen Zuschauerschnitt. Unter diesem Aspekt: wie soll das in Australien laufen? Natuerlich kann man Spiele in Aussie Rules Stadien austragen oder in League Stadien; die ersten sind von der Spielflaeche her aber viel zu gross, und die League-Stadien haben in aller Regel recht geringe Kapazitaeten (und sind wohl auch schon aelter, glaube ich). Wie gesagt: Australien wuerde sich maechtig strecken muessen, um geeignete Spielorte aufzutreiben bzw. bereitzustellen.

    Was die Zuschauer pro WM-Spiel angeht: klar, wenn grosse Nationen spielen, dann werden die Stadien (vielleicht) voll. Nur gibt es eben auch Spiele wie Polen-Ecuador, Schweden-Paraguay, Angola-Mexiko, usw. usf. - wer soll da kommen? Zu solchen Spielen kamen ja selbst in Deutschland nur Zuschauer, weil die Tickets fuer die grossen Spiele so knapp waren.

    Um mal zusammenzufassen: insgesamt denke ich, dass Australien prinzipiell schon in der Lage waere, eine Fussball-WM auszurichten. Dazu muesste Australien sich aber maechtig strecken und die FIFA muesste trotzdem noch reichlich Kompromisse in Kauf nehmen wie bei den WMs in den USA und Japan/Suedkorea; bei diesen beiden WMs hat die FIFA die Kompromisse akzeptiert, weil man sich davon eine groessere Vermarktbarkeit in unheimlich finanzstarken Maerkten versprach. Diesen finanzstarken Markt seh ich in 'nem Land mit 21 Mio Einwohnern schlichtweg nicht und halte es deshalb fuer unrealistisch, dass die FIFA sonderliches Entgegenkommen zeigt. Wuerden wir uns hier ueber China statt Australien unterhalten, dann saeh das sicher ganz anders aus, und die Zeitverschiebung oder halbvolle Stadien waeren nur kleinere Probleme.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Speziell @ wuser, ein kleiner Nachtrag bezueglich der Zuschauerzahlen:

    Schau dir mal die Zuschauerzahlen von der letzten Rugby League WM bei wikipedia an (2008 Rugby League World Cup - Wikipedia, the free encyclopedia) - ganz schoen ernuechternd, oder?
     
  22. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Hey Detti,

    bei der Einwohnerzahl haste recht. Jedoch wird die bis 2018 bzw 2022 noch bis 26 bzw 28 Millionen anwachsen, wenn man die aktuelle Wachstumsquote von 2% p.a. zu Grunde liegt. (Australian Immigration Fact Sheet 15. Population Projections)

    Das jedoch nur am Rande denn ich finde, dass man auch mit 20 oder 25 Millionen es hinbekommt Stadien zur WM Zeit zu fuellen. Zumal ein hoher Anteil an Fans ja auch vom jeweils spielenden Land stammt. Dazu noch die vielen europaeischen Auswanderer, die sicherlich durchdrehen wuerden, wenn sie die Chance haetten hier WM Spiele zu sehen, sowie die generelle Sportbegeisterung der Australier. Die Olympischen Spiele in Sydney galten ja meines Wissens auch als Erfolg und ich glaube nicht, dass die Australier diese Sportarten mehr interessiert als Fussball (mit den Ausnahmen Schwimmen evtl.).

    Darueberhinaus glaube ich auch, dass bis 2018 bzw 2022 das Interesse einfach weiter steigen wird. Man muss ja auch sehen, dass Australien sich jetzt erst zum 3. mal fuer eine WM qualifiziert hat und erst seit 4 Jahren sowas wie eine einheitliche Fussballiga hat. N guten Artikel hierueber habe ich hier gefunden: Australia comes of age with WCup qualification - USATODAY.com

    Ne weiterer recht netter Ueberblick ueber das Wachstum bzw den Stellenwert von Fussball in Australien kann man hier anschauen: http://www.producegroup.com.au/docs/ffa_fact_sheet.pdf.
    Was ich hierbei erstaunlich finde: die Zahl der registrierten Fussballer waechst um knapp 4% pro Jahr und das Spiel Australian-Italien bei der letzten WM haben mehr als 1/3 der Bevoelkerung in der Zeit zwischen 1 und 3 Uhr Nachts angeschaut.

    Fuer die WM denke ich, dass die Stadien voll werden sollten da a)die Anzahl der Aktiven bis 2018 bzw 2022 noch gehoerig steigern wird und b)alleine die Veranstaltung selber auch Durchschnittsaustralier anlockt, die eigentlich wenig Bezug zum Fussball hatten.

    Zu den Stadien:

    Ich kenne ehrlich gesagt nur das SCG, das eine Fussballstadion in Sydney, das MCG und den Telstra Dome. Reine Fussballstadien sind selten, das stimmt. Am ehesten kommt dem momentan evtl der Telstra Dome als moderne Arene im 50 000er Bereich. Jedoch baut man momentan hier in Melbourne noch ein weiteres reines Fussballstadion, was meines Wissens aber nur eine Kapazitaet von 30 000 hat.

    Das MCG dagegen mit ueber 100 000 hat schon WM Niveau, auch wenn das Spielfeld sehr gross ist. Ist relativ steilund man sieht schon recht gut. Werds heut abend mal auf Fussbaltauglichkeit testen.

    Aber stimmt schon: Stimmung wie in den modernen Arenen wie in Europa ist nicht zu erwarten. Ich denke zwar, dass man im Falle einer WM Zusage noch an den Stadien arbeiten wuerde und evtl 2,3 Neue baut, aber riesige reine Fussballarenen machen bei der momentanen australischen Sportstruktur keinen Sinn.
    Dafuer steht der restliche Teil der Infrastruktur mehr oder weniger. Das schoene an Australien ist, dass die Stadien alle sehr zentral mehr oder weniger in der Innenstadt liegen (im Gegensatz zu den neu gebauten Arenen in Dland zB) und daher gut fuer Besucher zu erreichen sind. Sicherlich waere ne WM in England wahrscheinlich noch "besser" weil es dort quasi garantiert waere, dass die Stadien immer 100% voll waeren, die Anstosszeiten zur besten Fussballkneipenzeit, und generell hohe Begeisterung.

    Andererseits muss man aber auch sagen, dass ne WM in England fuer den Stellenwert des Sportes dort keine gravierende Auswirkungen haben wird - im Gegesatz zB zu Australien.

    Ich finde man sollte den Aussies einfach mal die Chance geben sowas auszurichten. Logistisch sollte es keine Probleme darstellen und dann haette man mit Ozeanien auch noch einen weiteren grossen Teil der Erde fussballtechnisch kolonisiert.
     
  23. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Ja stimmt, solche Zahlen sind natuerlich fuer eine WM schlecht. Zumindest fuer eine Fussball WM. Wie sehen die Zahlen denn sonst so bei Union aus?

    Wenn du dir die Zahlen fuer die australischen WM Qualifikationsspiele so anschaust, ergibt sich wieder ein anderes Bild. Letzte Woche gegen Bahrein waren es ueber 40 000. Das waere sogar in Deutschland schwer geworden ;)
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wieder vom englischsprachigen wiki: bei der Rugby Union WM 2007 in Frankreich betrug der Schnitt 47.150 Zuschauer pro Spiel, bei 48 Spielen. Und auch, wenn's nicht ganz vergleichbar ist: bei der ersten Rugby Union WM ueberhaupt (1987) im Herzland des Rugby Union (Neuseeland) betrug der Schnitt 18.891 Zuschauer pro Spiel, bei 32 Spielen. Ich sag's ja: fuer die Zuschauerzahl spielt die Einwohnerzahl absolut ein Rolle, denn sonst werden die ganzen unattraktiven Spielen nicht mal im Ansatz voll. Und die Lage auf dem Globus spielt natuerlich auch 'ne Rolle.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich hab natuerlich auch die von Dir verlinkten Artikel gelesen, wuser, und die Zahlen sind schon relativ beeindruckend und sehen vielversprechend aus, nur: absolut sind sie dann doch immer noch klein.

    Was die eventuellen Stadien angeht: sinnig waere es, wenn einige der Rugby League-Stadien modernisiert und vergroessert wuerden. Das passt in etwa von der Spielflaeche und die meisten echten League-Stadien haben Kapzitaeten um oder knapp ueber 20.000 Zuschauer (abgesehen vom Sydney Football Stadium, dem ANZ Stadium und dem Suncorp Stadium in Brisbane liegen sie aber allesamt unter 30.000). Ein bisschen bloed ist allerdings, dass die Klubs bei League eigentlich keine groesseren Stadien braeuchten, weil die meisten Spiele doch von weniger als 20.000 Menschen besucht werden.

    Apropos: Hast Du mal ein League-Spiel im Stadion gesehen? Falls nicht, so kann ich die Manly Sea Eagles bzw. das Brookvale Oval fuer einen Stadionbesuch nur empfehlen. Ich hab letztes Jahr das Halbfinale gegen St. George Illawarra gesehen: das Spiel fand abends vor ca. 20.000 Zuschauern statt und ich hatte 'nen Stehplatz. Beim Spiel wurde tatsaechlich mal richtig angefeuert, und insgesamt fuehlte es sich an wie die deutsche 2. Liga vor ca. 20 Jahren. Das war sehr nett (ist aber natuerlich so nicht WM-tauglich).
     
  26. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Mir erscheint völligst sinnfrei, eine WM nach australien zu vergeben. Abgesehen von der Tatsache, daß es kein Fußballland ist und die eigene Einwohnerzahl verschwindend gering im Verhältnis zu Fläche, da ist Kontinent die Nation und liegt knapp vorm Arsch der Welt.
    Hieße, 80% aller Teilnehmerländer müssten mal locker so +/-3 um die halbe Welt reisen, ebenso die geneigten Zuschauer.
    Mit Blick auf die jeweilige Uhrzeit in den anderen Teilnehmerländern wäre auch das Fernsehereignis WM schwierig zu bewerkstelligen, war 2002 schon nicht so dolle.
     
  27. Pille

    Pille New Member

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Ich war selbst bis vor kurzem in Australien und hab so das eine oder andere Stadion kennengelernt. Durch die Bank sind die Stadien alle auf Football ausgelegt. Nur leider nicht unseren sondern Rugby. Die Stadien sind immer Ovale (wie auch immer die Betitelung ist), was heißt das ähnlich wie aus München bekannt ist viel Platz um das eigentliche Feld ist. Die Stadien sind selbstverständlich gut ausgebaut, da Austalien ein sportbegeistetes Land ist. Leider sind sie für den falschen Sport ausgelegt. Das heißt neue moderne Anlagen werden aufgerissen und erneuert. Dazu kommt, dass es nicht mal viele Stadien gibt. Dementsprechend wäre man darauf angewiesen auch "mal eben" nach Perth zu fliegen, wo nicht nur Studen Zeitunterschied ist, sondern auch 1000de KM zwischen liegen. Das kann schon nicht fair für die Spieler sein. Dazu kommt dann noch, dass die WM in deren Winter fallen würde. Das Klima kann damit alles mögliche sein aber bestimmt nicht überall gleich. Keine guten Bedingungen um sich vorzubereiten.
    Meiner Meinung nach und das sage ich obwohl ich ein großer Fan von Australien bin, ist das nicht der richtige Ort für eine WM. Das wäre als ob wir deutschen die Cricket-WM abhalten würden:D da wüssten wir ja auch ncihts mit anzufangen