Ausschreitungen und Randale von Bayernfans

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Florian, 5 Mai 2007.

  1. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Wenigstens richtig gehandelt vom FCB - das meine ich auch bezogen auf die hier angesprochene Sippenhaft für jene, die nicht direkt daran beteiligt waren.
    Selbstschuld, wenn sich mit so einer Gruppierung einläßt. Die können sowieso froh sein, wenn die keine Anzeige wegen Unterlassener Hilfeleistung bekommen.
    Wie gesagt, selbstschuld.

    Weg mit diesem Gesindel.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Ich finde, das Beispiel zeigt wieder ganz deutlich die Problematik der Fan-Gewalt. Solange es die Fussballfans nicht schaffen, die Gewalttäter, Gewaltbefürworter, Gewalttolerierer und Gewaltneigenden aus ihren Reihen selber zu entfernen, solange müssen sie wohl oder übel in ihrer Gesamtheit mit den Vorverurteilungen und mit nachträglich pauschalen Maßnahmen rechnen. Die Masse der Fans schafft nahezu jede Woche einige Anlässe, die das Fan-Sein in ein schlechtes, gewalttätiges Licht rücken. Da helfen letztlich auch keine besonderen Deeskalationsstrategien ala Kreuzberg der Polizei oder Anklagen über angeblich oder tatsächliche Polizeiwillkür.

    Auf dem Würzburger Rastplatz gab es die drastischste Deeskalations-Strategie der Staatsgewalt, sie war schlicht und ergreifend nicht anwesend. Uns anstatt sich darüber zu freuen, dass der ausgemachte Gegner Nummer Eins, die Polizei, nicht da ist, wird nicht etwa friedlich Rast gemacht, nein, man schlägt jemanden blind. Dass aufgrund eines solchen Vorfalls eigentlich nun damit gerechnet werden muss, dass jeder Fan-Bus eine eigene Eskorte von GSG9-Beamten bekommt (ich übertreibe bewusst), kann man sich sicher vorstellen. Ohne "Begleitung" geht es ja auch nicht....

    Naja und die Stadionverbote...sicher kann man da immer streiten. Ich möchte nue einen Gedanken einwerfen: Im Dunstkreis diverser Fan-Bewegungen tummeln sich i.d.R Leutz, die diese kennen, anerkennen, dulden, unterstützen, tolerieren oder zumindest ihnen nicht abgeneigt gegenüberstehen. Insofern kann ich das Sammel-SV durchaus verstehen, werden doch nicht etwa nur die 3 tatsächlich beteiligten Personen bestraft, sondern der duldenende und schweigende Mob gleich mit. Und das begrüsse ich. Ich würde aber weiterhin begrüssen, dass alle die, die aus der schweigenden Masse hervortreten und bei der Aufklärung wie auch immer gearteter Fälle mithelfen (und ich meine damit tatsächliche Aufklärung, keine "Absprechnung"), ihr erteiltes SV auch wieder verlieren können. Das gibt dem einen oder andewren vielleicht den Anreiz, für ihre Eintrittswilligkeit etwas zu tun.

    Zuletzt möchte ich noch auf den Parallelthread verweisen. Burghausen gegen Jena. Ds gabs auch was. Und hier gibts auch eine Gegendarstellung, die ich nicht für sehr emotional halte, und die vom Fanbeauftragten aus Jena persönlich stammt. Entweder verliert er seinen Job, oder die Polizei hat hier wirklich übertrieben....Ach ja...aber auch hier auch nach Darstellung des Fan-Beauftragten war der Anlass, dass eine Ordner einen Fan vom Zaun gezogen hat. Der hat da nix zu suchen und somit zumindest indirekt einen Anlass gesetzt. Und mit solchen "Kleinigkeiten" fängt es eben zur Zeit an. Ich glaube, die Fanszene tut sich einen grossen Gefallen, wenn man mal eine Zeitlang kollektiv aufpassen würde, dass es eben keine Anlässe gibt. Aber das wird wohl ein Wunschtraum von mir bleiben...
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Na Prima.
    Dann würdest du es doch sicher auch unterstützen, wenn nicht nur die prügelden Polizisten in Burghausen aus dem Dienst entlassen würden, sondern alle Anwesenden der Helmfraktion. Weil sie nicht eingegriffen und ihre Kollegen zurückgehalten haben, als diese auf Frauen und Kinder losgegangen sind. Sippenhaft kann nämlich auch umgekehrt funktionieren. Warum soll`s immer nur die Fans treffen? Ich fordere Sippenhaft auch für die Polizei!

    Nehmen wir doch wenn mal wieder ein Polizist durchdreht den ganzen Zug fest. Haben ja nicht eingegriffen um dem Opfer zu helfen. Unterlassene Hilfeleistung und dann eine Straftat im Dienst nicht verhindert. Sofort entlassen, alle zusammen.
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Nja ob es für eine Entlassung reicht, kann ich nicht beurteilen. Hängt vom Dienstrecht in Bayern ab....Aber für ein Disziplinarverfahren dürfte es schon langen....Meist wird sowas aber ganz anders geregelt. Nämlich so, dass dafür ein Abteilungsleiter, Revierleiter, der Polizeipräsident oder der Innenminister seinen Hut nimmt....
     
  6. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Wohl kaum. Und du sprichst jetzt schon wieder von einem „Disziplinarverfahren“ (gemeint wohl für einen, den prügelnden Polizisten), auf der anderen Seite bekommen aber die Insassen eines ganzen Buses ohne nähere Prüfung ein Stadionverbot. Merkst du was?
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Und da hakt`s eben. So ein Disziplinarverfahren findet nämlich nicht statt, wenn das Opfer "nur" Fußballfan war.
     
  8. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Na klar. Wenn Polizisten auf diese Art und Weise versagen, ohne Wenn und Aber, vom Dienst suspendieren. Auf eine derartige Polizei kann man dann getrostet verzichten.

    Aber eines ist auffällig. Der Gruppenzwang ist verdammt stark und es braucht viel Zivilcourage um gegen Freunde, Bekannte, Kollegen vorzugehen, wenn die Mist machen.
     
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Nun, alleine die Einsatzstrategie der Polizei verhindert, das sie gegeneinander aussagen können. Es rennen nämlich im Ernstfall alle los, und nicht nur ein paar.
    Und zwar egal, ob auf der Gegenseite nun 3 oder 13 sind.

    Mitgehangen, mitgefangen. Sagt 1 aus, ist er selbst mit dran. Und seinen Job wird er deswegen nicht riskieren.
     
  10. Böhser_Domi

    Böhser_Domi Well-Known Member

    Beiträge:
    3.417
    Likes:
    0

    So, die SM besteht aus Leuten im Alter von 15-25. Nicht jeder ist körperlich gleich beschaffen. Ich denke mal, dass die Leute die drauf gingen auf die SN, nicht gerade schmächtig waren. Ein Knirps mit 17-18 Jahren der zufällig im Bus ist, soll jetzt etwa hingehen und diese kranken Idioten aufhalten oder aufmerksam machen dass Gewalt etwas böses ist was man unterlassen sollte????

    Nach dem Vorfall rennen alle wieder zurück in den Bus und flüchten über die Landstraße. Der Knirps fährt natürlich mit, was soll er allein aufm Rastplatz, er will doch zum Fußball...

    So und jetzt? Auch bei ihm SV berechtigt?
    Unterlassene Hilfeleistung?
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Klar....für die Stadionverbotspraxisa gibt es kein Gesetz, dass ist Privatautonomie der Vereine, Stadionbetreiber oder der DFL oder sonstwen, beim Dienstrecht gibt es ein Gesetz von Staats wegen....

    Beweise...!!
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Beweise?
    Wie soll ich beweisen, das es etwas nicht gibt? :gruebel: Aber hast du schon mal davon gehört?
    Aber überleg doch mal...
    Wenn die ein Diszi gegen einen Polizisten (in der Regel sinds dann auch noch mehrere) anleiern würden, weil er/sie einen Fußballfan ungerechtfertigt geschlagen hat (und die dann wirklich noch bestrafen), das ist denen doch viel zu gefährlich! Das braucht nur rauszukommen und du hast wirklich deinen Skandal in der Zeitung.

    Dann sind nämlich auf einmal die Polizisten die Bösen. Und dann könnten einige Journalisten ja mal auf die Idee kommen, ihre Art der Berichterstattung über solche Vorfälle wirklich zu hinterfragen und zu ändern. Mal abgesehen davon ist das Risiko, wenn es öffentlich wird, zu hoch. Am nächsten Spieltag besteht dann doch eine erhöhte Gefahr von Ausschreitungen, diesmal von "Fans" gegen die Polizei. Und die Gesundheit der Kollegen auf`s Spiel setzen, weil ein paar der eigenen Leute ihre Nerven nicht im Griff hatten? Das Verhältnis ist doch schon angespannt genug.

    Also lieber unter den Teppich kehren und alles bleibt wie gehabt...
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Du sagst es....Also sorgt gefälligst dafür, dass es solche gibt....wenn sie "berechtigt" sind.....dazu bedarf es allerdings massiver Disziplin und genügener Zeugen...womit wir uns im Kreis drehen....Die Fans müssen anfangen, ihren eigenen Ruf zu verbessern, anstatt, mit dem Finger auf die Polizei zu zeigen....
     
  14. bambam44

    bambam44 Member

    Beiträge:
    22
    Likes:
    0
    Mit dem Ende der Schickeria wird sich hoffentlich die Szene wieder einen. :top:[/QUOTE]

    Die SM :finger: hat mit dieser SCHEISS Action die Frau bleibt auf einem Auge Blind! Sich Entgültig ins Abseitz Gekickt! Ihr habt Recht das sind zu 90% :vogel: die mehr mit Politk zutunhaben als mit Fussball und ein haufen Lutscher,ich hoffe der Täter bekommt seine GERECHTE STRAFE er hats wirklich nicht anders Verdient!!!!!!!! UND DER REST DER SM:finger: VERPISST EUCH AUS UNSERER KURVE ohne euch läufts Besser. Und die Szene ROT wird wieder eins,ein geiler Haufen von Fussballverückten:zahnluec: :zahnluec: :prost: :prost: :prost: :prost: :prost:
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Bestraft, bestraft, bestraft - ich lese hier immer bestraft. Und Diskussionen, die sich um Fragen aus dem Strafgesetz und sonstiges drehen... Hallo, die haben Stadionverbot bekommen! Das ist strafrechtlich ungefaehr so 'ne schlimme Bestrafung wie "ohne Abendessen in's Bett".

    Und diejenigen, die Stadionverbote so schlimm finden und quasi 'nen Verstoss gegen das Menschenrecht: bitte organisiert doch 'ne Demo fuer die Abschaffung aller Tueren (ihr wisst schon, diese "Du kommst hier nicht rein"-Typen) an Discos und Clubs. Wenn ihr es geschafft habt, diesen schlimmen Verstoss gegen das Menschenrecht zu beseitigen, dann helfe ich euch bei den Demos gegen Stadionverbote. Bis dahin halte ich den Aufschrei bei der Erteilung von Stadionverboten erstmal fuer Kasperei.
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Nun, bei den heutigen Preisen für Dauerkarten halte ich Stadionverbot schon für eine etwas andere Bestrafung als wenn man nicht in eine Disco reingelassen wird. Bei Letzterem hat man dann nämlich noch nicht bezahlt.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Ahh...ums liebe Geld gehts also.....
     
  18. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.887
    Likes:
    971
    Bei dem von Diego angebrachten Vergleich geht`s um`s Geld, richtig.
     
  19. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Schickeria München

    Stellungnahme der SM
     
  20. Weibsbuid

    Weibsbuid Konsumentin

    Beiträge:
    552
    Likes:
    0
    find ich mehr als dürftig. klingt wie ne neue ausgabe des südkurvenbladdls.

    :suspekt:
     
  21. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Das dies nicht jeder verstehen kann ist mir klar, wenn man es aber nicht versteht sollte man auch nicht versuchen einen auf witzig zu machen sondern das Thema einfach umgehen. :huhu:
     
  22. Florian

    Florian Stadionhure

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Vorallem finde ich den Satz "wir werden alle aktivitäten einstellen" einen vollkommenen Witz. Die stellen doch aus demonstrations gründen regelmäßig den Support ein. :vogel:
     
  23. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Witze solltest du echt nicht reißen!!! Auf sowas reagier ich leider etwas allergisch...

    "Ohne Abendessen ins Bett"....glaub du hast sie noch alle!!! Mir wurde für 3 Jahre mehr als mein halbes Leben genommen, du ...
     
  24. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da sagste was...:zahnluec:
     
  25. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Ums deutlich zu formulieren: am Arsch die Räuber...:vogel:

    Liest Du eigentlich auch mal Dinge, die man Dir an anderer Stelle postet... ? Herrjeh...:motz:
     
  26. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Dann wünsch Dir mal weiterhin Fußballspiele, bei denen einer in einer Phase wo es um die Existenz seines Clubs geht, niemals auf den Gedanken kommen könnte, auf einen Zaun zu klettern. Ich werde in der Zwischenzeit Kegelhooligan. :lachweg:

    Meine Güte. Jena bekommt in der 92. das 1:1. Die wären fast gerettet gewesen, wenn sie gewonnen hätten. Prügelstrafe fürs Zaunsteigen. Alles klar...:vogel:
     
  27. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Bei Deiner, zumindest für mich, aggressiven Diskussionsweise kann ich mir bildlich vorstellen, wei Du live "diskutierst". Schuld siind natürlich, wie immer, die anderen. Hast Du die Fehler bei Dir schonmal genauso gesucht, wie Du sie bei der Polizei suchst? :warn:
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Die arme Kuh :heul:
     
  29. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0

    ...das von dir jetzt wieder was kommt war mir schon bewusst...kommentiere das jetzt nicht mehr
     
  30. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    zum Thema Jena, siehe mal da, der Verein stellt sich hinter seine Fans...es geschehen noch Zeichen und Wunder!!!

    -----------------------------------------

    Stellungnahme des FC Carl Zeiss Jena zum Polizeieinsatz in Burghausen



    Der FC Carl Zeiss Jena und das Fan-Projekt Jena widersprechen Berichten, wonach der Polizeieinsatz nach dem Zweitligaspiel zwischen Wacker Burghausen und dem FC Carl Zeiss Jena durch Jenaer Fußballfans, die einen Ordner bedrängt hätten, ausgelöst worden sei. Vielmehr bestätigen mehrere Augenzeugen sowie auch der Leiter des Fan-Projektes, dass der gewaltsame Übergriff eines gewerblichen Ordners gegen einen Fan Auslöser der Vorfälle war.





    Das daraufhin erfolgende Eingreifen der Polizeibeamten war aus unserer Sicht völlig überzogen und das rücksichtslose Vorgehen einiger Polizeibeamter selbst gegen Personen, die bereits - teils bewusstlos - am Boden lagen, bzw. Personen, die diesen erste Hilfe zu leisten versuchten, ist absolut nicht nachvollziehbar. Der willkürliche und rücksichtslose Einsatz sowohl des Schlagstocks als auch von Pfefferspray widersprach eklatant dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wie auch den rechtlichen Vorschriften über die Anwendung unmittelbaren Zwangs. Über 20 Verletzte, darunter auch Frauen und Kinder, von denen 8 im örtlichen Krankenhaus von Burghausen behandelt werden mussten, und von denen 2 erst am Montagmittag entlassen werden konnten, sprechen eine deutliche Sprache.
    Der FC Carl Zeiss Jena und das Fan-Projekt Jena wünschen in erster Linie allen betroffenen Fans gute Besserung. Wir danken den eingesetzten Notärzten und Rettungssanitätern für die Versorgung der Verletzten. Ein besonderer Dank geht an den Burghausener Fanbeauftragten Michael Wirnsberger für die Versorgung der vor dem Krankenhaus auf ihre verletzten Freunde wartenden Fans sowie für die Unterstützung beim Rücktransport der beiden erst am Montag aus der Klinik entlassenen Zeiss-Anhänger.
    „Der FC Carl Zeiss Jena und das Fan-Projekt Jena stehen auch weiterhin an der Seite der Jenaer Fußballfans und werden das in ihren Kräften stehende tun, einer Stigmatisierung und Kriminalisierung von Fußballfans entgegenzuwirken. Fußballfans sind keine Verbrecher und auch kein Freiwild! Es muss auch erlaubt sein, sich vor seine Fans zu stellen, die sonst in erster Linie nur eines im Sinn haben – hinter Ihrer Mannschaft zu stehen!“, so FCC-Präsident Rainer Zipfel und der Vorsitzende des bundesweit anerkannten Jenaer Fan-Projektes Matthias Stein in einer gemeinsamen Stellungnahme.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Japp und somit entgegen jeglichen Rechtsverständnisses auf dem unser Stäätchen fußt.