Auslosung der WM-Gruppen für die WM 2014!

Dieses Thema im Forum "EM 2016 Forum" wurde erstellt von André, 8 Oktober 2013.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Vereinfacht ausgedrueckt berechnet sich die Weltrangliste zur Haelfte aus den Ergebnissen der letzten 12 Monate. Um es mit wiki genauer zu sagen:

    "Zur Abwertung wird der Punktedurchschnitt [eines 12-Monatszeitraums] mit folgenden Gewichtungsfaktoren multipliziert:
    • 1,0 für Ergebnisse der letzten 12 Monate.
    • 0,5 für Ergebnisse, die zwischen 12 und 24 Monate alt sind.
    • 0,3 für Ergebnisse, die zwischen 24 und 36 Monate alt sind.
    • 0,2 für Ergebnisse, die zwischen 36 und 48 Monate alt sind."
    Diese vier gewichteten Durchschnitte werden dann addiert, wodurch man die letzlich in der Weltrangliste angegebene Punktzahl erhaelt. Die Liste ist also eine vergleichsweise kurzfristige Angelegenheit: Wer da mal ein gutes Jahr erwischt, schiesst gleich hoch. Genau das ist Belgien passiert, denn dieses weist (wenn ich das auf die Schnelle richtig gesehen habe) mit 772 Punkten den hoechsten Durchschnitt der letzten 12 Monate aller Mannschaften auf (zum Vergleich: Spanien 704, Brasilien 625, Italien 643, Deutschland 507, Niederlande 483). Das kann sich aber wieder aendern, wenn Belgien in Kroatien einen drueber bekommt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Ganz einfach, die Kolumbianer sind derzeit Zweiter in der Südamerika-Quali. :)

    Die genaue Berechnung kannst du hier sehen, wenn du auf "Kolumbien" klickst:
    http://de.fifa.com/worldranking/rankingtable/index.html
     
  4. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Danke, huelin. Weniger verstehe ich, das Kolumbien eigentlich nie, und auch in kuerzerer Vergangenheit keine grosse Rolle gespielt hat. Jetzt mal eine vernuenftige Quali gespielt, das war's. Umso mehr bin ich erstaunt, wie schnell man in dieser Rangliste, ohne spektakulaere Erfolge aus dem Nicht's auf Rang5 klettern konnte.
    Der Sohn von meiner Frau ihrer Tochter, der hier bei uns wohnt, hat mir das mit Platz 5 gesagt. Was ich anfangs gar nicht glauben konnte. Nichts desto trotz, bin ich ja froh das, nachdem Deutschland mit Loew fuer mich keine so grosse Rolle mehr spielt, es mit Kolumbien fuer mich ein Team gibt, dem ich ganz fest die Daumen druecke.;)
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Warum Kolumbien auf Platz 5 ist? Weil dort das Zeug hergestellt wird, das man braucht, um ´ne WM in der Wüste spielen zu lassen...
     
  6. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    an huelin: Dafür können die Niederländer doch nichts, dass sie leichtere Gegner zugelost bekamen. Und das eine Nichtteilnahme an einem Turnier für die Weltrangliste besser ist als ein schlechtes Abschneiden bei selbigen, ist ebenfalls absurd. Eigentlich sollte für die Setzliste NUR das Abschneiden bei den letzten Turnieren gewertet werden. Die UEFA fängt ja auch nicht an und setzt die Klubs in den Europapokalwettbewerben nach Ergebnissen in Freundschaftsspielen.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    wenn Du @huelin schreibst, dann kriegt er sogar nen hinweis, dass du ihn ansprichst.
     
  8. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    In der Rangliste davor standen sie sogar noch auf Platz 3! :staun:
    http://de.fifa.com/worldranking/rankingtable/index.html

    @raffelhüschen: stimmt schon, so ganz schlüssig ist die Weltrangliste nicht. Aber wenn du schon die Uefa-Fünfjahreswertung heranziehst: da bekommt man für erfolgreiche Qualispiele auch Punkte, während Teams, die gar nicht erst in die Quali mussten, in der gleichen Zeit keine Punkte sammeln können.
     
  9. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Das ist bei der Fünfjahreswertung noch insofern begründbar, dass die Qualifikation eine internationale ist. Die Qualifikation für die FIFA-WM läuft über die Kontinentalverbände, es gibt keine interkontinentale Qualifikation, von den abschließenden Play-offs mal abgesehen. Ein interkontinentaler Vergleich, wie es eine Weltrangliste ja erfordern täte, kann die WM-Qualifikation also nicht liefern. Deshalb nur die Turniere werten. Am besten 3 Punkte je Sieg, 2 Punkte je Sieg in der Verlängerung, 1 Punkt für eine Niederlage nach Verlängerung und 0 Punkte für eine Niederlage und die letzten beiden Turniere heranziehen.
     
  10. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Macht man das, sind das die ersten 16 (WM 2010 zweifach, WM 2006 einfach). Spiele um Platz 3 nicht berücksichtigt.

    Niederlande 45
    Spanien 43
    Deutschland 39
    Argentinien 34
    Brasilien 32
    Portugal 24
    Uruguay 24
    Italien 21
    England 21
    Ghana 20
    Frankreich 17
    Paraguay 17
    Schweiz 16
    Japan 15
    Mexico 13
    USA 13
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Gutes System, denn das ergaebe genau die wuenschenswerte Top 8, falls Italien den Tiebreak gegen England gewinnt.
     
  12. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.752
    Wurde ja früher so ähnlich gemacht, sollte man echt wieder einführen.
     
  13. Quarz

    Quarz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.687
    Likes:
    32
    Kann mir jemand bitte mal erklären, warum Norwegen für die WM-Qualifikation in Topf 1 als Gruppenkopf gesetzt worden ist, obwohl sie zuletzt bei der EM 2000 (!!!) dabei waren???

    Das macht einfach keinen Sinn!
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Raffelhüschen: Und warum willst du nun Ergebnisse von Mannschaften in die Wertung nehmen, wo die Hälfte der Spieler jetzt gar nicht mehr dabei sind, und der Rest kaum noch das Leistungsvermögen haben dürfte? Stattdessen bleiben die Ergebnisse der Quali genau für diese WM völlig unberücksichtigt, was für ein Blödsinn. Die Liste soll doch den aktuellen Stand der Leistungsfähigkeit widerspiegeln, und nicht den von vor 7-8 Jahren... Die WM von 2006 ist Geschichte, hat mit dem aktuellen Stand nix mehr zu tun. Und viele der deutschen Spieler (Götze, Reus etc.) waren selbst bei der WM 2010 noch nicht dabei. Stattdessen haste dann einen Ballack mit in der Wertung, der gar keine Rolle mehr spielt. Dein System lässt Entwicklungen in den letzten 4 Jahren völlig unberücksichtigt. Und die Ergebnisse einer WM sind in sofern nur bedingt aussagekräftig, als das sie sehr vom Losglück abhängen. Eine Mannschaft, die eigentlich stark genug für´s Halbfinale wäre und nur deswegen vorher ausscheidet, weil sie bereits im 1/8-Finale auf Spanien trifft, ist doch deswegen nicht unbedingt schlechter gewesen als die Mannschaft, die gegen Spanien erst im Finale verloren hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2013
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Wenn ich mir die Reihung da oben anschaue, dann sind das aber auch die Teams, die die letzten Jahre international ganz oben sind.
    Also nix mit: Leistungsfähigkeit von vor 7-8 Jahren.

    In Europa kann man zudem um die 30% der Qualispiele ja in die Tonne hauen.
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Wenn du die aktuellen Qualispiele wegnimmst (weil die ja zu 30 % nichtssagend sind) bleibt für Italien aber nur noch das WM-Turnier 2006 (also vor über 7-8 Jahren) übrig. Denn 2010 sind sie ohne Sieg in der Vorrunde ausgeschieden und würden dann vielleicht auf Platz 30 stehen.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Die Italiener sind so schwach, dass sie's in der Zeit schafften: Die Deutschen rauszukegeln :D

    War zwar bei 'ner EM, dennoch spiegelt das Ranking ganz gut die Kräfteverhältnisse wider.

    Ich würd' den Stand sofort begrüßen, hab aber auch nix gegen ein Setzen über die FIFA-Rangliste und da sind ja alle Spiele drinne.
     
  18. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ich sag ja nicht, das die Liste nicht dem Stand entspricht, mir leuchten nur die Kriterien nicht ein. ;) Denn die EM 2012 dürfte demnach auch keine Rollen spielen, weil nicht interkontinental ausgetragen. Du kannst also 2008 und 2012 Europameister werden und liegst trotzdem weit hinten, wenn du bei den WM 2010 und 2006 im 1/8-Finale an Spanien oder Italien gescheitert bist. Da entscheidet 1 Elfmeterschießen am Ende über 10-20 Plätze in der Setzliste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2013
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Bei der FIFA Liste sind doch die kontinentalen Wettbewerbe berücksuchtigt.

    Und in dem Ranking da, das nur nach der WM geht, ergibt sich doch auch ein sauberes Bild, das die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Länder gut berücksichtigt oder meinste, dass Italien hinter Marokko einzuordnen ist?
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ja, aber Italien ist eben nur wegen der WM 2006 soweit vorne. Also wegen eines Ergebnisses, das eine Mannschaft eingespielt hat, von denen die meisten nicht mehr dabei sind. Wenn die jetzt nächstes Jahr wieder früh rausfliegen (wegen etwas Pech bei der Auslosung meinetwegen) können die anschließend 2016 Europameister werden und während der Qualifikation zur EM 2016 und zur WM 2018 alle Spiele gewinnen und hätten trotzdem 0 Chancen, gesetzt zu sein, sondern würden am Ende sogar noch irgendwo im Topf 4 landen.

    Ich seh einfach den Sinn nicht, das 3-4 Spiele von vor 8 Jahren, die dann im Zweifelsfall auch noch per 11er-Schießen entschieden wurden, mehr über den Leistungsstand aussagen sollen, als die aktuelle Qualifikation für das jeweilige Turnier. Zumal da auch etwas Glück bei der Auslosung dazu gehört. Gegen Australien, Serbien und Ghana (Gruppengegner Deutschlands bei der WM 2010) siegt es sich halt leichter als gegen Portugal, Brasilien und Elfenbeinküste (Nordkorea).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2013
  21. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Frankreich erwägt einen Protest gegen die FIFA Rangliste: Man habe 2 Spiele weniger als die Konkurrenz und könne deshalb nicht die gleichen Punkte erzielen wie viele andere Länder.

    WM-Qualifikation: Frankreich erwägt Protest gegen Fifa-Rangliste

    Ist ja unglaublich. Es werden selbst die Stärken der jeweiligen Gegner berücksichtigt, aber sowas banales wie die Anzahl der reinen Spiele wird nicht berücksichtigt? Muhaha, was ein Armutszeugnis.
     
  22. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Die WM ist der einzige Wettbewerb, neben dem Confed-Cup, bei dem die besten Nationalteams interkontinental im Rahmen von Pflichtspielen gegeneinander antreten. Gleichwohl spielt Glück durch den Modus eine bedeutende Rolle. Aber dafür bleiben in meinen Augen wenig aussagekräftige Freundschaftsspiele in meinem Ranking außen vor. Die Qualifikationsspiele sind nur auf kontinentaler Ebene und bieten meist keinen direkten Vergleich zweier starker Nationalteams gegeneinander, von Duellen wie zwischen Spanien und Frankreich mal abgesehen. Durch die Gewichtung geht die vorletzte WM nur schwach in die Wertung ein, was heißt, dass ein gutes Abschneiden bei dieser WM nicht ausreicht, um gesetzt zu werden, außer man wird Weltmeister und ist auch bei der nächsten WM dabei. Aber dann ist das nicht in Losglück oder einer starken Generation allein geschuldet, siehe Italien. Dagegen fließt die letzte WM relativ stark ein, was bedeutet, dass ein Team entweder bei der letzten WM sehr weit gekommen sein oder bei den beiden letzten WMs gut abgeschnitten haben muss, und was liegt näher? Weshalb sollte ein Team, dass sein Können lediglich in Quali- und Freundschaftsspielen aber nicht auf der großen WM-Bühne gezeigt hat, gesetzt werden?
     
  23. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Wie groß ist denn der internationale Vergleich bei einer WM? Es nehmen in der Regel maximal 5 Mannschaften aus Südamerika teil, aufgeteilt in 8 Gruppen. Dh. h. im Zweifelsfall spielt eine europäische Mannschaft nicht 1x während des ganzen Turniers gegen eins aus Südamerika. Und es ist auch nicht "das Team" welches bei der letzten WM sehr weit gekommen ist, sondern ein anderes Team, das zufällig aus dem selben Land kommt. Vielleicht sind noch mehr oder weniger Spieler von der letzten WM dabei, aber nicht selten findet nach einer WM (gerade, wenn die nicht sehr erfolgreich verlaufen ist) ein personeller Umbruch statt, der bei dir überhaupt keine Berücksichtigung finden würde, mal abgesehen davon, das sich die Leistungsfähig selbst dieser übrig gebliebenen Spieler über die Jahre sehr verändern kann. Die Rangliste soll aber doch NUR die Stärke der AKTUELLEN Mannschaft widergeben, und nicht der von vor 4 oder 8 Jahren. Zumal eben das Können nicht unbedingt in der Platzierung abgelesen werden kann. Dafür spielen Losglück und Glück / Pech bei einem evt. Elfmeterschießen eine zu große Rolle, sollte ein Team früher ausscheiden, als es seine eigentliche Stärke zulassen würde. Von Verletzungspech und / oder Sperren wichtiger Leistungsträger sowie evt. Fehlentscheidungen der Schiedsrichter mal ganz abgesehen. Oder glaubst du wirklich, Uruguay war das 4.beste Team 2010? Die haben im 1/8-Finale gegen Südkorea gewonnen und im 1/4-Finale gegen Ghana. Waren die deswegen 6 Punkte besser als Portugal, die im 1/8-Finale mit 0:1 an Spanien gescheitert sind, nachdem sie in der Gruppenphase nur 2. hinter Brasilien wurden? Im Moment ist ja nichtmal sicher, das sich Uruquay überhaupt qualifiziert, obwohl mit Brasilien das wohl stärkste Team Südamerikas gar nicht in der Qualifikation dabei war.

    Ich hätt halt gern eine etwas breitere Basis als die Leistung von 3-4 Spielen von vor 4 Jahren einer Mannschaft, die jetzt so eh nicht mehr zusammen spielt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2013
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Es spielen doch dauernd bei einer WM europäische Teams gegen Südamerikaniasche; bei der letzten WM schon in der Gruppenphase 5mal und dann in der KO-Phase nochmal 4mal.
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Natürlich, aber eben nicht jedes europäische Team mindestens 1x. Was machen mit dem Rest, Ergebnisse wg. mangelnder Vergleichsmöglichkeit nicht werten? Abgesehen davon, das selbst diese Teams nicht den Leistungsstand der jetzigen Mannschaft zeigen. Wer vor 4 Jahren Argentinien geschlagen hat, muss das dieses Jahr mit dem jetzigen Kader nicht wieder schaffen.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Ich weiß nicht auf Du raus willst, warum die nicht gewertet werden sollen.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Weil mangelnde Vergleichsmöglichkeit doch Raffelhüschens Grund ist, die Ergebnisse einer EM oder sämtlicher Qualifikationen überhaupt nicht zu werten. Und Südamerika ist halt der 2.stärkste Kontinentalverband.
     
  28. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Ich verstehe den Punkt. Nur woher nehmen? In der Quali ist es wie ich finde ja noch schlechter. Da gibt es in der WM-Qualifikation in Europa wie ich finde kaum aussagekräftige, weil gleichwertige, Partien unter WM-Teilnehmern, weil sich ja nichtmal die Hälfte der Gruppenzweiten qualifiziert. In Südamerika sieht das anders aus. Aber es gibt eben keine interkontinentale WM-Qualifikation, insofern ist selbst die Qualifikation in Südamerika unter diesem Gesichtspunkt wenig aussagekräftig. Insofern halte ich das Kriterium qualifiziert bzw. nicht qualifiziert für hinreichend bei der Berücksichtigung der WM-Qualifikation.
    Und letzten Endes geht es ja nicht darum, erster oder achter in diesem Ranking zu werden, sondern nur unter die ersten 8 zu kommen. Wo es darum geht, wo unter den ersten 8 zu stehen, da spielt Glück eine hohe Rolle, aber weniger wenn es darum geht, unter den ersten acht überhaupt zu stehen oder eben nicht unter den ersten 8 zu stehen.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Da steht doch: "Die Qualifikationsspiele sind nur auf kontinentaler Ebene und bieten meist keinen direkten Vergleich zweier starker Nationalteams gegeneinander, von Duellen wie zwischen Spanien und Frankreich mal abgesehen."

    Das ist doch richtig - schaut man sich die dt. Gruppe an, dann kannst doch die Spiele gegen die Faröerinseln und Kasachstan echt vergessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2013
  30. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    Wegen mangelnder Vergleichsmöglichkeiten setzt man die 8 Weltmeister seit Bestehen der WM als Gruppenköpfe ein. Qualifiziert sich ein WM nicht, kommen die besten Vize-WM zum Zuge, aktuell statt Uruguay im Falle des Scheiterns zB die Niederlande. Das ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber immerhin eine Diskussionsgrundlage. :weißnich:
     
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Es wird ueber das Jahr gemittelt, daher ist die reine Anzahl aller Spiele kein Problem. Allerdings ist es fuer Frankreich hier durchaus ein Problem, dass Qualispiele mit Gewichtungsfaktor 2,5 eingehen, waehrend Freundschaftsspiele nur die Gewichtung 1 besitzen. Wegen der kleineren Qualigruppe standen Frankreich im Qualizeitraum also tatsaechlich nur 8 dieser hochwertigen Spiele zur Verfuegung, waehrend die anderen 10 hochwertige Spiele hatten.

    Nur als Vergleich: Ein Qualisieg gegen Lettland (die Nummer 115 der Weltrangliste) bringt mehr Punkte als ein Sieg in einem Freundschaftsspiel gegen die Nummer 1 Spanien:

    Qualispiel gegen Lettland: 3 (fuer den Sieg) * 2,5 (Quali-Spiel) * (200-115) (Staerke des Gegners) * 1,0 (Wichtungsfaktor fuer UEFA) = 637,5 Punkte
    Freundschaftsspiel gegen Spanien: 3 * 1,0 (Freundschaftsspiel) * (200-1) * 1,0 = 597

    Frankreich weist da, wenn auch aus Eigennutz, auf ein echtes Problem hin.