Auslandseinsätze der Bundeswehr

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 4 Februar 2013.

?

Kriegs- Auslandseinsätze der Bundeswehr sind

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1 Dezember 2013
  1. *

    Gegen Terroristen unausweichlich

    4 Stimme(n)
    36,4%
  2. nicht notwendig, bessere Lösungen möglich

    3 Stimme(n)
    27,3%
  3. *

    manchmal sogar überfällig

    3 Stimme(n)
    27,3%
  4. *

    nie wieder Krieg

    3 Stimme(n)
    27,3%
  5. *

    zur Sicherung des Friedens unablässig

    3 Stimme(n)
    27,3%
  6. *

    zur Wiederherstellung des Friedens angebracht

    5 Stimme(n)
    45,5%
  7. *

    zur Hilfe für Verbündete selbstverständlich

    5 Stimme(n)
    45,5%
  8. generell ein Versagen von Diplomatie

    3 Stimme(n)
    27,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Auslandseinsätze der Bundeswehr

    Also wir haben schon sehr viele abgeschlossen und es sind etliche am Laufen, die Bekanntesten sind wohl Kosovo und Afghanistan.

    Ich will mal eine Umfrage machen, wie wir so zu diesen Einsätzen stehen, als gestandener Bürger hat man ja eine Meinung dazu.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Als Soldat liest sich so etwas doch erschreckend, oder nicht?

    US-Elitesoldat packt aus:

    Der Soldat, der Usama bin Laden tötete ist von der Armee ausgespeit worden wie Sondermüll, mich wundert nichts mehr.....

    Ich hoffe nicht, daß deutsche Soldaten die gleiche Behandlung erfahren, sondern ehrenhaft behandelt werden nach 16 Jahren Waffendienst. Ansonsten sollte man vielleicht doch eher "nein" sagen...?
     
    pauli09 gefällt das.
  4. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da kannst du bringen, was du willst, der rupert findet die iraner noch viel schlimmer.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    :D Worauf Du einen lassen kannst.
     
    pauli09 und klopp <3 gefällt das.
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    habe es nicht wegen Rupert gepostet, mit welchem Maß man misst, ist jedem seine Sache, es passt aber irgendwie in diese Drohnen und Kriegsroboter Thematik. Einem Robot muß man keine Ehre zollen, den muß man nicht psychologisch behandeln und keine Rente zahlen.
    Eine Drohne hat auch kein Gewissen und der Mensch, der am Joystick die Befehle ausführt ist austauschbar wie Batterien, man braucht ja auch keine Charakterstarken Denker oder Tapferkeit an solchen Computern, wohl eher eine Tötungsbereitschaft und Gehorsam wie in Adolf`s Schwurgemeinschaft.
    Auf allen Seiten übrigens das Gleiche, der Eine wie der Andere, sind alles die Guten, die Bösen oder wie auch immer. Weder Du, noch Rupert noch ich wären ein Hindernis für sie eine Drohne zu werfen, weder Deine Familie, noch seine Familie noch meine Familie oder irgendjemanden den Du, Er oder ich kenne würde sie hindern uns alle zu töten, nur, weil neben uns ein Mensch Kaffee trinkt, der wahrscheinlich irgendwann mal, oder auch nicht, auf jeden Fall, der Target ist und Targets müssen sterben, ist doch klar, verstanden? Nicht? Frag Rupert, der erklärt es Dir!"

    Ich will Dir nicht Drohnen, aber wenn Du mal eine siehst dann rufe ihr zu: "ich bin ein Guter, bitte nicht schießen!"
     
    pauli09 gefällt das.
  7. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ehrenhaft behandelt für Waffendienst? Das meinst du ironisch oder?

    - - - Aktualisiert - - -

    PTBS bekommen auch die Joystickspielenden Jungs.
     
  8. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Für´s Erste wär ihnen schon mal damit gedient, wenn sie für die Gesundheitsschäden durch Radarstrahlung eine Entschädigung bekommen würden.
     
    DeWollä gefällt das.
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Auch nach dem offiziellen Ende des Kampfeinsatzes in Afghanistan will die Bundeswehr trotzdem dort bleiben.

    Hilfe statt Kampfeinsatz: Bundeswehr bleibt in Afghanistan - N24.de

    "Das gab Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin bekannt. Nach seinen Worten ist Deutschland bereit, ab 2015 als Führungsnation befristet auf rund zwei Jahre Verantwortung für den nördlichen Teil des Landes zu übernehmen."

    Allerdings knüpft TdM das an ein paar Bedingungen, siehe Artikel.

    Karsai ist derweil not amused, weil die Bundeswehr ihren Afgahnischen Helfern Asyl in Deutschland anbietet, weil diese Angst davor haben, dass sie nach Abzug der NATO von den Taliban ermordet werden.

    Afghanistan-Abzug: Karzai protestiert gegen Asyl für Bundeswehr-Helfer - SPIEGEL ONLINE
     
  10. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da hier sieben Experten zu verweilen scheinen, meine Frage: Inwiefern nützt ein Kriegseinsatz gegen Terrorismus?

    Schönen Gruß aus dem friedlichen Kosovo.
     
  11. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    meiner meinung nach nicht nur gar nicht, sondern er schürt den terrorismus.

    "bekämpfen" kann man den terrorismus nur, indem man sich mit seinen ursachen befasst und diese beseitigt.
     
  12. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Bevor BU es fragt, fordere ich die Liste mit den 7 Namen der Experten! :D

    These 1: Ausbildungslager der Terroristen werden zerstört: Nutzen: Ausbildung und Einsatz von Terroristen wird erschwert.
    These 2: Anführer der Terroristen werden gefangen oder getötet. Nutzen: Organisation von Terroranschlägen wird erschwert oder bleibt aus. Nutzen: Terrororganisation ist geschwächt oder zerfällt ganz. Nutzen: Rekrutierung und Vergrößerung der Organisation bleibt aus oder wird erschwert.
    These 3: Erhalten von Informationen durch aufgespürte und "eroberte" Terroristenaufenthate, Gebäude u.ä. Nutzen: Informationen decken weitere Akteure, Zusammenhänge, Organisationsstrukturen, Anschlagziele, Ausrüstungen, ect. auf. Nutzen daraus: Prävention von Anschlägen, weitere Zerschlagung von Terrorganisationen.
    These 4: Zerstörung von Ausrüstung der Terroristen. Nutzen: Aktionsmöglichkeiten der Terrosristen werden eingeschränkt.

    Das fällt mir mal eben auf die schnelle zur Frage ein. Den Experten dann bestimmt noch viel mehr ;)
     
  13. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Seh ich auch so, die OEF (Operation Enduring Freedom, seit 7. Okt 01) scheint nicht wirklich positives bewegt zu haben.

    Alleine die Opferzahlen machen kein gutes Bild:

    Bis jetzt gab es 3281 Tote (US- und Verbündete-Truppen) nur auf Seiten der Guten und 17674 Verletzte (bis Sep 2012), nur US-Soldaten durch die OEF. Zivilisten und andere Unwichtige sowie Feinde (Wie erkennt man die eigentlich? Durch Waffenbesitz? Gut, dass nicht in den USA einmarschiert wurde.) sind nicht eingerechnet.

    Anders gesagt wurden 53 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan verheizt.


    Dazu kommt der Irakkrieg, zu dem Schröder irgendwie nein sagen konnte, mit 4804 Toten Militärs auf Seiten der Guten.


    Ob das durch diese Thesen zu rechtfertigen ist?


    Der Expertentrupp setzt sich natürlich aus den sieben "Gegen Terroristen unausweichlich" Abstimmern zusammen, eine Liste liegt mir leider nicht vor. ;)




    Zahlen: iCasualties | Operation Enduring Freedom | Afghanistan


    Wenn es Ziel der US-Regierung war, den 11. September mit noch mehr Toten auf eigener Seite zu vergelten, wurde es eindrucksvoll erreicht.

    Nie wieder Krieg!
     
    pauli09 gefällt das.
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Nie wieder Krieg ist natürlich aller Ehren Wert und dieser Forderung würde wohl jeder freudig zustimmen.

    Eine Opferzahlenvergleich ist aber keine gute Argumentation, da man a) nicht weiß, wie viele Tote es durch Terrorismus gegeben hätte, wenn es keinen Krieg gegen Afghanistan gegeben hätte. Zum anderen gibt es immer mehr Tote, wenn man einen Krieg anfängt (oder sich wehrt, wenn ein anderen den Krieg anfängt), denn genau das ist ja der Sinn von Krieg. (und ich muss mal sagen, ich finde die Zahlen aus der Quelle, ehrlich gesagt, überraschend niedrig. ich habe da mit mehr gerechet. ist die quelle seriös?)
     
  15. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    In Afghanistan wurde gestern ein deutscher KSK-Soldat getötet.

    Afghanistan: Deutscher Soldat gefallen
    OP North/Potsdam, 05.05.2013, Einstellzeit: 9.50 Uhr.

    Am 4. Mai 2013 gegen 11.43 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit haben deutsche Spezialkräfte eine afghanische Operation im Raum nördlich OP-North begleitet und unterstützt. Dabei eröffneten Aufständische das Feuer auf die afghanischen und ISAF-Kräfte. Es wurde Luftnahunterstützung eingesetzt.

    Bei der anschließenden Erkundung (Battle Damage Assessment) gerieten die afghanischen und ISAF-Kräfte erneut unter Beschuss. Dabei wurde ein deutscher Soldat getötet und ein deutscher Soldat verwundet. Der verwundete deutsche Soldat befindet sich in ärztlicher Behandlung.

    Die Angehörigen wurden informiert.

    Zu Verlusten auf Seiten der afghanischen Kräfte liegen noch keine abschließenden Informationen vor. Vermutlich wurden mehrere Aufständische getötet. Zivilpersonen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden.

    Der Vorfall ist noch nicht abgeschlossen.

    Stand: 9.30 Uhr (Zitatende)

    bundeswehr.de: Afghanistan: Deutscher Soldat gefallen

    Aktuelle Einsätze der Bundeswehr

    Ganz interessant ist für den einen oder anderen vielleicht dieser Blog, der die ganze Sache (Krieg und so) mal aus einer Pro-Bundeswehrperspektive betrachtet, da sieht man mal, wie solche Leute "ticken": http://soldatenglueck.de/
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Mai 2013
  16. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Gefallen für Volk und Vaterland?
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    ... und für Freiheit und Demokratie. :warn:
     
  18. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Lustige Werbebanner gibts hier bei sf: in diesem thread passenderweise für "Wargames 1942 - Das packende Strategiespiel" :D
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    die Pflicht Steuern zu zahlen birgt auch das Recht Steuern zu sparen....alter Macher-Spruch

    ich würde einmal sagen, gäbe es keine Steuerhölle (ich will nicht Steuerdiktatur sagen, denn in einer Demokratie wählt das Volk ja diejenigen, die sich bereichern), also gäbe es keine Steuerhölle....gäbe es auch keine Steuerparadiese....;)


    Hat nur bedingt mit dem Thema zu tun, aber man kann gedanklich daran arbeiten, wenn man die Begriffe beachtet. Wie kann jemand frei sein, dem von anderen aufgezwungen wird bis 67 Jahre zu buckeln und Abgaben zu leisten, ohne jemals Rechenschaft zu bekommen, was damit angestellt wird und wenn Rechenschaft kommt, ist sie erstunken und erlogen.

    Was ist Demokratie? Parlamentarische Demokratie? Parteiendemokratie?

    Was ist Gerechtigkeit? Gerechtigkeit ist Fallbezogen und in 99,99% aller Fälle bekommt der Recht, der es durchsetzen kann. Und Durchsetzungsvermögen kann man in Euro beziffern, heutzutage, so wie schon immer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2013