Auffällig: Immer wieder schlechte Presse für Südafrika

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von DeWollä, 29 Juni 2009.

  1. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ist mir jetzt aber aufgefallen, schon das 2. mal innerhalb eines Monats lese ich Negativ Artikel über Südafrika vom Spiegel....

    ist das in anderen Medien auch momentan so?



    Missbrauch in Südafrika: Alle zehn Minuten eine Vergewaltigung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama


    Es geht darum, daß Vergewaltigunen in Südafrika ziemlich "normal" sein sollen....:suspekt:


    Vor 1-2 Wochen las ich über die Kriminalität in Südafrika, wo bleiben die positiven Artikel ???
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.448
    Likes:
    1.247
    Wo die Jubelpresse bleibt? Gute Frage. Aber wozu brauchst du die?

    Und über Kriminalität, Armut, Verbreitung von Krankheiten etc. liest man ja nicht erst seit gestern. Wenn es einen vorher interessiert hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Juni 2009
  4. CapeK

    CapeK Member

    Beiträge:
    65
    Likes:
    4
    Das ist doch nix neues. Gerade der Spiegel hat schon seit Jahren immer wieder negativ über Südafrika berichtet. Sei es vor einem Jahr wegen der Rassenunruhen, der Cholera-Epidemie, Vergewaltigungen oder der Sicherheitsfrage.

    Miese Presse verkauft sich einfach besser. Ich habe mir selbst ein Bild von Südafrika gemacht, war 8 Monate dort unten und kann sagen: Alles halb so schlimm. Die Presse übertreibt. Ich habe in den 8 Monaten keine Probleme gehabt. Die Gewalt passiert zwar, jedoch zu 90% in den Townships, den ärmsten Gebieten in den Vororten der großen Städten, wo die schwarzen Südafrikaner ums Überleben kämpfen. Dort wird sich jedoch niemals ein Fußballfan während der WM verirren, es sei denn er nimmt an einer geführten Townshiptour teil. Und wenn doch: selbst schuld.

    Hier noch ein paar zusätzliche Eindrücke von mir: Kriminalität und Sicherheit in Südafrika | WM 2010 & Südafrika News
     
  5. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.020
    Likes:
    323
    Naja, ob das nun unbedingt am Spiegel festzumachen ist. So funktioniert doch die gesamte Nachrichtenwelt. Immer nur Mord und Totschlag, und das around the world - in Echtzeit. Das bringt $$$$$$$$ und €€€€€€€€.

    Geht es nach der Presse, dürfte man sich hier in Berlin z.B. in Kreuzberg oder Neukölln ab 18 Uhr auch nicht mehr vor die Tür trauen. Das dies nicht so ganz der Wahrheit entspricht, dürfte wohl jedem klar sein - spätestens jedem, der mal in Berlin war.

    Ich wäre ja z.B. für eine gesetzliche Auflage, dass Nachrichtensendungen oder Printmedien mind. 30% aus positiven/guten Nachrichten bestehen müssen (die es ja auch gibt, rein theoretisch).

    Vielleicht fällt es dir beim Spiegel deshalb so auf, weil es nicht sonderlich viel Magazine gibt, die sich überhaupt einem Thema mal ausführlicher widmen. Bei den meisten ist doch nach 1-3 Seiten Schluss - inkl. 3 halbseitigen Werbeanzeigen.

    Aber by the way: Der Spiegel ist natürlich nicht mehr Der Spiegel. Leider. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2009
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Only bad news are good news.
    Wobei es news ja auch nicht trifft, wie schon der HT schrieb.
     
  7. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    Du bist ja ein lustiger Vogel! :lachweg: Ist Dir schon mal aufgefallen, dass 99% aller Nachrichten schlechte Nachrichten sind? :idee:
     
  8. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich sagte "schlechte Presse" und nicht "schlechte Nachrichten"

    Die Presse besteht nicht nur aus Nachrichten, sondern auch aus Dokumentarberichten, Filmen, oder Reiseberichte, oder Berichte über Land und Leute, über Kultur und die Geschichte...

    verstehst ?
     
  9. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Wie wahr. Als ich noch in Kreuzberg wohnte, staunte ich eines Tages nicht schlecht, dass genau die Ecke 20 m von meinem Haus in der BZ als super-gefährlich ausgemalt wurde... In 10 Jahren hab ich da nicht ein einziges Mal eine auch nur ansatzweise brenzlige Situation erlebt!

    Trotzdem konnte ich beobachten, wie Berliner aus anderen Bezirken zurückschreckten, wenn ich ihnen sagte, ich wohne in Kreuzberg 36. Einmal besuchte mich eine Reinickendorferin und erzählte mir, sie sei bewusst nicht mit dem Auto gekommen - nicht aus Umweltfreundlichkeit, sondern aus Angst, dass man es ihr vielleicht anzündet, wie sie mir offenherzig beichtete. :D
     
  10. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    Alles klar, dafür ist Spiegel-online ja bekannt, dass die keine Nachrichten verbreiten, sondern Dokumentarberichte, Filme, Reiseberichte usw. :lachweg:

    Aber b.t.w.: Deine Beiträge sind wirklich recht schwer verständlich. Bist du Fremdsprachler?
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    was heißt b.t.w ?

    Ich glaube kaum, daß ich Fremdsprachler bin :zahnluec:

    Aber ansonsten alles Roger....icke




    meine Frage war

    daß Du Schwierigkeiten mit dem "Verstehen" hast könnte unter Umständen an Leseschwäche liegen? Ich will Dir ja nicht zu Nahe treten.....:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2009
  12. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    b.t.w. = by the way

    Eine Leseschwäche habe ich nicht, und ich wollte Dir auch nicht zu Nahe treten, aber Deine Beiträge weisen schon eine gewisse eigentümlich Grammatik und Wortnutzung auf, so als wäre das nicht deine Erstsprache. Aber das ist dann wohl dein "Stil".

    (Unter "Presse" versteht man zum Beispiel in Deutschland doch üblicherweise Nachrichten und nicht das von Dir aufgezählte. Und wenn du das anders gebrauchst, dann verwundert andererseits, das Du dafür dann Spiegel-online als Beispiel anführst.)
     
  13. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345

    ja, es ist mein Stil, denke ich mal...

    wegen by the way, hatte es als Falle eingestuft...Du fragst ob ich Fremdsprachler bin und stellst davor eine Abkürzung in fremder Sprache...

    ein Schelm, wer Böses dabei vermutet....


    okay, unter Presse verstehe ich eigentlich auch eher Nachrichten, dann hätte ich wohl nur das Wort Medien verwenden müssen, damit es klarer kommt....kein Problem.:top:


    obwohl...der Begriff "schlechte Presse" beinhaltet nicht unbedingt "nur Nachrichten"...


    "Eine schlechte Presse bekommen"...das sind auch Gerüchte, aber auch Nachrichten, Meldungen, schlechte Bilder, negativ Verknüpfungen usw."
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2009
  14. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    Aha, interessant, werden hier im Forum Fallen gestellt? Ich hielt b.t.w. bisher für eine im Netz mehr als übliche Abkürzung. Ich hab auch keine Allergien gegen Anglizismen oder Fremdsprachler. War als ganz sachliche Frage gemeint.

    Zum inhaltlichen: Das ist doch immer so. Während Nachrichten zu 99% negativ sind, sind Reiseberichte in der Regel (ich sage mal zu 95% ;)) positiv. Reportagen und Dokumentationen liegen dann so dazwischen, je nach Ansatz.

    Das es in Südafrika eher rau zugeht, ist aber doch sowieso allgemein bekannt, dachte ich. Und so gesehen ja fast schon keine Nachricht mehr wert. Das ist dann ja wie Hund beißt Mann. :D
     
  15. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juni 2009
  16. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
     
  17. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    okay....also kommst Du aus Zehlendorf oder Wilmersdorf...?

    denn Du sagtest ja...


    :huhu: woher ist das allgemein bekannt...????




    Spaß beiseite....was denkst Du, wie groß ist das Risiko für einen Europäer in Südafrika ausgeraubt oder vergewaltigt zu werden...

    größer als in Kreuzberg einen Kratzer ins Auto zu bekommen oder kleiner ?



    oh Mensch, die Diskussion geht wo ganz anders hin.....:suspekt:


    Gleich kommt wer und fragt mich welche Reifen ich aufgezogen habe....:lachweg:
     
  18. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
     
  19. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
     
  20. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0

    Die wollen einfach nur ihr täglich Brot verdienen (und zwar mit fünfäch Kaviar!). Geld ist das, was heutzutage zählt, da darf man sich von solchen Artikeln ab und zu einfach nicht abschrecken lassen. Man sollte sie zur Kenntnis nehmen und eventuell auch mal darüber nachdenken, was da drinsteht. Außerdem würde sicherlich jeder Journalist in irgendwelchen Winkeln in Südafrika einen Skandal entdecken. Das würde man sogar in Deutschland schaffen und trotzdem stehen die Leute noch vor Aldi und Penny, ohne sich abschrecken zu lassen.

    Man sollte jetzt, trotz der negativen Presse, die WM trotzdem so stattfinden lassen, wie man es in anderen Ländern auch tut. Vielleicht könnte man mehr darauf achten, dass die Spieler und Fans nicht in die gefährlichen Gebiete kommen, denn aus diesen Gebieten kommen meistens diese Nachrichten.

    Es ist an der Zeit, ein Land, dass nun auch wirtschaftlich am Aufsteigen ist, das Vertrauen zu geben, eine WM stattfinden zu lassen. Das hätte man auch schon früher machen sollen, vielleicht nicht unbedingt in Südafrika, aber in anderen Entwicklungsländern.
     
  21. Joburg 2010

    Joburg 2010 New Member

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Die spinnt, die Presse. Ich lebe seid 4 Jahren in Johannesburg und bin werder überfallen worden noch ist meine Frau vergewaltigt worden. Vor ein paar wochen war ein Bericht in der ARD. Sowas von übertrieben habe ich lange nicht gesehen. Nach diesem Bericht dürften wir keinen fuß vor die Türe setzen ohne überfallen zu werden.

    Das ist mehr Panikmache wie alles andere. Genau wie beim Confedcup. Dort wurde in der Deutschen Presse geschrieben das die Ägypter im Hotel ausgeraubt und überfallen wurden. Die Wahrheit ist, das sie sich einen Abend Nutten aufs zimmer geholt haben und anderen Morgen zum Training gingen und die Nutten haben sie liegen lassen. Als sie zurückkamen war die Kohle weg. Wie blöde muß man sein um sowas zu machen.

    Ich persönlcih kann nur jedem Fan raten hierher zukommen. Dieses Land bietet soviel Abwechslung wie kaum ein zweites. Die Leute hier sind freundlich und ausgeschlossen, besonders die schwarze Bevölkerung. Johannesburg ist fest in deutscher Hand den hier leben ca 100000 Deutsche.
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wenn ich da Geld hätte, würde ich sofort rüberkommen und die Zeit bis zur WM schön überbrücken. :)
     
  23. Joburg 2010

    Joburg 2010 New Member

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Kommst du denn zur WM rüber`? Hast du Karten und Unterkunft?
     
  24. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Weder noch. Wie schon geschrieben bin ich nicht in der Lage einen Urlaub ind SF finanziell zu stemmen.
    Würde aber gerne mal dahin reisen. Egal ob WM oder nicht.
     
  25. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    da täuscht du dich aber gewaltig.
    ich habe selten irgendwo soviel geballten intellekt erlebt wie in kreuzberg.

    bei berichten über abgelegene gebiete wie hier südafrika und z.b. zimbabwe beziehen deutsche medien ihre quelltexte unmittelbar und ungeprüft von den briten.
    daher sind sie entsprechend tendenziös.
    ich war zuletzt vor fünf jahren in zimbabwe, bin mit dem mietwagen in alle himmelsrichtungen bis zur jeweiligen grenze gefahren und habe nur einen zwischenfall in bulawaju erlebt, als ein besoffener britischer hotelbesitzer nachts in seinem hotel wie blöd mit seinem revolver schüsse in die luft feuerte.
    auch zu der zeit ließ das deutsche außenamt verlauten, man solle zimbabwe wegen der instabilen lage meiden.
    zu der zeit bin ich in harare nachts zu fuß von bar zu bar geschlendert.

    erschreckt habe ich mich in einem abgelegenen tal in den östlichen bergen, als ich nach ca 20 minuten fahrt ohne jemanden zu sehen aus dem auto gestiegen war, um mir die bananenplantagen aus der nähe anzusehen.
    da standen plötzlich zwei schwarze wie aus dem nichts vor mir.
    als ich sie freundlich ansprach, strahlten sie über das ganze gesicht. sie freuten sich, als ich ihnen beim weiterfahren ein päckchen zigaretten und ne dose cola daließ.
    ich fuhr dann noch bis zum ende des tals und als ich auf der rückfahrt wieder an ihnen vorbeikam, saßen sie im schatten eines baumes und winkten mir zu.

    das war zu der zeit, als die britische presse auch über deutschen medien vermelden ließ, mugabe werfe die britischen farmer aus land. sie ließ allerdings nicht bekannt werden, dass die britische regierung den vertrag zwischen london und harare gebrochen hatte, wonach die britischen farmer ihr besetztes land bezahlen sollten.

    soviel auch gleich zum thema briten und fairness.
    meine mutter reist seit zig jahren nach afrika und hat nur freundliche einheimische erlebt.
    die briten sind nach wie vor die geißel afrikas.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2009
  26. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Aber Vorsicht: die Damen nie allein im Hotelzimmer lassen! :D
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Afrika-Kenner Gutendorf: "Mir ist das Pflaster da unten zu hei

    ich glaube langsam nicht mehr an "die wollen Geld verdienen, das ist alles", es kommen zu viele negative Berichte und jetzt auch noch Rudi Gutendorf, der seinem Sohn von so einer Reise abrät.....














     
  28. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ach, man wird es sehen. Natürlich ist (Süd-) Afrika eine andere Welt, kein Vergleich zu (Mittel-) Europa. Trotzdem glaube ich nicht, dass es irgendwelche Aktionen geben wird, die die WM-Teilnehmer und Fans gefährden.
     
  29. CapeK

    CapeK Member

    Beiträge:
    65
    Likes:
    4
    Spiegel und Co. sind nichts gegen die englische Daily Star.

    Erst wilde Gangs, die mit Macheten um sich schlagen und Blutbäder: Daily Star: Simply The Best 7 Days A Week :: News :: WORLD CUP MACHETE THREAT

    und jetzt Erdbeben: Daily Star: Simply The Best 7 Days A Week :: News :: World Cup South Africa 2010: Quake Fears

    Gehts noch lächerlicher?
     
  30. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Mal abgesehen von der sehr, sehr hohen Kriminalitätsrate hat man dem Fussball keinen gefallen getan, die WM dort auszurichten.

    Schon die WM`s in USA und Japan waren doch Griffe ins Klo.

    Da kommt keine Begeisterung auf wie bei einer WM in Europa oder Südamerika.
     
  31. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Zumindest der südkoreanische Teil der WM 2002 war alles andere als schlecht. Ich habe Südkorea positiv in Erinnerung.

    Was die WM 1994 in den USa hast Du recht. Dennoch hat sich in den USA in den letzten 16 Jahren einiges getan. Die Nationalmannschaft der USA hat in etwa das selbe Niveau wie die von Mexiko und die MLS kann mittlerweile als etabliert gelten.