Artikel: Wolfgang Niersbach ist neuer DFB Präsident

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 2 März 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Wie der DFB soeben mitteilte ist Wolfgang Niersbach offiziell zum neuen Präsidenten des Deutschen Fußball Bundes gewählt worden. Niersbach tritt damit die Nachfolge von Dr. Theo Zwanziger an.

    19352© DFB

    Wolfgang Niersbach ist offiziell zum neuen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewählt worden.

    Der 61-Jährige erhielt auf dem außerordentlichen Bundestag des DFB in Frankfurt am Main 257 Stimmen.

    Die Wahl galt als reine Formsache, einen Gegenkandidaten gab es nicht. Zuvor hatten sich bereits der Ligaverband DFL und das Amateurlager auf Niersbach festgelegt.

    Der bisherige DFB-Präsident Theo Zwanziger hatte im vergangenen Dezember bekanntgegeben, nicht mehr für das Amt zu kandidieren.

    Er will aber bis 2013 in der Exekutive der UEFA und bis 2015 im Führungsgremium des Weltverbandes FIFA bleiben. Niersbach war seit 2007 Generalsekretär beim DFB.

    dts Nachrichtenagentur, Soccer-Fans​
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Oldfirm

    Oldfirm Neuer Benutzer

    Beiträge:
    134
    Likes:
    2
    Der größte Sportverband der Welt "wählt" also einen Präsidenten ohne Gegenkandidatur. Das ist unsportlich, undemokratisch und symptomatisch für den DFB. Statt ein Signal zu setzen, macht man es der FIFA gleich und zementiert totalitäre Strukturen unter pseudodemokratischem Deckmantel. Schön dass auch die Politik von der scheinbar so fröhlichen Veranstaltung profitieren darf, nett Applaus spendend in die Kameras der zahlreichen Journalisten lächelt. Dass eben für diese Journalisten mit dem Fussballverband bisweilen nicht gut Kirschen essen ist, zeigt der Farce um Jens Weinrich (http://sportnetzwerk.eu/?...), die Theo Zwanziger höchst persönlich - ich will sagen - verbrochen hat. Und jener Zwanziger, also der, der die Eintrittspreise für Freundschaftsspiele in unbezahlbare Regionen getrieben hat, um "sein" Operettenpublikum dem Pöbel zu entledigen (der Fernsehzuschauer hört es/oder hört es eben nicht an den stupiden Pfiffen und der komatösen Stimmung) und der, der sich selbst als Sepp Blatter-Freund bezeichnet, tritt mir Ehrentribut und Auszeichnung ab. Freilich nicht ohne seinen Nachfolger, der sich selbst als "ich bin kein Revolutionär" bezeichnet, schon benannt zu haben. Doch lieber Fussball: Das spielt sich nicht in Russland ab! Das ist der Deutsche Fußballbund!
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Niersbach macht dann gleich mal klar, wofür er steht. Die Stehplätze stehen schon mal zur Disposition:

    "Straftaten beim Fußball müssen konsequent verfolgt werden und dürfen nicht bagatellisiert werden. Wir brauchen eine einheitliche Rechtssprechung. Da muss uns die Justiz helfen. Beim Pokalfinale in Berlin ziehen wir zwei Sicherheitsringe ums Stadion. Das hilft, kostet allerdings 130.000 Euro. Und: Wenn wir die Stehplätze erhalten wollen, müssen die friedlichen Fans dafür sorgen, dass die Randalierer identifiziert und ausgegrenzt werden. Wir dürfen uns nicht von einer kleinen Minderheit terrorisieren lassen."

    Fußball - Newsticker - DFB - Niersbach für schärfere Maßnahmen gegen Gewalt
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Naja er appelliert an das was ich immer sage und wofür ich auch schon oft belächelt wurde. Die Fanszenen müssen sich von innen reinigen. Jedem Fan muss klar werden dass irgendwelche Böller oder Wurfgeschosse nicht cool sind, sondern dass sie Ihrem Verein und somit allen echten Fans schaden. Statt wegsehen, sollte man aktiv werden, denn nur so kann es funktionieren. Ein Verein kann nicht für 50.000 Zuschauer haften oder seinen Kopf hinhalten. Denn paar Bekloppte gibt es leider immer, und genau die sollten in Zukunft nicht mehr gedeckt werden.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Ich würde lieber nicht davon ausgehen, das Niersbach unter "Straftaten" genau das versteht, was ich oder Du darunter verstehen...

    Solange Niersbach sich nicht genauer äußert, gehe ich angesichts der Vorkommnisse der jüngsten Vergangenheit davon aus, der oberste DFB-Hansi damit meint: Wenn Pyro nicht aufhört, werden die Stehplätze abgeschafft.
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Na ja, Pyro ist eben nicht erlaubt im Stadion. Und da es immer wieder vorkommt wirds wohl irgendwann eine Konsequenz vom Verband geben.
    Finde ich jetzt nicht so verwunderlich. Ob es durchzusetzen ist das Stehplätze abgeschafft werden glaube ich allerdings nicht, die Vereine
    haben da ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.