Artikel: Wie werde ich Fußballprofi - Der Weg vom Talent zum Profi

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 23 Januar 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Keine Partys, kein Alkohol, strenge Ernährung und viele Entbehrungen: Viele junge Talente geben tagtäglich alles dafür um einmal Ihr großes Ziel zu erreichen: Fußballprofi zu werden! Doch nur die wenigsten schaffen es.

    Einmal im Stadion vor 50.000 Zuschauern das entscheidende Tor schießen, welcher junge Fußballer träumt nicht davon?

    Viele junge Fußballer beerdigen den Traum aber mit zunehmenden Alter, einige entdecken das Teenager-Leben und die Parties für sich, der Fußball rückt in den Hintergrund, andere erlangen die Erkenntnis das es vom Talent her einfach nicht für ganz oben langt.

    Hier bei Soccer-Fans haben wir mit "Du bist Fußball" sogar einen einen eigenen Forenbereich für aktive Fußballer. Neben Trainingstipps, Schußtechnik-Anleitungen etc. taucht auch immer wieder diese eine Frage auf:

    Wie werde ich Fußballprofi?

    Fakt ist, den einen richtigen Weg gibt es nicht. Jede Karriere läuft anders:
    • Miroslav Klose zum Beispiel kickte mit 20 Jahren noch in der Verbandsliga. Unglaublich dass er anschließend so eine Karriere hinlegte. Mit 63 Toren ist er aktuell hinter Gerd Müller der zweitbeste Torschütze in der Deutschen Nationalmannschaft. Ein ehemaliger Trainer sagte mal: Klose habe wie besessen immer und immer wieder am Kopfballpendel trainiert. Ohne diesen unbändigen Willen hätte er es wohl nie in die Bundesliga geschafft.
    • Marco Reus, in der Jugend bei Borussia Dortmund ausgemustert, weil er zu schmächtig war. In dieser Winterpause einer der begehrtesten deutschen Nationalspieler. Für 17,1 Millionen Euro wird er im kommenden Sommer zurück zu dem Club wechseln, der ihn vor wenigen Jahren als nicht-bundesligatauglich abstempelte.

    Viele Spieler machen erst spät nochmal einen Schuss, andere sind sehr früh schon sehr weit, entwickeln sich dann aber nicht mehr weiter.

    Scouting in Deutschland professionell wie nie zuvor

    In der Regel ist das Scoutingnetz durch die vielen Fußball Internate in Deutschland mittlerweile aber so dicht, dass ein Fall wie Klose heute kaum noch vorstellbar wäre. Als Hausnummer heißt es immer wieder wer mit 15 Jahren nicht bei einer höher-klassigen Mannschaft spielt, hat kaum noch eine Chance tatsächlich einmal Profi zu werden.

    Selbst mit 15 könnte es schon zu spät sein. Die jungen Talente lernen heute schon sehr früh Dinge über Taktik, Laufwege und Technik, die später kaum noch aufzuholen sind.

    Vereine suchen immer jüngere Spieler & Talente

    So wundert es auch nicht dass sich die Bundesliga-Clubs heute gezielt schon nach 13 jährigen Spielern umschauen und diese anderen Clubs abwerben. In jüngster Vergangenheit verpflichtete 1899 Hoffenheim das 13 jährige Talent Nico Franke von Tennis Borussia Berlin.

    Für die Clubs gilt: Je früher ich ein Talent in meinem Internat habe, desto früher kann ich es formen, oder auch schleifen, sofern man beim Talent von einem Rohdiamanten sprechen mag.

    Aber selbst wenn man jung ist, es in ein Profi-Internat geschafft hat und man vielleicht sogar in der U-Auswahl seines Landes spielt, ist das noch lange keine Garantie.

    Nur 2% der als Talent geltenden Nachwuchsspieler schafft es später tatsächlich in die Bundesliga.

    Plan B falls die Karriere scheitert

    Man sollte sich dieser Tatsache immer bewusst sein und nie zu blauäugig an die Sache rangehen. Damit mit dem Traum nicht auch noch die persönliche Zukunft platzt, sofern es mit der Profi-Karriere nicht klappt, sollte man auf jeden Fall einen Plan B in der Tasche haben.

    Einen ordentlichen Schulabschluss und eine Ausbildung. Die Vereine bieten dieses duale System in Ihren Internaten gezielt an, bzw. machen es zur Pflicht weil man sich eben auch bewusst ist, dass es am Ende nur die wenigsten Talente tatsächlich schaffen.

    Endstation Profifußball

    Eine interessante 10 Minuten lange Reportage zu diesem Thema haben wir bei Youtube gefunden. Dabei geht es um das Jugend-Internat von Borussia Mönchengladbach.

    Der 20 jährige Patrick Herrmann der am Freitag 2 Tore gegen den FC Bayern erzielte und der 19 jährige Julian Korb, der bisher noch keine Minute bei den Profis spielen konnten, berichten über Ihren Weg, Ihr Leben und Ihre Entbehrungen für Ihren großen Traum:

    Einmal Fußballprofi zu werden!


    Wenn dir dieser Artikel gefallen hat würde ich mich sehr freuen, wenn du diesen auch mit deinen Freunden und Followern teilen würdest!

    Damit Du in Zukunft keinen Artikel mehr verpasst kannst Du uns auch gerne bei Facebook, google plus oder twitter folgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 September 2013
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Schön. :top:
     
  4. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Für mich ist der Zug wohl abgefahren :(
    Mit 16 in einer der untersten Ligen ( um genau zu sein die unterste :zahnluec: ) aber immerhin Stammspieler :herz: :zahnluec: