Artikel: Wechselbörse: Mak bleibt beim Club; Torun geht zum VFB

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 6 Juni 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Die Bundesliga-Saison ist schon länger zu Ende, die Spieler befinden sich größtenteils in Urlaub und bald beginnt die EURO 2012. Trotzdem laufen bei allen Vereinen die Vorbereitungen auf die neue Saison bereits auf Hochtouren. Vor allem die Kaderplanungen müssen langsam voranschreiten, da die Vorbereitungsphase schon bald wieder eingeläutet wird. Nun wurde beim 1. FC Nürnberg bekannt, dass Robert Mak weiterhin ein Clubberer bleibt und beim VFB Stuttgart empfängt man mit Tunay Torun den nächsten Neuzugang.

    21032


    Mak bleibt ein Franke

    In Nürnberg gibt es endlich auch mal positive Neuigkeiten aus der Personalabteilung. Nachdem unter anderem Abwehrchef Philipp Wollscheid den Verein endgültig in Richtung Leverkusen verlassen hat ist es für die Franken wichtig, andere Talente langfristig zu binden. Dies scheint nun bei Robert Mak funktioniert zu haben. Dieser erhält noch in diesem Monat einen neuen Vertrag, der bis 2015 gültig ist.

    "Wir glauben an Robbi. Er ist einer der jungen, talentierten Spieler, die wir langfristig binden wollen." Club-Sportvorstand Martin Bader.


    Durchbruch ja oder nein?

    Dass Mak ein großes Talent ist steht außer Frage, jedoch konnte der junge Slowake seit er von Manchester City zu den Franken wechselte (2010) nie endgültig den Sprung in die Stammformation schaffen. In seinen bisherigen 39 Partien knipste er nur 5 Mal und legte 2 Tore vor. Dabei ließ er sein Talent viel zu selten aufblitzen. Zuletzt zeigte er am 30. Spieltag beim 4:1 über Schalke 04 eine tolle Leistung, zuvor befand er sich aber die ganze Saison lang in einem Leistungstief, obwohl er im letzten Sommer laut Trainer Dieter Hecking eine grandiose Vorbereitung absolviert hat. Allerdings will man den Youngster noch lange nicht aufgeben.

    "Wenn es so läuft wie jetzt, ist ein Abschied kein Thema. Er liegt uns ja nicht auf der Tasche, sondern ist ein junger Spieler, der sich entwickeln so", so Bader nach der Partie gegen die Königsblauen.


    Neuer Saison, neues Glück


    Nun bekommt Mak wieder eine neue Chance. Viele hoffen, dass er nun für die kommende Saison den letzten Schritt macht und sich in der Startelf etabliert. Einer scheint zumindest immer an in geglaubt zu haben und auch weiterhin an ihn zu glauben: "Viele bei uns wissen noch gar nicht, wie gut sie sind", so Dieter Hecking.


    Torun einig mit dem VFB

    Die Berliner hatten in diesen Tagen schon genug zu verkraften. Erst der Abstieg in die zweite Liga, dann die Strafen für verschiedene Spieler und nun der Abgang eines Youngsters. Der Türke Tunay Torun bleibt der Bundesliga erhalten, da er sich mit dem VFB Stuttgart einig geworden ist. Damit spielt er ab sofort wieder unter Bruno Labbadia, der schon zu Hamburger Zeiten sein Trainer war. Der türkische Nationalspieler erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis 2015.
    Torun begeistert, VFB begeistert

    Der 22-Jährige kommt ablösefrei von der Hertha und freut sich bereits auf die kommende sportliche Herausforderung beim VFB: "Der VfB Stuttgart ist ein ambitionierter Verein mit großer Tradition, deshalb freut es mich sehr, dass ich hier ab der kommenden Saison spielen kann", so der Youngster.


    VFB plant durch

    Auch in Stuttgart freut man sich bereits auf den neuen Spieler: "Er ist ein junger Spieler mit Nationalmannschafts-Erfahrung, der im Offensivbereich variabel einsetzbar ist und von dem wir uns noch einiges versprechen", so VFB-Sportdirektor Fredi Bobic.

    Bislang ist Torun nach Jerome Kiesewetter bereits der zweite Berliner, der das sinkende Schiff Richtung Stuttgart verlässt. Der VFB rüstet den Kader folglich weiterhin auf, um auch in der nächsten Saison wieder um die internationalen Plätze mitzuspielen.