Artikel: Schmeißt Mourinho seinen Job in Madrid hin?

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von To1989, 3 Dezember 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    So langsam verhärten sich die Fronten in Madrid. Offenbar scheint der Abschied von Mourinho bereits beschlossene Sache zu sein. Laut der spanischen Sportzeitung Marca soll der 2010 verpflichtete Trainer im Sommer nächsten Jahres entlassen werden. Als Grund wird die problematische Beziehung zwischen dem Portugiesen und Real-Präsident Florentino Perez genannt.„Fragt Perez, ob er mit meiner Arbeit zufrieden ist. Meine Zukunft besteht darin, dass ich am Dienstag mein 101. Spiel der Champions League bestreiten werde”, so Mourinho etwas genervt auf die Fragen einiger Journalisten.

    23768


    Mourinho ist natürlich seit langem für seine ungewöhnlichen Methoden bekannt. Zuletzt betrat er ungewöhnlich früh das Stadion vor dem Heimspiel gegen Atletico Madrid und das nur, weil er von den eigenen Fans ausgepfiffen werden wollte. Die Aktion ging jedoch nach hinten los, da zu dieser Zeit gerade mal 3000 Zuschauer vor Ort waren, die den Exzentriker sogar noch beklatschten.


    Doch was wollte „The One“ mit dieser Aktion bezwecken? Am Dienstag spielten die Madrilenen im Pokal gegen den Drittligisten Alcoyano nur 3:0, was für viele Fans Grund genug für ein kleines Pfeifkonzert war. Nur wenige Tage zuvor verlor man in der Liga mit 0:1 gegen Betis Sevilla, sodass der Rückstand auf Barcelona schon auf stattliche 11 Punkte angestiegen ist.


    Ist nun das Fass in Madrid übergelaufen? Perez bezeichnet Mourinhos Maßnahmen jedenfalls als „Selbstmorde“. Dass nun über einen Abgang des Trainers spekuliert wird ist nur eine logische Folge. In England kursieren bereits Gerüchte, dass der Portugiese schon im Sommer zum englischen Meister Manchester City überlaufen wird. Doch auf der Insel gibt es noch eine „schockierendere“ Meldung. „Mourinho kann jeden Verein trainieren, absolut. Ich werde keine Voraussagen machen, was mit diesem Klub passieren wird. Aber ich werde nicht für immer hier sein“, so Alex Ferguson, seines Zeichens Ur-Trainer von Manchester United.


    Für Spekulationen ist definitiv gesorgt, denn auch vor dem ein oder anderen Deutschen machen die Spanier nicht halt. Angeblich soll im Sommer bei einem Abgang von Mourinho unser Bundestrainer Löw dessen Platz in Madrid einnehmen. Neben Man City und Man U wurde ebenfalls Scheich-Klub Paris St. Germain als möglicher Klub für Mourinho in den Topf geworfen. Die Franzosen hätten jedenfalls das nötige Kleingeld für diesen Transfer.


    Fakt ist, dass der Selbstdarsteller bei den Königlichen noch einen Vertrag bis 2016 hat. Bei der aktuellen Stimmungslage stehen die Chancen auf eine Erfüllung des Kontraktes aber eher schlecht...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Die Real-Fans wünschen sich übrigens Jogi Löw als Nachfolger. Zur Not ginge auch Klopp. Da bin ich ja gespannt, wer von beiden es wird. Oder Löw mit Klopp als Co-Trainer?

    Umfrage: Real-Fans wollen Löw und Klopp | 11 Freunde
     
  4. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Löw...:lachweg::lachweg::lachweg:wenn die wüssten....
     
  5. theog

    theog Guest

    Jo, und ich will Ronaldo, Özil, Kedhira und den weihnachtsmann...:D
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Das wäre der Strike.
    Der Flo macht den Gedlbeutel auf, zahlt Löw das Dreifache wie der DFB und schon hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt: Eine befreite dt. Nationalmannschaft und ein Real Madrid, das sich dann in den europäischen Wettbewerben mit dem Erreichen des 1/4-Finales begnügt, ein 1/2-Finale euphorisch feiert und immer auf den nächsten Wettbewerb verweist, wie es da angreifen wird :)
     
    Holgy und pauli09 gefällt das.
  7. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Der zweite Platzt in der spanischen Liga wird dann glorifiziert, dass man " ja fast alles gewonnen hat , was zu gewinnen gibt " ( außer eben die beiden Spiele gegen Barca). Und dann kommen die Mahnungen: " Die Spieler ( Ronaldo etc) müssen noch viel lernen, aber wir üben jetzt das Flanken ( oder Einwürfe etc) und: " BEi einer Vereinsmannschaft kann man ja nicht so intensiv die Dinge einüben, weil die Spieler immer bei der Nationalmannschaft sind"
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Das wäre saukomisch.
    "Ja, äh, wir sind auf einem guten Weg. Wir werden das natürlich alles genau analysieren und wir sind sehr zuversichtlich nächste Saison eine wichtige Rolle in den Wettbewerben zu spielen."

    Das Ganze nach einem 1:3 und 1:1 gegen Manchester United und Ausscheiden im 1/8 Finale.