Artikel: Relegations-Wahnsinn! Düsseldorf vorerst in der Bundesliga

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 16 Mai 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Am gestrigen Dienstagabend kam es in Düsseldorf zum Rückspiel in der Relegation zwischen der Fortuna und Hertha BSC Berlin. Das Hinspiel konnten die Rheinländer mit einem 2:1 für sich entscheiden, womit die Hertha unter Zugzwang stand.

    20810Düsseldorfer Fans stürmen den Platz bevor das Spiel beendet ist

    Zufrieden und unzufrieden

    Fortuna-Trainer Norbert Meier begann die Partie mit der gleichen Elf, die auch schon das Hinspiel gewinnen konnte. Hertha-Coach Rehhagel hingegen brachte mit Mijatovic, Ronny und Rukavytsya 3 Neue von Beginn an.


    Hertha noch im Tiefschlaf

    Die Partie hatte noch nicht richtig begonnen, als die Hertha schon den ersten Schlag ins Gesicht bekam. Nach nur 25 gespielten Sekunden konnte Beister bereits einen Fernschuss aus 25 Metern im linken Eck platzieren. Berlin zeigte sich allerdings wenig geschockt und spielte in der Folge munter nach vorne. Düsseldorf beschränkte sich derweil auf Konter, während Berlin immer wieder gefährlich vor dem Kasten der Hausherren auftauchte.


    Berlin lebt

    Somit war die Elf von Trainer Otto Rehhagel besser im Spiel, allerdings fehlte vor dem Tor noch die nötige Kaltschnäuzigkeit. In der 22. Minute konnte Ben-Hatira jedoch das befreiende 1:1 erzielen, nachdem er nach einem Freistoß von Ronny völlig frei und ungehindert einschieben konnte. Der Ausgleich beflügelte die Hauptstädter noch mehr. Die Düsseldorfer wollten ihrerseits nun aber auch wieder mehr in die Offensive investieren, um sich nicht komplett in der eigenen Hälfte festnageln zu lassen. So gab es im weiteren Spielverlauf gute Chancen auf beiden Seiten, welcher allerdings vor der Pause nicht genutzt werden konnten.


    Ben-Hatira sieht Rot


    Die zweiten 45. Minuten begannen mit einem Wechsel auf Düsseldorfer Seite. Für Ilsö kam Jovanovic in die Partie, wodurch Beister auf die Position hinter den Spitzen versetzt wurde. Die Fortuna kam insgesamt mit mehr Elan aus der Kabine, was den Berliner Ben-Hatira wohl nicht ganz kalt ließ. In der 54. Minute legte sich der junge Stürmer den Ball während eines Dribblings zu weit vor und sprang dann mit gestreckten Beinen in den heranrauschenden Gegenspieler. Die Folge war seine zweite Gelbe Karte und damit das Aus.


    K.O. durch Jovanovic?

    Die Situation für Berlin wurde allerdings noch aussichtsloser, als der eingewechselte Jovanovic nach Brökers Vorarbeit keine Mühe hatte, den Ball frei vor Kraft über die Linie zu drücken. Berlin brauchte zu diesem Zeitpunkt schon 2 Tore um die Liga zu halten.


    Silvester im Mai


    Für die Fans war dieser Treffer wohl der Anpfiff zu Krawallen. Von den Rängen wurden zahlreiche Feuerwerkskörper geschossen, was Schiedsrichter Stark dazu veranlasste, das Spiel für kurze Zeit zu unterbrechen. Nachdem das Spiel fortgesetzt werden konnte hatte der eingewechselte Matuschyk auf Seiten der Düsseldorfer die Chance das Spiel zu entscheiden, jedoch traf der junge Pole den Ball mit seinem schwachen linken Fuß nicht richtig.


    Neue Hoffnung kurz vor Schluss

    Die Berliner bestraften diese Nachlässigkeit, indem Raffael durch den 2:2 Ausgleich in der 85. Minute noch einmal die Hoffnung aufleben ließ. Durch die Unterbrechung gab es eine erhebliche Nachspielzeit von 7 Minuten. 2 Minuten vor Schluss vergab Jovanovic dann die große Chance zum 3:2, jedoch dachten die Fans im Anschluss, dass die Partie bereits vorüber wäre und stürmten somit den Platz. Die Spieler flüchteten in die Katakomben und es dauerte 20 Minuten, bis das Chaos auf dem Platz wieder beseitigt werden konnte.


    Klassenerhalt am grünen Tisch?

    Die 2 Minuten wurden letztendlich ohne weitere Vorkommnisse gespielt womit die Fortuna nach dem Abpfiff eigentlich aufgestiegen wäre. Allerdings wurde nun bereits bekannt gegeben, dass die Berliner wahrscheinlich Protest einlegen werden. Damit wollen die Hauptstädter vermutlich durch das Urteil der DFL ein Wiederholungsspiel erreichen. Für die Düsseldorfer wäre dieses Urteil natürlich unglaublich bitter, da zwischen ihnen und dem sicheren legalen Aufstieg nur wenige Sekunden lagen...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Selten so dämliche Fans gesehen.

    War zwar alles nicht schön, aber ich glaube nicht, dass Hertha mit seinem Protest durchkommt. Ein Wiederholungsspiel würde angesichts der Vorkommnisse wohl keinem Rechtsempfinden widersprechen, aber man muss ja auch mal ganz klar sagen, sportlich hatte Hertha einfach zu wenig zu bieten und der Abstieg ist einfach mal gerechtfertigt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der DFB oder die DFL, wer auch immer da jetzt zuständig ist, das Ergebnis noch mal annuliert und damit die Möglichkeit eröffnet, dass Düsseldorf doch nicht aufsteigt. Hier sind einfach Fakten geschaffen worden, die nicht mehr rüchgängig zu machen sind.

    Was das für Konsequenzen für die Zukunft der Fußballfans haben wird, muss man abwarten. Aber die ganzen Vorkommnisse in den Relegationsspielen sind zumindest Wasser auf die Mühlen derjeneigen, die in Deutschland englische Verhältnisse einführen wollen: Keine Stehplätze, teurere Karten und Ruhe im Schiff.
     
  4. Peter Herter

    Peter Herter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    3.085
    Likes:
    81
    Hätte Stark nicht nach der20minütigen unterbrechung die90sek nachspielen lassen,wäre Hertha mit dem Protest durchgekommen.
    Unverdient ist Düsseldorf unterm strich aber nicht aufgestiegen,obwohl Hertha gestern das bessere Team war.
     
  5. der_Verbannte

    der_Verbannte Member

    Beiträge:
    31
    Likes:
    2
    Ganz einfach Tatsachenentscheidung oder?

    Hertha einfach viel zu schwach.
    Düsseldorfs Fans einfach zu blond - klar ist die Freude verständlich aber sowas abzuziehen? Granate selten so gelacht gehabt...
     
  6. Fochtuna1895

    Fochtuna1895 Member

    Beiträge:
    248
    Likes:
    0
    Du hast gelacht, wir haben uns aufgeregt.

    Selten so dämliche Leute gesehen. Und das über die eigenen Leute zu sagen ist schon doof.
    Trotzdem hat Herr Stark(übrigens eine sehr gute Partie) es richtig gemacht.

    Man muss auch überlegen, dass die Hertha Fans extremst viele Bengalos und Leuchtrakten auf Zuschauer, eigene Spieler und Polizisten losgelassen hat. Mit Sprechchören wie "Spielabbruch" und "Wenn ihr absteigt, schlagen wir euch tot" auch nicht gerade für Ruhe gesorgt haben. Seltsam auch, dass nach dem 2:1 für uns auf einmal wieder viele Bengalos geflogen kamen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Theoretisch wurden wir hier auch in unserem Lauf gestört. Daher kam auch die 7-minütige Verlängerung.

    Zusammenfassend kann man sagen:
    Kein grandioser Tag für den Fußball, beide Fangruppen leider teilweise selten dämlich und trotzdem ein verdienter Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Ich hoffe nur, dass das die Richter beim DFB auch so sehen.
    Über Herrn Preetz, sage ich nichts mehr. Nur so viel. Als gebürtiger Düsseldorfer sind Sie hier nicht mehr willkommen.

    Forza Fortuna