Artikel: Pyrotechnik legalisieren - Eine gemeinsame Erklärung deutscher Ultràgruppen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 3 Dezember 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    12298Fußballdeutschland: Es ist Zeit endlich einmal ernsthaft über Pyrotechnik zu reden. Es ist Zeit, dass in dieser bislang einseitig geführten Diskussion nicht nur diejenigen zu Wort kommen, die in Deutschlands Stadien am liebsten ein Publikum wie im Theater hätten. Oder diejenigen, die Pyrotechnik mit Randale gleichsetzen und denen dabei nur der Sinn danach steht ihre Quote oder Auflage zu steigern. Oder noch eine absurde Sicherheitsregel durchzuboxen. Es ist Zeit, dass diejenigen zu Wort kommen, die beim Thema Pyrotechnik in den Schlagzeilen auftauchen und über die geurteilt wird: Wir Ultras.


    Wir finden Pyrotechnik gut!
    Das wollen wir gleich zu Beginn klarstellen. Aber nicht etwa zur Untermalung eines möglichst martialischen Auftretens. Nein! Das ist keine heuchlerische Verlautbarung, um es denjenigen recht zu machen, die unsere Vorstellung von Fußball nicht teilen und bekämpfen. Wir wollen Bengalische Feuer, Rauchtöpfe, etc. beim Einlaufen der Mannschaften, nach dem Tor, bei besonderen Gesängen und als Choreos.

    Denn: Wir sind Anhänger einer lebendigen und fröhlichen Pyrotechnik. Wir lieben die einzigartige Atmosphäre, wenn die Mannschaften auf den Platz kommen und von rotem Leuchten unter Flutlicht begleitet werden. Wir lieben die Emotionen, die mit einem Freudenfeuer nach dem Tor verbunden sind. Wir lieben es, wenn die Kurve in einem Meer aus Farben untergeht. Wir lieben die Pyrotechnik, so wie wir unsere Zaunfahnen, Choreographien, Gesänge lieben. Und: wir werden sie uns nicht nehmen lassen. Bengalische Feuer und die bunten Farben des Rauches sind feste Bestandteile der Fankultur. Für uns ist Pyrotechnik ein Mittel, um Feierstimmung zu schaffen, ein Teil der oft zitierten südländischen Atmosphäre!


    Verantwortung
    Pyrotechnik geht einher mit Verantwortung. Wir wissen um die Risiken, die der Einsatz von Pyrotechnik mit sich bringt. Bei verantwortungsbewusstem und vernünftigem Umgang sind diese Risiken allerdings auf ein Minimum reduzierbar, auch das ist unser Ziel.
    Für uns als Unterzeichner heißt das:

    • Schluss mit Böllern, Kanonenschlägen und sonstigen Knallkörpern. Die Dinger sind klein und fies, weil niemand auf den Schlag vorbereitet ist. Und Feierstimmung schaffen sie auch nicht.
    • Pyrotechnik gehört in die Hand, auf keinen Fall in die Luft und nach Möglichkeit nicht auf den Boden. Leuchtspurgeschosse sind ebenso tabu wie die „Entsorgung" von Bengalischen Feuern in den Innenraum, auf's Spielfeld oder in Nachbarblöcke.
    Dazu bedarf es der Schaffung von Möglichkeiten, die einen gewissenhaften Umgang unsererseits ermöglichen. In der aktuellen Situation dreht sich die Spirale in einer Mischung aus Strafen und Gefährdung immer weiter. Um ihr nachhaltig zu entkommen, muss die Pyrotechnik heraus aus dem Schatten der Kriminalität gelöst werden. Denn aus Angst vor Bestrafung werden Bengalische Feuer teilweise vermummt und eingeengt zwischen vielen Fans sofort nach dem Zünden auf den Boden oder in scheinbar freie Bereiche geworfen, das erhöhte Gefahrenpotential gegenüber einem kontrollierten und legalisierten Abbrennen in der Hand ist offensichtlich. Die Strafverfolgung verfehlt also seit Jahren ihr Ziel, die Stadien sicherer zu machen. Das Ziel muss schließlich selbstregulierender Umgang der Kurven sein. Wir fordern daher:

    • Schaffung von Rahmenbedingungen für legales Abbrennen von Pyrotechnik in unseren Kurven
    • Eigenverantwortung für Fanszenen und Vereine
    Pyrotechnik ist Leidenschaft!
    Wir als Unterzeichner stellen uns diesem Anspruch. Auch wenn diese Meinung nicht von allen geteilt wird. Auch wenn es Leute gibt, die selbst unsere Vorstellung von Pyrotechnik von dieser Erde getilgt sehen wollen. Auch wenn es Leute gibt, die Pyrotechnik auf eine Art und Weise einsetzen, die nicht in unserem Sinne ist. Wir können nicht die Verantwortung für jeden übernehmen, der mit einem Schal in den Farben unseres Vereins unterwegs ist. Wir stellen uns unseren eigenen Ansprüchen und Zielen und wir machen unseren Einfluss dafür geltend.


    Unterzeichner:
    Aachen - Aachen Ultras
    Aue - Fialova Sbor
    Aue - Ultras Aue
    Augsburg - Legio Augusta
    Berlin - Harlekins
    Bielefeld - Lokal Crew
    Braunschweig - Cattiva Brunsviga
    Burghausen - Ultras Black Side
    Chemnitz - Ultras Chemnitz
    Dortmund - Desperados 99
    Dortmund - Jubos
    Dortmund - The Unity
    Dresden - Ultras Dynamo
    Erfurt - Erfordia Ultras
    Essen - Ultras Essen
    Freiburg - Natural Born Ultras
    Freiburg - Wilde Jungs
    Gelsenkirchen - Ultras Gelsenkirchen
    Halle - Saalefront
    Hamburg - Chosen Few Hamburg
    Hamburg - Poptown
    Hannover - Ultras Hannover
    Jena - Horda Azzuro
    Kaiserslautern - Frenetic Youth
    Kaiserslautern - Pfalz Inferno
    Karlsruhe - Ultra 1894 Karlsruhe
    Kassel - Scena Chassalla 913
    Köln - Boyz Köln
    Köln - Coloniacs
    Köln - Wilde Horde 96
    Köpenick - Hammerhearts Union
    Köpenick - Wuhlesyndikat
    Krefeld - Ultras Krefeld
    Lübeck - Boys United
    Lübeck - Ultra Kollektiv Lübeck
    Magdeburg - Block U 1.FC Magdeburg
    Mainz - Ultra Szene Mainz
    Mönchengladbach - Obsession Ultrà
    München - Schickeria München
    Münster - Deviants Ultras
    Nürnberg – Ultras Nürnberg 1994
    Oberhausen - Semper Fidelis
    Offenbach - Boys Offenbach
    Osnabrück - Violet Crew
    Reutlingen - Szene E
    Saarbrücken - Boys Saarbrücken
    Siegen - Turnschuhcrew Siegen
    Stuttgart / Kickers - Blaue Bomber
    Stuttgart / Kickers - MARA Kickers
    Stuttgart / Vfb - Commando Cannstatt 1997
    Trier - Insane Ultra
    Ulm - Supporters Ulm
    Wolfsburg - Weekend Brothers
    Würzburg - B-Block Würzburg
    Zwickau - Red Kaos 1997
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Findet Ihr die Erklärung, gut oder daneben?

    Was ich immer scheinheilig finde, wenn in der Bundesliga ein Pyro gezündet wird, fangen die Reporter an, direkt Partei zu ergreifen und sprechen von den zündelnden Chaoten. Wenn dann der FCB bei AS Rom spielt und im Stadion 150 Pyros zu sehen sind, dann spricht der gleiche Reporter von einer tollen südländischen Fußballatmosphäre, die es so in Deutschland ja nicht gibt.

    Scheinheiliger gehts nimmer, und von daher bin klar für eine Legalisierung, habe noch nie gehört dass sich jemand selbst angezündet hat, das Zeugs verbrennt ja auch kalt. Also sieht nach Feuer aus, ist aber nicht heiß.

    Wo wäre das Problem da was festzulegen, von mir aus auch TüV-zertifiziert, und das dann zu erlauben? Oder pro Verein dürfen das 5 abbrennen, und die müssen vorher bei der Feuerwehr ne Schulung machen. Wenn man sich mal zusammen setzt, würde man da schon eine Lösung finden, da bin ich mir sicher.

    Aber ich vermute mal aufgrund diverser Vorurteile besteht das Interesse nur von den Ultras, und so müssen sie das in Zukunft weiterhin am Rande der Legalität machen.
     
  4. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Ich habe bisher auch noch keinen Kommentator gehört, der gezielt die Feuerwerke in südländischen Stadien gelobt hat.

    Und das ist auch gut so. Feuerwerkskörper haben in Stadien, wo sich eine große Menge Personen auf wenig Raum versammeln nichts zu suchen. Mag sein dass ein Großteil der Stadiongänger die Gefahren und Risiken richtig einschätzen können, Chaoten, die genau dieses aber nicht können wird es auch immer geben.
     
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Pyro ist völlig daneben und unnötig in D-land genauso wie in Spanien oder Tokyo und hat in Fußballstadien nichts zu suchen. Und "Pyrotechnik ist Leidenschaft" ist wohl der dümmste Spruch, den ich je gehört habe. Das ist genauso dumm wie der ständig wiedergekäute, aber deswegen nicht ein Deut wahrere Spruch von der südländischen Atmosphäre.

    Aber ich sachmaso: Wenn man Pyrotechnik legalisieren will und das also mit den ganz normalen Brandschutz- und Abbrennbestimmungen, also unter Vermeidung aller möglichen Gefahren, die damit in einem Fußballstadion einhergehen, berücksichtig, dann schreie ich ganz laut: ja!

    Denn das ist dann sowieso das Ende der Pyro, denn so, wie das ablaufen wird, ist das sicher nicht so, wie sich das die "leidenschaftlichen" Feuerteufel von der Ultrafraktion vorstellen, sondern das genaue Gegenteil. Und damit das Ende von Pyro.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2010
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    • Bud, dann hast du nicht immer hingehört. Ich jedenfalls habe einige Spiele auf Video, auf denen gerade als Bengalos im Bild sind, der Kommentator von "toller Stimmung hier im (xyz)-Stadion" spricht. Was nicht heisst, dass genau der gleiche Kommentator das wannanders als Verbrechen bezeichnet.
    • Das ist eben der Trugschluss, dass alle die Pyro nutzen (wollen), Chaoten sind. Darauf zielt dieses Vorhaben ja genau ab, das Zeug in geeignete Hände an geeigneter Stelle zu geben. Aber das geht natürlich nur wenns erlaubt ist.
    • Ein weiterer Trugschluss ist, dass das Pyroverbot die Stadien sicherer gemacht hat.
    • Ein dritter Trugschluss ist, dass es jemals ein Ende von Pyro gegeben hat.
    • Da Ultraszenen naturgegebenermassen einem recht schnellen (altersbedingten) Wandel unterliegen, würde ich nicht behaupten, dass sie sich nicht schnell an alles mögliche gewöhnen. Das ist mit anderen Dingen die den Fußball begleiten ja nicht anders gewesen.
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Wenn Pyro so gefährlich wäre, müsste es hier ja jede Menge tote gegeben haben:

    Bengalisches Feuer in Fussball-Stadien | Bilder auf eblogx.com

    Pyro verbrennt ja nicht wirklich und wirklcih heiß wirds auch nicht. Hat nichts mit einer Flamme zu tun, auch wenn es vielleicht so aussieht.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Hier gabs übrigens vor 4 Jahren mal eine genehmigte Pyro-Aktion. Nur als Beispiel dass es durchaus geht.
    YouTube - Moser Fuer Immer 5
    Und an der Geräuschkulisse damals im Stadion konnte man durchaus erkennen, dass das nicht nur "ein paar Chaoten" hübsch fanden.

    Aber André, woher hast du das mit der "kalten Verbrennung"? :suspekt:
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    War irgendwie gerade neben der Spur, sorry. Habs mit Rauch verwechselt. Asche über mein Haupt. Ich weiß auch nicht ob es da verschiedene Systeme gibt.

    Wir hatten mal so ein Ding vor etlichen Jahren auf unserem Ascheplatz gezündet, und das rauchte zwar wie Sau, wurde aber kein bissel heiß. Hatte allerdings auch nicht die schön rote Flamme. War so ein Ding womit die Feuerwehr bei Übungen Ihren Rauch simuliert.
    Das Pyro wovon hier gesprochen wird, wird aber dann schon heiß, nur gefährlich ist es ja dadurch das es verboten ist, und ein Zünder es automtisch wegschmeißt, sobald er sich ertappt fühlt.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Kommt ja auch von pyr. Und deswegen sollte man auch fein unterscheiden zwischen Bengalos, Rauch und Böllern. Ich z.B. kann auch mit Rauch nicht viel anfangen, aber das ist nur meine Meinung.

    Ansonsten ist noch zu sagen, dass die Pyrotechnische Industrie anscheinend im Stadion ihre Zielgruppe gefunden zu haben glaubt, oder fällt euch nicht seit geraumer Zeit Bandenwerbung für diverse Hersteller von Feuerwerkstechnik auf?
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Echt? :D
    Ich hab's nicht registriert. Läuft ja ganz nach dem bewährten Motto: Pecunia non olet.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Weco zum Beispiel. Und bei uns kommt auf der Anzeigetafel auch Werbung für ne andere Firma.
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Nun, dann brauchts diesen Aufruf nicht. Denn an geeignete Leute und an geeignete Stelle geben, dann ists ja heute schon erlaubt. Hatten wir ja schon ein paar mal: Antrag stellen, meinetwegen auch 20mal, um die Mängel der Voranträöge nach und nach abzuarbeiten und dann kommt der ab irgendwann jedesmal durch.

    Das Problem sehe ich eher darin, dass eben genau das, das "sich erlauben lassen", dass mit der geeigneten Stelle und geeigneten Personen nicht wirklich gewollt wird. Denn genau das empfindet man (zumindest bei mir hier) als Zensur von oben, eigenehn auf den Kommerz, Anbiedern bei den ordnungskräften etcpp..
     
  14. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Das Große Problem hier ist die Haftung, was ist wenn etwas passiert? dann haftet zunächst ein mal der Stadionbetreiber. Von 10.000 vernünftigen Ultras verurascht ein Schwachmat, der eben nicht vernünftig einen Unfall bei dem jemand zu Schaden kommt. Dann möchte ich das Geschrei nicht hören. Ne Leute klares NEIN zu Pyro im Stadion.
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Das ist aber kein Argument. Denn der Stadionbetreiber bzw. der Veranstalter haftet auch für die Schäden, die verursacht werden, wenn jemand trotz Verbot zu Schaden kommt.
     
  16. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.123
    Likes:
    800
    Doch ist in sofern ein Argument, das wenn die Stadionbetreiber zulassen, das Pyros genutzt werden, handelt er fahrlässig oder grob fahrlässig. Thema ist hier, das bei nichtsachgemäßem Gebrauch von Pyros Gefahr ausgehen kann
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2010
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Nicht wirklich. Ausserdem kommts auf das gar nicht an. Sondern auf Verschulden. Und das hat er auch, wenn trotz Verbot jemand sein Zeug durchbekommt und dadurch ein Unfall passiert.