Artikel: Polizei-Gewalt: 1860 Fans ziehen vor Bundesverfassungsgericht

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 12 Dezember 2011.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    2007 sollen mehrere 1860 München Fans im Grünwalder-Stadion von der Polizei massiv verletzt worden sein. Die Münchener Staatsanwaltschaft räumt zwar ein dass es zu Tätlichkeiten seitens der Polizei gekommen sei, hat das Verfahren aber eingestellt, da die Beamten aufgrund Ihrer Kleidung und Helme nicht zu identifizieren seien.

    18241​

    3 Video-Beamte haben seinerzeit Aufnahmen vom Geschehen auf den Rängen gemacht. Dem Rechtsanwalt Marco Noli wurde das Film-Material als Beweisstück zukommen gelassen. Dieser gibt an, dass die DVD nur aus Sequenzen bestehen würde, und nicht aus dem gesamten Film.

    Selbst in den Ausschnitten soll es zudem noch Lücken geben. Mitten im Einsatz fehlen ganze 62 Sekunden.

    Die Polizei sagt, das hätte an technischen Problemen gelegen, die Kamera habe nicht richtig funktioniert.

    Die Original Videos seien aus unerklärlichen Gründen mittlerweile gelöscht oder verschwunden.

    Auf Nachfrage, dass auf dem Laptop ja noch eine Sicherungskopie drauf gewesen sein müsste sowie eine Dokumentation wer wann Zugriff auf die Dateien hatte, erhielt man die Auskunft dass auf dem Laptop ebenfalls sämtliche Dateien verschwunden waren.

    Zwei 1860 München Fans ziehen jetzt in der Sache vor das Bundesverfassungsgericht nach Karlsruhe.

    Einen Videobericht zum Thema findet Ihr hier: