Artikel: Polen will mit BVB-Trio für Überraschung sorgen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 28 Mai 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Die Polen haben am gestrigen Sonntag während ihres Trainingslagers den endgültigen Kader bekannt gegeben. Unter anderem hat Trainer Franciszek Smuda 7 Spieler aus der Bundesliga für die EM im eigenen Land nominiert.

    20940


    Das Meister-Trio


    Die größten Hoffnungen der Fans und des Nationalcoaches liegen dabei auf dem Dortmunder Trio bestehend aus Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski. "Sie sind das Skelett unserer Mannschaft", so der 63-Jährige in Lienz. Die drei kommen nach dem Double-Gewinn mit dem BVB jedenfalls mit ordentlich Rückenwind zum Nationalteam. Aber nicht nur diese Überflieger, sondern auch andere Bekannte aus der Bundesliga sollen Polen weit nach vorne schießen.


    Altbekannte und neue Gesichter

    Vor allem für den jungen Artur Sobiech von Hannover 96 ist die Nominierung ein riesen Erfolg. Der 21-Jährige wurde seit 2 Jahren nicht mehr ins Team berufen und nun darf er gleich mit zur EM fahren. Ebenso mit von der Partie sind Sebastian Boenisch von Werder Bremen, Adam Matuschyk von Fortuna Düsseldorf und Eugen Polanski vom 1. FSV Mainz 05.


    Kleiner Rückschlag bei der Torhüterfrage


    Im Tor muss Smuda hingegen notgedrungen eine Entscheidung fällen. Der nominelle zweite Torwart, Lukasz Fabianski vom FC Arsenal, zog sich im Testspiel gegen die Slowakei eine Schulterverletzung zu, die eine Teilnahme an der EURO definitiv nicht zulassen wird. Für ihn rückt Grzegorz Sandomierski von Jagiellonia Bialystok in den Kader auf. Die Nummer 1 hat jedoch weiterhin Wojciech Szczesny, der Stammtorhüter vom FC Arsenal, inne.


    Die letzten beißen die Hunde

    Der vorläufige Kader belief sich bei den Polen auf 26 Spieler von denen nun 3 die Heimreise antreten mussten. So müssen Kamil Glik (FC Turin), Tomasz Jodlowiec (Polonia Warschau) und Michal Kucharczyk (Legia Warschau) bei der eigenen EM vor dem Fernseher platz nehmen und können ihren Kollegen nur mentale Unterstützung bieten.


    K.O.-Runde oder mehr?


    In der Gruppenphase trifft der Gastgeber auf Griechenland, Russland und Tschechien. Von den Namen her sicherlich eine ausgeglichene Gruppe, daher macht sich die Truppe rund um das BVB-Trio berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in die K.O.-Phase.