Artikel: News am Sonntag - International

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 15 Juli 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Auch am Sonntag wird bei den Vereinen in ganz Europa gearbeitet und somit wurde auch in Sachen Transfers bei der ein oder anderen offenen Frage nun ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Ereignisse vom Sonntag gibt’s nun in einer kurzen Zusammenfassung.

    21763Der Transfermarkt boomt! (Foto: Contz - Flickr - cc by nc sa 2.0)


    Bradley wechselt zur Roma

    In Rom ist Bewegung in der Personalabteilung. Der Transfer von Michael Bradley ist nun unter Dach und Fach. Der Ex-Gladbacher kann nun in die Hauptstadt wechseln, nachdem sich der AC Chievo und der AS Rom sich nun doch noch geeinigt haben. Der amerikanische Nationalspieler wechselt für rund 3,75 Millionen Euro und erhält in der „ewigen Stadt“ einen Vertrag über 4 Jahre. Ein weiterer Teil der Gegenleistung besteht in der Abgabe von Adrian Stoian. Der 21-Jährige wird sich dem AC Chievo für ein Jahr auf Leihbasis anschließen.


    Juan zieht es zurück nach Brasilien

    Nachdem Juan zehn Jahre lang in Europa aktiv war zieht es den Verteidiger nun zurück in die Heimat nach Brasilien. Der ehemalige Leverkusener löst seinen aktuellen Vertrag beim AS Rom frühzeitig auf und unterschreibt bei Internacional Porto Alegre einen Vertrag über 2 Jahre. Der mittlerweile 33-Jährige absolvierte für die brasilianische Nationalmannschaft insgesamt 82 Länderspiele und für die Roma stand er seit 2007 insgesamt 100 Mal auf dem Platz.


    Kringe zur Probe am Kiez

    Der FC St. Pauli ist auf dem Weg ins mittlerweile zweite Trainingslager und im Gepäck haben sie mit Florian Kringe einen Gastspieler, der sich eventuell für eine Verpflichtung empfehlen wird. Nach dem Aus bei Borussia Dortmund hat Kringe noch keinen neuen Verein gefunden. Ob er sich letztendlich genügend in den Vordergrund spielen konnte und ob er bei den Hamburgern einen Vertrag erhält ´wird sich dann wohl erst in den nächsten Tagen entscheiden.


    Unterhaching behält seinen Kapitän

    In nur einer Woche beginnt in der dritten Liga bereits die neue Saison und nun ist auch die Frage geklärt, wer denn nun die SpVgg Unterhaching als Kapitän anführen wird. Wie bereits in der abgelaufenen Spielzeit wird Torhüter Stefan Riederer diesen Job übernehmen. Sein Stellvertreter ist Innenverteidiger Jonas Hummels.


    Diego und Kjaer unter Druck

    Transfer-Guru Felix Magath will demnächst auf die Bremse drücken und bist spätestens Ende des Monats seinen endgültigen Kader beisammen haben. "Letzte Saison gab es im August noch einige Wechsel in unserem Kader, die Unsicherheit in die Mannschaft getragen haben. Jetzt geht es darum, dass wir uns im August voll auf die neue Saison konzentrieren wollen", so der Trainerfuchs. Heißt vor allem, dass Diego und Simon Kjaer so langsam in die Pötte kommen müssen. Falls kein Klub die geforderte Ablöse bezahlen will, ist der Zug für einen Wechsel am 1. August für beide abgefahren. "Klar ist, dass Spieler wie Diego oder Kjaer im August nicht mehr auf dem Markt sind. Sind sie bis dahin nicht verkauft, bleiben sie bei uns."


    Bekommt Mourinho doch seinen Willen?

    Dass José Mourinho seinen Liebling Maicon am liebsten direkt Verpflichten würde ist jedem bekannt, allerdings hat die Vereinsführung von Real Madrid den Wechsel vor einer Woche noch eiskalt abgelehnt. Angeblich sei Maicon bereits aus dem besten Alter heraus und auch die Gehaltsforderungen würden nicht in den Plan der Madrilenen passen. Nach aktuellen Informationen ist der 30-Jährige, dessen Vertrag bei Inter Mailand im kommenden Jahr ausläuft, nun aber doch ein Thema bei den Königlichen.


    Tottenham will van der Vaart behalten

    Der HSV wird es nicht gerne hören. Tottenham-Trainer Villas-Boas geht davon aus, dass der niederländische Nationalspieler Rafael van der Vaart auch in der kommenden Saison bei den Spurs spielen wird. "Ich zähle absolut auf ihn", so der Coach zu einer englischen Sportzeitung. Beim HSV wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, sogar Milliardär Klaus-Michael Kühne wäre zur Hilfe bereit, allerdings sagte auch van der Vaart unter der Woche selbst, dass er einen Wechsel nicht mehr in Betracht ziehen würde. "Ich werde wohl auch in der kommenden Saison für Tottenham spielen", so der 29-Jährige. In nächster Zeit wird sich wohl zeigen, bei welchem Verein „Rafa“ in der kommenden Saison im Mittelfeld die Fäden zieht.