Artikel: Nationalhymne als Pflicht für deutsche Nationalspieler?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 3 Juli 2012.

  1. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Dann bitte das Mikro genauso nah an die Lippen von MV wie die der Spieler, wenn die Hymne gesungen wird.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Apropos MV: Ich hab jetzt bei youtube nach Meyer-Vorfelder gesucht und dabei folgenden Ausschnitt gefunden:

    Bundesliga Spielplanreform - Tagesschau vor 20 Jahren 09.05.1989 - YouTube

    Kannst Du Du daran erinnern? Irgendjemand? Ich bin da absolut blank. War das mal ernst gemeint oder war das ein Aprilscherz?
     
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    War kein Aprilscherz, MVs Vorschlag wurde vom Liga Beirat und DFB Bundestag abgelehnt.

    -> Von einer Schnapsidee war sogar die Rede

    Und das war sie dann ja auch, kann mich noch dunkel daran erinnern. Mehr als o.a. link habe ich nicht gefunden.
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Erst einmal Danke, Oldschool. Ehrlich gesagt finde ich die Idee gar nicht mal schlecht. Ich sehe nicht, dass man durch den Europapokalmodus irgendwas verlieren wuerde, kann mir aber vorstellen, dass es durch den Zusatzpunkt oft genug zu Anreizsituation fuer eine Mannschaft kaeme. Zusaetzlich haetten deutsche Mannschaften einen massiven Vorteil in den europaeischen Wettbewerben, weil sie mit dem Format (und moeglichen Elfmeterschiessen) vertrauter waeren als die Konkurrenz.

    Natuerlich wuerde dieser Modus am Ende der Saison auch zu einer groesseren Punktedifferenz zwischen den besten und den schlechtesten Mannschaften der Liga fuehren, aber das ist ja immer der Fall, wenn man mehr Punkte vergibt.
     
  6. most wanted

    most wanted Guest

    Warum wundert uns das nicht? "Wenn beim Spiel Bayern gegen Cottbus nur zwei Germanen in der Anfangsformation stehen, kann irgendetwas nicht stimmen." Gerhard Mayer-Vorfelder, 4. Verbandstag NOFV 2001
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Mich hätte gestört. dass 2 Spiele der selben Vereine gleich innerhalb einer Woche abgewickelt worden wären. Um diese beiden teams erneut gegeneinander spielen zu sehen, hätte man bis zur darauf folgenden Saison warten müssen.
    Also bspw. am 11. Spieltag Bayern - Schalke, am 12. dann das Rückspiel auf Schalke. Wenn es ganz dumm läuft, fehlen ausgerechnet dann wichtige Leute wg. Verletzung oder Sperre. Den Liga-Spielmodus durch den quasi K.O. Modus wie im Europapokal zu ersetzen empfände ich als unspannend bzw. sogar den Interessen der Fans zuwiderlaufend. So in etwa muss es auch der DFB Ausschuss gesehen haben.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Naja, ich begruesse eben im Normalfall kein Spiel mit "endlich wieder gegen...". Soll heissen: Mir ist es im Prinzip wurscht, ob Schalke nun am 11. und 12. Spieltag gegen - sagenwamal - Leverkusen spielt oder am 11. und 28. Spieltag - im Prinzip ist mir das eins. Als (in meinen Augen) willkommener Nebeneffekt kaeme beim MV-Modus sogar noch dazu, dass z.B. Schalke und Dortmund echt um sowas wie eine "Reviermeisterschaft" spielen wuerden und nicht nur um eine eher virtuelle Vormachtstellung.
     
  9. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Sowas Ähnliches hatte man früher sogar mal, nannte sich Europapokal. :D