Artikel: Mak beleidigt Hecking

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 7 Oktober 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Beim 1. FC Nürnberg kriselt es ganz gewaltig. Nach der erneuten 0:3-Niederlage gegen den Sportclub Freiburg gab es nun bei den Franken auch fernab des Fußballplatzes großen Ärger. Youngster Robert Mak wurde von seinem Trainer Dieter Hecking nach einer desolaten Leistung in der Halbzeit ausgewechselt, was bei einer Note von 6,0 wohl gut zu verstehen ist. Mak allerdings war stinksauer und pöbelte prompt via Twitter gegen seinen Coach. Der Trainerfuchs blieb indes aber ganz gelassen.

    22945


    "Ich möchte erst selbst mit ihm sprechen. Es ist normal, dass im Fußball-Geschäft auf den Trainer geschimpft wird. Aber er muss aufpassen, wo er es macht. So geht es nicht, dass wird er merken", so Hecking auf die Frage, ob Mak noch eine Strafe für sein Handeln kassieren würde. Der 21-Jährige war bei Twitter unter dem Nickname Robiant14 angemeldet (mittlerweile ist das Profil gelöscht) und zwitscherte nach der Partie gegen Freiburg in einer Mischung aus slowakisch und englisch: "Futbal je jedna vyjebana politika!!!!! I hate it!!!! Skurveny Trener." Was auf deutsch so viel bedeutet wie: "Fußball ist eine verschissene Politik. Ich hasse es. Verdammter Trainer."


    Nur kurze Zeit später soll Mak allerdings diese Aussage revidiert haben: "Ich habe das nicht geschrieben, jemand benutzte meinen Account! Sorry", so der Mittelfeldspieler, allerdings hörte das sich eher wie eine kindische Ausrede von jemandem an, der nach einer kurzen Abkühlphase seinen Fehler und dessen mögliche Konsequenzen erkannt hat.


    "Sorry was emotional!!! I will fight and keep going!!", so die Aussage direkt im Anschluss, woraus man schließen kann, dass die Nachricht doch von Mak selbst kam. Immerhin suchte er sofort den Kontakt zu seinem Trainer. Er hat sich heute früh bei mir per SMS entschuldigt. Er ist noch ein junger Bursche, der auch mal Fehler macht", so Hecking am Sonntagmorgen.


    Angeblich soll sich Mak auch schon zu Gesprächen mit FCN-Sportvorstand Martin Bader getroffen haben. Bei diesen Treffen wurde wohl über eine mögliche Strafe für den Slowaken diskutiert. Eine genaue Ausführung wird vermutlich aber erst bekannt gegeben, wenn der 21-Jährige von seiner Länderspielreise zurückgekehrt ist. Die Slowaken spielen im Rahmen der WM-Qualifikation in der Länderspielpause gegen Lettland und Griechenland.