Artikel: Löw mit dem Kopf schon in Brasilien

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von To1989, 26 Dezember 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Das Länderspiel-Jahr 2012 hätten sich viele Fans wohl noch etwas erfolgreicher vorgestellt. Bei der Euro war dann allerdings im Halbfinale gegen Italien alles vorbei. Spätestens zum neuen Jahr wird es nun allerdings Zeit, den Blick wieder nach vorne zu richten. Bundestrainer Jogi Löw geht damit derweil mit gutem Beispiel voran. Er hat schon lange das nächste große Turnier im Kopf.

    24076
    „Bei den Endrunden haben wir die Chance, uns mit den Besten der Welt zu messen. Ich empfinde dies nicht als Druck, sondern als Chance und als Reiz. Meine persönliche Bilanz mache ich außerdem nicht nur an Titeln fest. Natürlich müssen wir uns höchste Ziele setzen. Als Spitzensportler müssen wir das Ziel haben, Weltmeister zu werden, das wäre das Größte“, so Löw über die kommende WM 2014, die am 12. Juni in Brasilien eröffnet werden wird.

    Zwar ist man schon relativ sicher unterwegs, trotzdem warnt der Schwabe natürlich auch vor der WM-Qualifikation, die noch lange nicht bewältigt worden ist. „Die Qualifikationsrunde ist kein Selbstläufer. Nicht nur die Schweden, auch Österreich und Irland können Fußball spielen. Und ich habe auch großen Respekt vor den Anstrengungen in Kasachstan und auf den Färöern“, so Löw.

    Natürlich weiß man in Deutschland auch, an wem man sich messen muss. Die Spanier sind schon seit Jahren das Maß aller Dinge, doch auch die Argentinier dürften wieder brennen, denn deren letzter Titel liegt nun auch schon 26 Jahre zurück. Einer soll trotz seines fortgeschrittenen Alters aber auch in Brasilien noch zum möglichen Titelgewinn beitragen. Der 34-jährige Miro Klose erlebt derweil bei Lazio Rom seinen zweiten Stürmer-Frühling. „Was er bei Lazio und in der Nationalmannschaft zeigt, ist einfach phänomenal“, so Löw begeistert zum Legionär.

    Doch auch für den Deutschen Double Gewinner hat er einige lobende Worte, auch wenn es in der Liga in dieser Saison noch nicht 100%ig klappen will. „Sie hatten mit Real, Ajax und Manchester City die vermeintlich schwerste Gruppe und standen schon vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger fest. Was der BVB bisher in der Königsklasse gezeigt hat, ist einfach stark.“

    Dass wir genügend Einzelkönner in unseren Reihen haben steht seit längerer Zeit schon fest. Bleibt nun abzuwarten, ob die Jungs bis 2014 zu einem Weltmeister-Team zusammenwachsen können...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. JebiGaJohnny

    JebiGaJohnny Active Member

    Beiträge:
    474
    Likes:
    33
    Ohne den Artikel gelesen zu haben, der Vogel soll ab nach Madrid und das noch vor 2014, dann ist der Titel mal wenigstens theoretisch in greifbarer Nähe. :isklar:

    Wie mir der mittlerweile...
     
    Ostmiez gefällt das.