Artikel: Khedira will in der Nationalelf mehr Verantwortung übernehmen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 13 Juni 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Sami Khedira von Real Madrid konnte beim ersten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal als einer der wenigen überzeugen. Er sieht sich selbst in der Pflicht mehr Verantwtortung zu übernehmen und ist bereit den nächsten Schritt zu machen.

    21228Sami Khedira (Foto: Steindy | cc by-sa)

    Bin viel weiter als vor zwei Jahren

    "Ich bin viel weiter als vor zwei Jahren. Wenn der Trainer mich aufstellt, fühle ich mich in der Pflicht, Verantwortung zu übernehmen", sagte der Fußballer der "Zeit".

    Der Mannschaft ein gutes Gefühl geben

    Dabei sei es egal, "ob ein Schweinsteiger neben mir spielt oder ein Özil vor mir oder ein Neuer hinter mir. Ich selber will der Mannschaft ein gutes Gefühl geben. Das fordert der Trainer von mir, er hat mir ganz klar gesagt, dass das der nächste Schritt sein muss, und dazu bin ich bereit."

    Nicht schön, sondern effizient

    Der 25 Jahre alte Stuttgarter, der inzwischen bei Real Madrid spielt, machte klar, dass die Fußballfans von der Deutschen Nationalmannschaft nicht nur schönen Sport erwarten sollten:

    "Natürlich würden wir den Zuschauern und uns gern immer nur schöne Spiele zeigen. Aber wenn das Spiel es nicht zulässt, musst du es mit einer anderen Spielweise probieren. Für die wirst du vielleicht kritisiert, aber die Bayern wurden auch kritisiert, als sie gegen Chelsea im Champions-League-Finale zwar besser gespielt haben, aber eben nicht effizient."

    Kein berauschender Offensivfußball

    Khedira räumte ein: "Wir haben gegen die Portugiesen keinen berauschenden Offensivfußball gespielt. Eine unserer wenigen Möglichkeiten hat Mario Gomez zum Glück genutzt."

    dts Nachrichtenagentur, Soccer-Fans
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Also für Khedira muss ich mal ne Lanze brechen. Der hat ne tolle Entwicklung gemacht, die ich so bei ihm nicht erwartet hätte. Auch gegen Portugal fand ich ihn stark und ich traue ihm absolut eine tragende Rolle in der Nationalelf zu. Hinter Schweini sehe ich ihn jedenfalls nicht mehr.

    Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk 2
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich fand Sami schon immer gut. Und für mich war er auch nie hinter Schweini.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Und was hindert ihn daran?
    Sollte eigentlich selbstverständlich sein, wenn er sich dazu befähigt fühlt. Also bitte Taten statt Worte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2012
  6. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Taten bringt er doch in fast jedem Spiel der NM. In diesem Turnier sehr überzeugend.

    Aber in der deutschen Medienlandschaft geht es im defensiven Mittelfeld nur um Schweinsteiger. Khedira wird doch zumeist als "Anhängsel" von ihm gesehen. Was sich nach der EM (wenn die Leistugnen ähnlich bleiben) hoffentlich dreht!

    Gruß FG
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Dann ist seine Absichtserklärung aber hinfällig weil von den Tatsachen überholt.
     
  8. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Das war ein Interview, in dem er sagte, wie er das im Moment sieht. Keine Absichtserklärung, sondern ein "Tatsachenbericht". Er kann ja wohl schlecht sagen "ich sag euch in dem Interview nix, guckt euch meine Spiele an!" ;)

    Gruß FG
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Das hätte aber Effe so gemacht, und er hätte noch ein "Freunde der Sonne" hinzugefügt. :D
    Aber Khedira ist halt vom Typ her kein Effe, und das ist auch gut so.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Woran Mourinho einen entschiedenden Anteil hat.

    Am Anfang spielte er dem Trainer noch zu ungestüm, und vor allem zu unpräzise. Daraufhin hielt er sich eine Zeit lang sehr zurück mit seinen Vorstößen und spielte immer den einfachen Pass. Das mochten zwar die Leute nicht so, aber Mourinho wusste, dass er nur so zu einem etwas systematischeren Spiel finden konnte. Mittlerweile hat sich seine Passgenauigkeit enorm verbessert, und auch als Persönlichkeit auf dem Feld ist er gereift, insbesondere was die Spielübersicht betrifft.

    Seine beeindruckende Lauf- und Defensivstärke hat er dabei allerdings nie eingebüßt - denn gerade Mourinho weiß natürlich genau, was er an diesen Qualitäten seines Schützlings hat.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.444
    Likes:
    1.246
    Kein Wunder hat der sich unter Mourinho verbessert, guck doch mal wer ihn vorher so trainiert hat.