Artikel: Jogi Löw - Ja oder Nein?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 17 August 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    An Jogi Löw scheiden sich derzeit die Geister. Von Oliver Kahn hagelte es nach der Argentinien-Niederlage heftige Kritik. Nun steht der Bundestrainer auch öffentlich zum ersten mal in seiner Amtszeit unter Druck. Ist Löw noch der Richtige für den deutschen Fußball?

    22177
    Kahn vs. Löw (Bild: ZDF)​

    Es fing an mit Löw´s Rede zu Beginn der Woche. Da fiel ein Satz, an dem sich Löw messen lassen muss:

    "Mit diesem Führungsstil haben wir in den vergangenen Jahren fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt."


    Nach 6 Jahren unter Löw steht Deutschland ohne Titel da. Kaum ein Bundestrainer vor Ihm konnte auf eine so große Anzahl an talentierten Spielern zurückgreifen. Kritik flammt auf.

    10 Siege in der Qualifikation sind toll, aber kann dass der Anspruch eines Landes wie Deutschland sein? Qualifikationssiege gegen Aserbaidschan? Muss es nicht zumindest das Ziel einer solchen Fußballnation sein, große Titel zu gewinnen?

    Der Titan war unzufrieden

    Dass man nicht regelmäßig Weltmeister oder Europameister wird ist klar, aber eine große Unzufriedenheit merkt man den Spielern und Verantwortlichen nicht an. Genau das monierte Oliver Kahn in seiner Kritik:

    „Ich muss doch mal unzufrieden sein. Wir haben gegen die Italiener blutleer verloren und jetzt wieder drei Stück kassiert. Da muss man sich auch mal ärgern.“

    In der Ära Löw war Deutschland in den 3 entscheidenden Spielen chancenlos:

    • 2008: Finale gegen Spainien
    • 2010: Halbfinale gegen Spanien
    • 2012: Halbfinale gegen Italien

    Blutleer - der Ausdruck von Kahn könnte auf alle 3 Spiele passen. Keines der 3 Spiele hat man knapp oder mit Pech verloren. In allen 3 Spielen war man klar die unterlegene Mannschaft und hat jeweils absolut verdient verloren.

    Sich dann vor die Kamera zu stellen und zu behaupten man habe "fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt" zeugt zumindest von noch ausreichend vorhandenem Selbstvertrauen beim Bundestrainer.

    Der Bundestrainer muss sich auch mal Gedanken machen

    Nach Oliver Kahn ist eine stabile Defensive die Grundvoraussetzung um große Titel zu gewinnen, doch genau diese stabile Defensive vermisst er in der deutschen Nationalelf:

    "Der Bundestrainer muss sich da auch mal Gedanken machen. Es ist ja alles schön und gut mit Spielphilosophie und Offensive, aber grundsätzlich hat der Gegner zu viele Torchancen".

    Titan Kahn, und ehemalige Nummer 1 im deutschen Fußball, vor der WM 2006 ausgebootet hat nicht vergessen und legt den Finger weiter in die Wunde:

    „Khedira war viel zu offensiv. So sind immer wieder Löcher entstanden. Das muss man doch mal ansprechen. Die Argentinier hätten ein Tor nach dem anderen schießen können. Mir gefällt das nicht.“

    Löw ging auf die Kritik von Oliver Kahn größtenteils nicht ein, verstand sie eher als Angriff auf seine Spieler statt auf seine Person und kommentierte am Ende trocken: "Ich teile seine Meinung nur bedingt."

    Kritik auch von Matthias Sammer

    Kritik kommt aber nicht nur von Kahn sondern auch von anderen Seiten. Matthias Sammer fragt sich auf der Homepage des FC Bayern öffentlich nach der Philosophie der deutschen Nationalmannschaft:

    „Ich kann unseren Fußball – Stand heute – nicht richtig definieren. Du kannst Spanien definieren, Italien oder andere Nationen. Mit Deutschland aber habe ich Schwierigkeiten. Wofür stehen wir?“

    In einer Abstimmung unter den Soccer-Fans.de Usern haben sich (Stand 17.08.2012 9.21 Uhr) 43,14 % deutlich gegen Jogi Löw ausgesprochen. Weitere 20,59% sind dafür dass jemand anderes Bundestrainer wird, und gerade mal 22,55 % sind noch absolut vom Bundestrainer überzeugt. Weitere 12,75% wollen Löw aber noch die Chance auf WM 2014 zugestehen.

    Wenn sogar die BILD auf der Titelseite schon öffentlich fragt: "Blättert bei Jogi der Lack?", dann ist die Sache wohl wirklich ernst!

    Ist Jogi Löw noch der richtige Trainer für die deutsche Nationalmannschaft?
    Ist Löw ein Trainer mit dem Deutschland in Zukunft Titel gewinnen kann?
    Was meint Ihr?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Zu Frage 1: Nein
    Zu Frage 2: Niemals
    Man sollte sich so schnell wie moeglich von Loew trennen. Fuer die Zukunft unserer Nationalmannschaft waere es das beste, und nachdem er vom DFB den Freifahrtschein fuer 2014 erhalten hat, sollten ihm auch noch andere folgen. In was fuer einem Land leben wir, das Niederlagen gegen Angstgegner als richtiger Weg definiert werden? Sicher geht es anderen Nationen schlechter als uns, aber das als Massstab zu nehmen waere fatal.
     
  4. tipperella

    tipperella Guest

    Beiträge:
    68
    Likes:
    0
    Jogi Löw ist und bleibt der richtige Mann als Bundestrainer.

    Man erinnere sich an die Kommentare - auch von Herrn Kahn - vor dem Halbfinale gegen Italien.
    Da wurde von einer goldenen Fußball-Generation gesprochen und von einem Bundestrainer Löw der immer die richtigen Entscheidungen trifft.
    Dann verliert man gegen Italien - zugegebenermaßen nach einer ziemlich schwachen Vorstellung der deutschen Elf - und keiner erinnert sich mehr an seine Aussagen vor dem Spiel?

    Wie schon erwähnt, hat Jogi Löw nach wie vor meine vollstes Vertrauen.
    Das "Experten"-Geschwafel von Herrn Kahn - zusammen mit der "Dumpfbacke" Katrin Müller Sowieso ist dagegen unerträglich und ich wundere mich immer wieder mit welcher Geduld der Bundestrainer sich diese "Scheiße" anhört. Da wünscht man sich Rudi Völler zurück, als er dem grenzdebilen Waldemar Hartmann mal so richtig die Meinung gegeigt hat.
     
  5. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Das ist im Grunde richtig beobachtet. Aber das zeigt, dass Kahn und auch andere, die jetzt folgen werden, bislang keine Gelegenheit sahen gegen den Löwhype anzureden, und jetzt ist die Gelegenheit da. Kahn hat noch nie etwas von Löw gehalten und die bislang schweigende Mehrheit auch nicht.
     
  6. tipperella

    tipperella Guest

    Beiträge:
    68
    Likes:
    0
    Wenn Kahn seine Kommentatoren-/Expertenrolle missbraucht um persönliche Rachefeldzüge zu führen, dann sollte ER sich schnellstmöglich einen neuen Job suchen und nicht der Bundestrainer.


    So einer (Oliver Kahn) fordert dann mehr Typen in der Nationalelf, hat aber selbst nicht den Mumm seine Meinung zu sagen, wenn sie nicht dem Mainstream entspricht?
    Nicht sehr glaubwürdig!
     
  7. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Ich weiß ja nicht, vor 4-6 Jahren flogen mir hier die Kommentare um die Ohren, daß es für uns eigentlich nur wichtig ist schön zu spielen, endlich mal und daß man von den Kampfsiegen und glücklichen Titeln nichts mehr wissen will. Tenor, lieber schön sterben....und heute wollen sie alle Titel sehen? hey, was ist los?
    Löw hat jetzt 1 Spiel verloren, was solls Leute, dafür haben wir dutzende schöne Spiele gesehen, ist das denn garnichts mehr wert?


    löl
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Schön gespielt war das gegen Italien aber ganz und gar nicht! Hätten Jogis Buben da schön gespielt und verloren, hätte wohl keiner was gesagt. War aber halt so, dass sich Löw vercoacht hat.