Artikel: Ist Schalke bereit für Dortmund?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 15 Oktober 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Nach großen Tönen im letzten Jahr üben sich die Schalker nun vor dem großen Derby gegen den Erzrivalen Dortmund im Tiefstapeln. "Ich will nicht so eine große Klappe haben wie letztes Jahr", so Spielmacher Lewis Holtby, der sich noch immer gut an die 0:2-Niederlage im letzten November erinnern kann.

    23008


    "Wir sind stark genug, 'die anderen' schlagen zu können" So lauteten Holtbys Motivationsreden noch vor gut einem Jahr doch nur wenige Tage später zeigte der deutsche Meister, warum Schwarz-Geld mittlerweile im Pott eine Macht ist. Am kommenden Samstag ist es nun wieder soweit, die Schalker müssen zum Auswärtsspiel in den Signal Iduna Park. "Wir hoffen, zeigen zu können, dass der Unterschied kleiner geworden ist", so Trainer Huub Stevens, der vor allem aufgrund des tollen Starts in der Champions League gehörigen Respekt vor der Truppe seines Kollegen Jürgen Klopp hat.


    Auch die Statistik spricht eine klare Sprache. Den letzten Punktgewinn gegen die Borussia konnten die Schalker am 4. Februar 2011 beim 0:0-Auswärtsremis verzeichnen. Schon bei der Pleite gegen die Bayern vor wenigen Wochen ließ die Kritiker laut werden, die behaupten, dass S04 die nötige Courage fehlt, die eine Spitzenmannschaft auszeichne.


    Manager Horst Heldt weiß indes genau den Zeitpunkt, zu dem seine Mannschaft die gewünschte Leistung bereits gezeigt hat. „ Wir müssen endlich mit der Intensität und dem Mut zu Werke gehen wie gegen Wolfsburg", so der ehemalige Bundesliga-Spieler. Auf Schalke ist eine Niederlage natürlich nicht im Gespräch, denn bei einem Schwarz-Gelben 3er würde der Rückstand auf den amtierenden Double-Gewinner bereits stattliche 5 Punkte betragen. "In Dortmund kann uns schon auch mal ein Big Point gelingen", so der ehemalige Dortmunder Innenverteidiger Christoph Metzelder.


    Rein personell gesehen gibt es bei Königsblau allerdings noch einige Fragezeichen. Sowohl Julian Draxler (Unterarmbruch) als auch Kyriakos Papadopoulos (Windpocken) können noch nicht mit Sicherheit sagen, ob ein Einsatz gegen den BVB in Frage kommt. Immerhin meldete sich indes Keeper Timo Hildebrand zurück, der 6 Wochen verletzungsbedingt pausieren musste. "Ich bin bereit", sagt der ehemalige Stuttgarter. Die aktuelle Nummer 1, Lars Unnerstall, muss sich also warm anziehen. In Gelsenkirchen wird derzeit jedenfalls gehofft, dass der Rest der Mannschaft ebenso bereit ist wie Hildebrand...