Artikel: Huszti´s kurioser Platzverweis

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 16 September 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Die Samstagsspiele der Bundesliga sind gelaufen und fast alle Partien hatten einiges zu bieten. Vor allem im Nordderby ging es zwischen Hannover 96 und Werder Bremen heiß her. Am Ende gewannen die Niedersachsen etwas glücklich mit 3:2. Für Diskussionen sorgte wahrscheinlich die Szene des Spieltags nur wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Torschütze Szabolcs Huszti bekam kurz nach seinem ausgiebigem Torjubel die Gelb-Rote-Karte, wobei er vorher nicht einmal verwarnt worden war.



    22579


    Doch was war genau passiert? Nach einem extrem spannendem Spiel machte Szabolcs Huszti in den letzten Sekunden der Nachspielzeit per Seitfallzieher den 3:2-Siegtreffer. Die Emotionen kochten über, der Torschütze riss sich sein Trikot vom Leib und rannte schreiend in die Fankurve und sprang an den Zaun zu seinen Fans. Nach ein paar Sekunden der Freude kehrte er mit seinen Teamkollegen zurück auf den Rasen und sah prompt von Schiedsrichter Deniz Aytekin die Gelb-Rote-Karte. Im ganzen Stadion wusste niemand wie es dazu kommen konnte.


    Der Grund findet sich in den Gesetzbüchern des DFB. Laut der Artikel ist sowohl das Ausziehen des Trikots als auch das Klettern auf den Zaun mit Gelb zu bestrafen und in diesem Fall wertete Aytekin beide Aktionen auch als seperates Verhalten, womit er den kompletten Jubel mit 2 gelben Karten bestraft. In der Summe musste Huszti vom Platz.


    Vielen scheint diese Entscheidung komplett unverhältnissmäßig und streng, allerdings macht die Gesetzeslage diese Auslegung des Schiedsrichters möglich. Folglich muss Huszti im kommenden Spiel gegen Hoffenheim auf der Tribüne zusehen. Für die Zukunft wird es dem Ungarn eine Lehre gewesen sein bei einem Treffer brav sein Hemd anzulassen und auch dem Fan-Zaun wird er wohl fern bleiben. Allerdings hätte wohl kein neutraler Fan etwas dagegen, wenn er in der laufenden Saison noch den ein oder anderen Traumtreffer markieren könnte. Den Hannoveranern wird die rote Karte mehr oder weniger egal sein, denn die 3 Punkte gegen den Rivalen aus Bremen wars definitiv wert.