Artikel: Hoffenheim krempelt um

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 13 November 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Bei den Hoffenheimern will´s in dieser Saison noch nicht so richtig Klappen. So langsam kommt schon der erste Galgenhumor dabei auf. "Vielleicht sollten wir das demnächst probieren", so Andreas Müller auf die Frage, ob man vielleicht einen großen Wecker zum Einsatz bringen könnte. Hintergrund ist die einfache Tatsache, dass die Profis der TSG auch in der letzten Partie gegen Düsseldorf über weite Strecken der 90 Minuten zu schlafen schienen. Der Manager will nun seine Konsequenzen aus dem Verhalten ziehen und eine andere Gangart einschlagen.


    23437


    "Wir müssen mit den Jungs jetzt härter ins Gericht gehen", erklärt Müller. Sogar vom Abstiegsgespenst wird derzeit im Kraichgau geredet. Vor allem die Routiniers, die eigentlich für die Stabilität im Team sorgen sollen, scheinen aktuell nicht in Bestform zu sein. Insgesamt kassierte man schon 9 Kopfballgegentore, was als Spitzenwert der Liga wohl ein ausschlaggebender Grund für die schlechte Tabellensituation darstellt. Der oftmals kritisierte Tim Wiese patzte beim Gegentor wieder einmal sehr ärgerlich, doch auch seine Vorderleute wie beispielsweise Andreas Beck und Marvin Compper war völlig von der Rolle.


    Der 27-jährige Compper flog nach einem Aussetzer mit Rot vom Platz, was die junge Truppe der TSG allerdings aus dem Schlaf gerissen hat. In Unterzahl brachte es die im Schnitt 21,9 Jahre alte Truppe fertig, diszipliniert zu verteidigen. Trainer Markus Babbel muss derzeit viel auf junge Spieler setzen, da die Hoffenheimer akute Verletzungsprobleme mit sich herumtragen.


    Zum Ende der Partie gegen Düsseldorf standen gleich 3 Nachwuchskicker auf dem Feld, die vor kurzem noch in der Regionalliga aktiv waren. Denis Streker (21) und Vincenzo Grifo (19) sind schon seit Wochen im Kader der Profis mit dabei und nun gehört seit Mittwoch auch der 20-jährige Pelle Jensen dazu. Der Youngster kam zu Beginn dieser Saison von Hansa Rostock in den Kraichgau und feierte nun aufgrund der Ausfälle von Delpierre, Chris, Thesker und Vestergaard ein gutes Debüt in der Bundesliga. "Das muss auch in Zukunft unser Weg sein. Die Jungs sollen wissen, dass sie wirklich oben ihre Chance bekommen", so Trainer Babbel.


    Auch sein Vorgänger setzte sich laut öffentlicher Meinung für die Jugendarbeit, allerdings waren Spieler wie Marco Terrazzino und Dominik Kaiser schneller wieder verschwunden als sie die große Fußballbühne betreten haben. "Ich mache keinen blinden Aktionismus, es geht nur nach Leistung", sagt Babbel dazu. In Hoffenheim sind allerdings nicht alle begeistert vom Jugendwahn. Der normalerweise gesetzte Sejad Salihovic blieb beispielsweise auf der Bank sitzen, währned sich Streker auf dem Feld beweisen durfte. Dem Bosnier dürften die jungen Neulinge also eher ein Dorn im Auge sein...