Artikel: Heynckes lenkt den Fokus auf Freiburg

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 27 November 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Laut Präsident Uli Hoeneß stehen die Bayern vor einem ganz wichtigen Spiel, wobei damit nicht das morgige gegen den SC Freiburg gemeint ist, sondern das Gipfeltreffen am Samstag gegen Borussia Dortmund. Mit einem Sieg könnte man den Double-Gewinner schon auf 12 Punkte distanzieren. Doch vor diesem Knaller warnt Trainer Juppp Heynckes ungewohnt energisch vor der Pflichtaufgabe gegen den Sportclub.

    23664

    Natürlich warten alle Fans und Verantwortlichen schon wie gebannt auf den Samstag, doch vorher gibt es für beide Parteien in der englischen Woche noch eine andere Aufgabe zu lösen. "Man kommt nicht um das Dortmund-Spiel herum", so Nationalspieler Thomas Müller. Sein Trainer sieht die Situation allerdings völlig anders, zumindest nach Außen. Der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen versucht mit allen Mitteln die Konzentration auf das Spiel gegen Freiburg zu richten. Schließlich gibt es da genauso viele Punkte wie in jedem anderem Spiel. "Nix Borussia Dortmund, sondern SC Freiburg. Das ist unser Highlight!", so der Trainer auch die Fragen der Journalisten, inwiefern die Gedanken seiner Schützlinge schon bei Dortmund wären.

    Gleichzeitig dementierte Heynckes auch gleich die Gerüchte, ob die Bayern ihre Hochkaräter im Trainingsanzug auf der Bank lassen würden, um Kräfte für Samstag zu schonen. Vor allem wartet mit dem SC nicht die schlechteste Mannschaft der Liga auf den deutschen Rekordmeister. Von den letzten 7 Partien ging für die Freiburger nur ein einziges verloren. "Es ist angebracht, sich mit Freiburg zu beschäftigen. Die sind kämpferisch und läuferisch unheimlich stark, sie spielen sehr gut nach vorne. Wir müssen eine sehr gute Einstellung zeigen", so der 67-Jährige.

    Es gibt jedenfalls keine Sonderbehandlungen. So muss beispielsweise auch Bastian Schweinsteiger ran, der allerdings schon mit 4 gelben Karten vorbelastet ist und somit immer mit einem Bein für die Dortmund-Partie gesperrt ist. "Wir wollen unseren Vorsprung behalten und mit der Mannschaft auflaufen, mit der wir am ehesten die Garantie haben zu gewinnen", so Heynckes.

    Weiterhin verzichten müssen die Münchner derweil auf Arjen Robben. Der Niederländer kuriert noch immer einen Faserriss aus. "Ich habe auch gelesen, dass er am Samstag auf den Platz hüpft. Aber er hat noch nicht trainiert. Er macht im Reha-Bereich seine Arbeit, dann sehen wir, wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", so sein Trainer. Des Weiteren fehlt auch Daniel van Buyten erneut, der momentan mit einer Bronchitis zu kämpfen hat.