Artikel: Gruppe D: Ukraine - Schweden

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 12 Juni 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Mit den Schweden und der Ukraine sind auch die letzten beiden Teams ins Turnier eingestiegen. Der Gastgeber spielte auf Augenhöhe mit den Favoriten mit und kompensierte am Ende sogar einen Rückstand. Durch einen Doppelpack von Andriy Shevchenko sicherten sich die Gelb-Blauen am Ende die ersten 3 Punkte.

    21177

    Ukraine mit großer Auswahl

    Bevor der Kader der Ukraine stand wurden 50 Spieler getestet. Immerhin sind nun 21 der 23 Spieler im eigenen Land aktiv. Von Beginn an spielten auch bekannte Gesichter wie zum Beispiel der Münchner Tymoshchuck und Kapitän Shevchenko. Neben dem Oldie stürmte der ehemalige Leverkusener Voronin.


    Schweden überrascht

    Die Schweden legten ihre Aufstellung erst kurz vor dem Spiel fest. Trainer Erik Hamren überraschte auf vielen Positionen. Nur sein Star Ibrahimovic ist wohl immer gesetzt. An dessen Seite stand erstaunlicherweise zunächst Markus Rosenberg, der den Vorzug vor dem eigentlich gesetzten Johann Elmander bekam.


    Nervöser Beginn

    Die Ukraine startete mit 60.000 Fans im Rücken in die Partie. Die Schweden bemerkten allerdings die Nervosität des Gastgebers und versuchten schnell die Initiative zu ergreifen. Mit der Zeit fanden aber auch die Schowto-blakytni besser ins Spiel. Das erste Lebenszeichen kam durch einen Distanzschuss von Konoplyanka in der 4. Minute. Das Spiel plätscherte ansonsten lange vor sich hin, bis plötzlich die Ukraine kurz vor der Pause zu 4 guten Möglichkeiten kam. Die beste Chance hatte allerdings Ibrahimovic, der nach einer Flanke den Ball an den Pfosten köpfte.


    Schweden legt vor, die Ukraine doppelt nach

    Nach der Pause waren die Schweden klar spielbestimmend. Folglich war es nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fallen würde. Nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Ibra dann aus kurzer Distanz ohne Probleme einschieben. Wer nun dachte, dass die Ukraine sich aufgibt hatte weit gefehlt. Nur 3 Minuten später kamen die Gastgeber durch den 35-Jährigen Shevchenko zum Ausgleich. Danach marschierten sie weiter nach Vorn und wurden tatsächlich am Ende für ihre Bemühungen belohnt. In der 61. Minute konnte sich erneut Shevchenko in Position bringen. Nach einem Eckball schüttelte er seinen Gegenspieler Ibrahimovic am kurzen Pfosten ab und nickte zum 2:1 Führungstreffer ein.


    Hitzige Schlussphase

    Die Ruhe im Spiel war damit gegessen. Beide Seiten starteten nun immer wieder Angriffe, vor allem die Schweden trieben den Ball wieder und wieder wütend in die Hälfte des Gegners. In der Schlussphase kamen die Gelben sogar durch Mellberg und den eingewechselten Elmander zu 3 guten Chancen, jedoch fehlte am Ende die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten.


    Schweden vor dem Aus

    So blieb es bei diesem historischen Sieg der Ukraine, die sich damit alle Chancen auf ein Weiterkommen ins Viertelfinale offen hält. Für die Schweden sieht es nun allerdings schon sehr schlecht aus, da mit Frankreich und England in den nächsten Partien zwei richtige Brocken warten...
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Mischa

    Mischa Guest

    Ukrainian Kid celebrates winning Goal [HQ] - YouTube