Artikel: Gruppe C: Irland - Kroatien

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 11 Juni 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Auch die Kroaten und die Iren, ihres Zeichens Außenseiter in der Gruppe C, sind nun in diese EURO gestartet. Das erste und wohl wichtigste Spiel konnten die Kroaten mit 3:1 für sich entscheiden. Damit sind die Vatreni zunächst Tabellenführer, da Spanien und Italien sich 1:1 unentschieden trennten.
    21138

    Irland mit Senioren


    Auf Seiten der Iren war man vor der Partie froh, dass Stammtorwart Shay Given einsatzbereit war. Damit konnte der 36-Jährige bereits sein 122. Länderspiel bestreiten und die Iren hatten die älteste Startelf des Turniers auf dem Platz.


    Olic schmerzhaft vermisst


    Die Kroaten hatten da schon größere personelle Probleme. Vor allem konnte Trainer Slaven Bilic nicht auf seinen ersten Stürmer Olic zurückgreifen, da dieser sich im Vorfeld der EURO verletzt hatte. Immerhin standen mit Corluka, Schildenfeld, Perisic, Rakitic und Mandzukic 5 teils aktuelle und teils altbekannte Spieler aus der Bundesliga auf dem Platz.


    Mandzukic weckt die Grünen

    Immerhin war das Wetter in Breslau nach dem Geschmack der defensiv ausgerichteten Iren. Es regnete den ganzen Tag wie aus Eimern. Allerdings brachte es im Endeffekt nichts, denn die Kroaten zeigten von Anfang an, wer in diesem Spiel die bessere Mannschaft ist. Bereits nach 3 Minuten viel das 1:0, da Mandzukic eine abgefälschte Srna-Flanke aus 11 Metern im Tor versenkte.


    Ausgleich aus dem Nichts

    Die Iren zeigten sich aber unbeeindruckt und spielten munter nach Vorne. Am Ende merkte man aber, dass der Trapattoni-Elf die nötige spielerische Klasse fehlte, da vor dem Strafaum meist die Idee für den entscheidenden Pass fehlte. In der 19. Minute wurde die Passivität der Kroaten allerdings doch noch bestraft. Nach einem scharf reingetretenem Freistoß von links konnte St. Ledger am langen Pfosten zum Ausgleichstreffer einnicken. Damit waren auch die irischen Fans wieder aus ihrer Schockstarre erwacht, jedoch spielten nun auch die Kroaten wieder mit und kamen durch Perisic und Rakitic in der 22. Minute zu 2 guten Chancen.


    Querschläger

    Zwar waren die Vatreni danach spielbestimmend, durch die defensiv sicher stehenden Boys in Green konnten sie aber keine hochkarätigen Torchancen herausspielen. Folglich musste ein Fehler der Iren zum 2:1 Treffer führen. Verteidiger Ward traf den Ball im eigenen Strafraum alles andere als perfekt und legte somit unfreiwillig für den heranrauschenden Jelavic vor. Somit führten die Kroaten zur Halbzeit.


    Der doppelte Mandzukic

    Der zweite Durchgang begann genau so wie der Erste. Es waren wieder einmal 3 Minuten gespielt, als Mandzukic zum Kopfball hochsteigt, das Leder an den Pfosten setzt und der Ball vom Hinterkopf von Given in die Maschen fliegt. Pech für Irland. Im Anschluss brachte Trapattoni mit Walters und Cox zwei frische Stürmer, jedoch sollte es am Ende nicht sein. Die Iren kämpften aufopferungsvoll, bekamen zudem einen klaren Elfmeter nicht zugesprochen, am Ende fehlte jedoch die spielerische Qualität um noch den ein oder anderen Treffer zu markieren.


    Kroatien drin, Irland raus?

    Gegen Spanien und Italien wird es für die Boys in Green sicherlich nicht einfacher und wenn man den Buchmachern Glauben schenkt war das bereits das aus für die Iren. Die Kroaten hingegen legen einen Traumstart hin und wollen nun mit diesem Sieg im Rücken auch gegen die Großen bestehen und damit ins Viertelfinale einziehen. Im nächsten Spiel am kommenden Donnerstag treffen sie auf Italien, die Iren bekommen es hingegen mit den Spaniern zu tun.