Artikel: FCK reist mit einer B-Elf nach München

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 29 Oktober 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    In der zweiten Liga läuft es für den FCK nach dem Abstieg bislang ganz rund. Ungeschlagen aber vielleicht mit dem ein oder anderen Unentschieden zu viel steht der FCK derzeit auf dem 3. Platz und ist damit voll im Soll. Im DFB-Pokal steht nun diese Woche allerdings die wohl schwerste Aufgabe des Jahres an. Am kommenden Mittwoch geht es auswärts gegen die Bayern und das auch noch mit einer stark verletzungsgeschwächten Truppe.

    23221


    Die Verletztenliste der Pfälzer ist momentan ziemlich umfangreich. Schon beim spektakulären 3:3 am Freitag gegen den 1. FC Köln konnte Kapitän und Torjäger Albert Bunjaku nicht mitwirken. Ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zwingt „Auswärts-Albert“ (trifft meist nur auf fremdem Platz) nun zu einer längeren Pause, die auch einen Einsatz gegen die Bayern am Mittwoch unmöglich macht.


    Immerhin stehen die Chancen beim Vize-Kapitän Florian Dick etwas besser. In Köln musste er wegen einer Verletzung am Sprunggelenk zwar in der Halbzeit ausgewechselt werden, bis Mittwoch könnte der rechte Außenverteidiger allerdings wieder einsatzbereit waren. Weitere Fragezeichen stehen derweil allerdings noch hinter Marc Torrejon und Denis Linsmayer, die beide mit einer Prellung zu kämpfen haben.


    In der Offensivabteilung gibt es ebenfalls große Probleme, denn neben den Langzeitverletzten Pierre de Wit und Enis Alushi stehen vor dem Gipfel in München auch noch Youngster Hendrik Zuck und Julian Derstroff auf der Kippe. Glücklicherweise hat der FCK vor der Saison aber viele gute Spieler transferiert, sodass Trainer Franco Foda trotz der Probleme eine schlagkräftige Truppe aufbieten kann, die den Bayern das Leben so schwer wie möglich machen will. Und jeder Fußballfan weiß....der Pokal hat seine eigenen Gesetze.