Artikel: FCB gewinnt Gazprom als Sponsor

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von To1989, 1 Dezember 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Bayern gegen Dortmund ist aktuell nicht nur in sportlicher Hinsicht das Non-Plus-Ultra in Deutschland. Vor allem konnten beide Vereine auch wirtschaftlich zuletzt für tolle Neuigkeiten sorgen. Die Bayern konnten einen Rekordumsatz von 373 Millionen Euro verbuchen (Gewinn von 11,1 Millionen). Als kleines Dankeschön gab´s für alle Mitglieder bei der Versammlung Freibier.

    23722

    Die Dortmunder schafften hingegen "nur" einen Umsatz von 215 Millionen Euro, jedoch konnte man damit einen Gewinn von stattlichen 34,28 Millionen Euro erwirtschaften. Für die Aktionäre gab es zwar kein Freibier, jedoch eine Dividende von rund 6 Cent pro Aktie. Zu dem ganzen finanziellen Hick-Hack gehört natürlich auch dazu, dass beide Parteien übereinander herziehen. Vor allem die Dortmunder amüsierten sich darüber, dass die Bayern trotz des Mega-Umsatzes nur einen vergleichsweise niedrigen Gewinn erzielen konnten.

    Die Bayern konterten umgehend und führten den Gewinn des BVB hauptsächlich auf die Verkäufe von Kagawa und Barrios (zusammen 26 Millionen Euro) zurück. Verkaufen könne schließlich jeder, sodass man den Erfolg realistisch betrachten müsse.

    Nach diesem Seitenhieb schlagen die Bayern nun aber auch wirtschaftlich zurück. Die Münchner stehen kurz vor dem Abschluss eines riesigen Sponsorenvertrags mit dem russischen Gas-Riesen Gazprom.Die Russen bleiben trotzdem weiterhin der Trikot-Sponsor der Schalker. Königsblau hat mit seinem Werbepartner einen Vertrag bis 2017 abgeschlossen, der ihnen pro Jahr rund 12 Millionen Euro an Einnahmen garantiert. Trotzdem wird der Gas-Konzern sich nun auch in München mit einigen Millionen beteiligen. Gazprom will auf lange Sicht gesehen nicht nur ihr Gas nach West-Europa liefern, man will dort mit den Haushalten direkt an den Endverbraucher heran reichen. In der Folge wurde bereits ein Vertrag mit Franz Beckenbauer als offizieller Sport-Botschafter geschlossen. Des Weiteren ist Gazprom schon ein Sponsor der UEFA Champions League.

    Die Bayern befinden sich aktuell gleichzeitig auch noch in weiteren Verhandlungen. Sowohl Adidas als auch Audi sind schon mit 9,1 Prozent am Verein beteiligt. Nun soll noch ein dritter Partner mit ins Boot geholt werden, was erneut einige Millionen in die Vereinskasse spülen würde.

    In dieser Hinsicht wird Dortmund wohl auch in Zukunft das Nachsehen haben. Eventuell können die Borussen allerdings heute Abend auf dem Platz die passende Antwort geben.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Gazprom bei den Bayern? Da kann ich mir ein Hihihi! einfach nicht verkneifen! :D