Artikel: Entscheidung in Gruppe A: Tschechien und Griechenland sind durch!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 17 Juni 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Am Samstagabend stand in der Gruppe A die endgültige Entscheidung auf dem Plan. Die Tschechen spielten gegen Gastgeber Polen und die Russen bekamen es mit den Außenseitern aus Griechenland zu tun. Am Ende kam es, wie es wohl die wenigsten erwartet hätten. Polen und Russland waren vor dem Turnier die großen Favoriten auf den Gruppensieg und nun sind beide ausgeschieden.

    21321

    Tschechien – Polen

    Die durch ihren letzten Sieg motivierten Tschechen konnten etwas entspannter als die Gastgeber in die Partie gehen, da sie nicht zwingend gewinnen mussten. In der Startformation musste Trainer Michal Bilek auf seinen Spielmacher Rosicky verzichten. Für ihn stand Kolar von Beginn an auf dem Rasen. Die Polen vertrauten wieder auf ihr Dortmunder Trio bestehend aus Lewandowski, Kuba und Piszczek.

    Die Gastgeber brauchten unbedingt 3 Punkte, da sie ansonsten bereits nach der Vorrunde ausgeschieden wären. Folglich begann die Elf von Trainer Smuda furios und bereits in den ersten 10 Minuten sprangen 3 gute Chancen bei den Bemühungen raus, jedoch verfehlten Kuba und Lewandoski knapp das Ziel. Nach der ersten Offensive plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, bis auch die Tschechen kurz vor der Halbzeit das erste Mal aktiv wurden, jedoch konnten auch sie ihre Chancen nicht verwerten. Zur Pause stand es allerdings im Parallelspiel 1:0 für die Griechen, womit auch die Tschechen ausgeschieden wären. Somit standen in den zweiten 45 Minuten beide unter Druck.


    Griechenland – Russland

    Die Griechen wollten unbedingt das kleine Wunder schaffen und noch in die nächste Runde einziehen. Vor allem sollte dabei Sokratis helfen, der nach seiner Rot-Sperre wieder mitwirken durfte. Bei den Russen stand erneut der unglückliche Kerzhakov von Beginn an auf dem Platz, der in beiden Partien zuvor bereits beste Chancen liegen ließ.

    Zwar gehörte den Griechen noch die Anfangsphase, jedoch konnten die Russen ihre Favoritenrolle nach dem ersten Sturmlauf der Blauen untermauern. Es wurden viele Torchancen herausgespielt, am Ende fehlte jedoch die Abgeklärtheit vor dem Tor aber hin und wieder auch nur etwas Glück oder ein paar Zentimeter. Kurz vor der Pause dann der Schock. Völlig unerwartet kam Routinier Karagounis im Strafraum der Russen frei zum Schuss und versenkte zum unverdienten 1:0. Damit wären nach den Halbzeitständen auf beiden Plätzen die Tschechen Gruppensieger und die Griechen würden aufgrund des direkten Vergleichs noch vor den Russen auf Platz 2 landen.


    Tschechien – Polen


    Die zweite Hälfte hatte wohl niemand so erwartet. Die Tschechen kamen deutlich frischer aus der Kabine und kamen nach und nach zu ihren Möglichkeiten. Bei den Polen war kein Feuer mehr zu erkennen, trotzdem es hier um den Viertelfinaleinzug im eigenen Land ging. So war das 1:0 in der 72. Minute durch Jiracek nur eine Frage der Zeit. Der Wolfsburger tankte sich im Strafraum gegen 2 Abwehrspieler durch und versenkte dann mit seinem schwachen Fuß im langen Eck. In der Folge waren die Polen zwar bemüht, jedoch fehlte die nötige Leidenschaft und im Angriff vor allem die zündende Idee. Am Ende blieb es beim 1:0 und damit ist der erste Gastgeber aus dem Turnier ausgeschieden.


    Griechenland – Russland


    Hier lief die zweite Halbzeit wie erwartet. Die Russen liefen an und spielten sich wieder einige Torchancen heraus doch im Endeffekt fehlten immer die entscheidenden Zentimeter. Zwischenzeitlich sah Karagounis noch Gelb für eine Schwalbe, allerdings war es ein klares Foul im Sechzehner, womit die Griechen nicht nur einen klaren Elfmeter nicht bekommen haben, der Routinier wird aufgrund einer Gelb-Sperre nun auch nicht am Viertelfinale teilnehmen können. Am Ende zitterten sich die Blauen zum Sieg und damit sind auch die haushohen Favoriten aus Russland bereits frühzeitig ausgeschieden.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Natürlich Schade für die Gastgeber Polen mit den beliebten Dortmundern und mal wieder schade für die Russen. Die Tschechen haben mich nämlich nicht so richtig überzeugt, die Griechen fand ich dagegen recht gut. Spielen heute ganz anders als zu Rehakles Zeiten.