Artikel: EL-Gruppe E: Die Gegner vom VFB Stuttgart

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 20 September 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Der VFB Stuttgart hat mit der Gruppe E eine durchaus machbare Aufgabe erhalten. Neben dem FC Kopenhagen, Steaua Bukarest und Molde FK sind die Schwaben eindeutig in der Favoritenrolle. Heute geht es los und für euch haben wir die Gegner noch einmal unter die Lupe genommen.

    22658​

    FC Kopenhagen:

    Ein besonderes Wiedersehen gibt es für William Kvist. Der Mittelfeldspieler war von 2004-2011 die die Dänen aktiv. Erst letzten Sommer verabschiedete er sich mit einem Meistertitel aus der Heimat. In der letzten Saison konnte Kopenhagen allerdings „nur“ Zweiter werden, womit man nicht in der Champions League sondern in der Europa League auf internationaler Ebene vertreten ist. Als kleines Trostpflaster konnte man immerhin noch den nationalen Pokal gewinnen. Im Kader der Dänen befindet sich neben dem ehemaligen Bundesligisten Lars Jacobsen (Hamburg und Nürnberg) auch Mustafa Abdellaoue, der Bruder des Hannoveraners Mohammed.

    Steaua Bukarest:

    In Bukarest geht es immer drunter und drüber. Vor allem Trainerwechsel sind beim Europapokalsieger der Landesmeister von 1986 an der Tagesordnung. Nachdem man in der Liga nur Dritter wurde will Klub-Besitzer Gigi Becali nun überwiegend auf rumänische Spieler setzen, was bislang allerdings noch nicht richtig funktioniert hat. Mit Laurentiu Reghecampf haben die Rumänen nun wieder einen neuen Trainer, der bereits als Spieler in der Bundesliga für Cottbus, Aachen und Kaiserslautern aktiv war.

    Molde FK:

    Wie auch bei Bukarest ist der Bekannteste von Molde der Trainer. Ole Gunnar Solskjaer war zu seiner aktiven Zeit Stürmerstar bei Manchester United. Unter anderem werden sich die Bayern Fans an das Champions League 1999 erinnern, wenn sie den Namen des Torjägers hören. In seiner ersten Saison als Trainer konnte er Molde FK gleich zur Meisterschaft führen, was gleichzeitig der größte Erfolg in der Klubgeschichte war. In der Qualifikation konnte man sich gegen Heerenveen durchsetzen, was im Hinblick auf die Gruppenphase schon ein Fingerzeig war. Die Stuttgarter kennen die Norweger bereits, denn in der EL-Qualifikation 2009/10 konnte man sich mit 3:2 und 2:2 nur ganz knapp durchsetzen.

    Denkst du, dass die Stuttgarter in der vermeintlich leichten Gruppe auch leichtes Spiel haben werden? HIER kommst du zum passenden Thread in unserem Forum.