Artikel: Draxler vor Trainings-Comeback

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 12 Oktober 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Auf Schalke hat man in diesen Tagen viel Platz zum trainieren. Wegen der Länderspielpause hat Trainer Huub Stevens stattliche 13 Spieler weniger zur Verfügung. Personell gibt es aber auch gute Nachrichten, denn nach dem aktuellen Stand wird Julian Draxler nach seiner Verletzung bereits am Montag wieder mit der Mannschaft trainieren können.

    22990


    Draxler vor Comeback

    Benedikt Höwedes ist mit der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation unterwegs, Lewis Holtby und Christoph Moritz sind bei der U21 aktiv. Christian Fuchs (Österreich), Joel Matip (Kamerun), Atsuto Uchida (Japan), Tranquillo Barnetta (Schweiz), Jermaine Jones (USA), Jefferson Farfan (Peru), Ciprian Marica (Rumänien), Teemu Pukki (Finnland) wie auch Klaas Jan Huntelaar und Ibrahim Afellay (beide Holland) stehen in den nächsten Tagen auch bei ihren Qualifikationsspielen auf dem Platz. Beim Testspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen konnte Stevens immerhin noch auf 6 Profis zurückgreifen. Die Nummer 7 wird wohl am kommenden Montag wieder mitmischen können. Mit einer Spezialschiene könnte Julian Draxler wieder trainieren, nachdem er sich beim 2:2 gegen Montpellier in der Champions League die Speiche im linken Unterarm gebrochen hatte. "Wir werden aber dabei nichts überstürzen und kein Risiko eingehen", lenkte Stevens ein.

    Nach seinem durchwachsenen Saisonstart konnte der 19-Jährige gegen den französischen Meister erstmals wieder mit seiner Topform glänzen und prompt ging der Schuss nach hinten los. Wann er wieder auf dem Platz stehen wird ist noch unklar. Das erste Spiel nach der Pause ist für die Schalker direkt der Saisonhöhepunkt, denn es geht zum Auswärtsspiel gegen den Erzrivalen Borussia Dortmund.



    Holtby vor Verlängerung?

    Derweil läuft es für Lewis Holtby richtig rund. Der U21-Nationalspieler kommt von Spiel zu Spiel besser in Fahrt und reift langsam zu einem richtigen Spielmacher. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen von S04 möglichst früh den Vertrag des kleinen Mittelfeldspielers verlängern wollen. Der Vertrag des 22-Jährigen läuft im kommenden Sommer aus, allerdings ergaben die ersten Gespräche über eine Verlängerung noch keinen genauen Ergebnisse. Trotzdem stehen die Chancen nicht schlecht, dass Holtby auch über die Saison hinaus ein Königsblauer bleibt.



    Moritz vor Abschied?

    Anders sieht es in dieser Hinsicht bei Christoph Moritz aus. Bisher konnte der Mittelfeldspieler sich nur in der Regionalliga-Mannschaft der Schalker durchsetzen. Um genügend Spielpraxis zu sammeln würde sich wahrscheinlich ein Vereinswechsel lohnen. Die Schalke-Bosse haben dem Youngster bereits ein neues Angebot unterbreitet, jedoch wird sich der U21-Nationalspieler wohl noch genau überlegen, wo er seine Karriere fortsetzen möchte.