Artikel: BVB ohne Bender und Kehl

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 15 Dezember 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Die Bundesliga geht im Jahr 2012 in die letzte Runde. Im letzten Spiel der Hinrunde muss Borussia Dortmund auf zwei wichtige Stützen verzichten. So werden am Sonntag gegen die TSG 1899 Hoffenheim sowohl Sebastian Kehl als auch Sven Bender nicht einsatzbereit sein.

    23942

    Kapitän Kehl stand im Trikot der Borussia am 27. November das letzte mal auf dem Platz. Doch gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf musste er in der 68. Minute ausgewechselt werden. Seit dieser Begegnung ärgert sich der 32-Jährige mit einer Entzündung der Kapsel im Knie herum. Sein Kollege Bender war zuletzt beim etwas glücklichen 1:1 gegen den FC Bayern München aktiv. Damals war der Nationalspieler bereits durch eine gebrochene Nase etwas eingeschränkt, die ihn aber nicht von einem Einsatz abhalten konnte.

    Was sein Riechorgan nicht schaffte, gelang nun aber seinen Leisten. Diese verhindern nun einen Einsatz Benders gegen Hoffenheim. Somit werden zum Abschluss der Hinrunde wohl der junge Moritz Leitner und Ilkay Gündogan wieder von Beginn an auf der Doppelsechs auflaufen. Möglich wäre aber auch, dass Trainer Jürgen Klopp mit einem 4-3-3 mal wieder ein anderes System ausprobiert. Diese Formation kam beim BVB zuletzt öfter zum Einsatz (beispielsweise gegen die Bayern).

    Derweil gibt es immerhin aus der Defensivabteilung gute Nachrichten. Zwar ist noch nicht endgültig sicher, dass die Außenverteidiger Schmelzer und Piszczek auflaufen können, allerdings sieht es bei beiden bislang sehr gut aus. Der deutsche Nationalspieler konnte nach einer Nasennebenhöhlen-Entzündung gestern wieder mit der Mannschaft trainieren während Piszczek wohl seine Adduktoren- und Hüftprobleme wieder unter Kontrolle hat.

    Egal welche Elf letztendlich für den BVB beginnen, in Dortmund hofft jeder auf einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde. Fakt ist, dass der deutsche Meister die letzten beiden Partien gegen Hoffenheim verloren hat. "Hoffenheim ist insgesamt eine wirklich gute Bundesliga-Mannschaft, die allerdings bisher wenig gute Ergebnisse eingefahren hat. Bei Hoffenheim haben wir immer das Gefühl, etwas gutmachen zu müssen", so Jürgen Klopp motiviert.