Artikel: Bundesliga: Streit zwischen Telekom und Trikot-Sponsoren

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 27 August 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Am dritten Spieltag wollen alle Bundesliga-Clubs auf Ihren Trikot-Sponsor verzichten und stattdessen im Einheitslook für die Kampagne "Geh deinen Weg" werben. Ein Programm um junge Migranten zu fördern. Doch nun gibt es Ärger.

    22282

    Viele Trikot-Sponsoren von Bundesliga-Vereinen sind einem "Handelsblatt"-Bericht zufolge verärgert über die Deutsche Telekom. Grund ist eine Wohltätigkeitsaktion für mehr Integration, bei der die Konzerne am dritten Spieltag auf ihre Trikot-Werbung verzichten sollen.

    Stattdessen sollen die Mannschaften mit dem Slogan "Geh Deinen Weg" auflaufen. Ein Stipendien- und Mentorenprogramm der Deutschlandstiftung Integration mit Unterstützungder Deutschen Telekom und der Bundesliga-Stiftung, so heißt es auf der offiziellen Webseite.

    Rolle der Telekom nicht erwähnt

    Initiator ist laut einem Schreiben von Liga-Präsident Reinhard Rauball an die Vereine die Deutschlandstiftung Integration – hinter der neben dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger auch die Deutsche Telekom steht.

    Pikant: Die Rolle der Telekom, die auch Trikot-Sponsor des FC Bayern München ist, hat Rauball in seinem Brief, der dem "Handelsblatt" (Montagausgabe) vorliegt, nicht erwähnt.

    Zusage unter falschen Tatsachen?

    Bei der Initiative "Geh Deinen Weg" ist die Telekom nicht nur strategischer Partner, sie fördert dieses Stipendien- und Mentorenprogramm für junge Menschen mit Migrationshintergrund auch finanziell und organisatorisch.

    Die übrigen Trikot-Sponsoren stört nun, dass sie mit ihrem Verzicht auf Werbung eine Aktion eines Unternehmens, im Falle von Düsseldorf-Sponsor Otelo sogar die eines Konkurrenten, unterstützen sollen – ohne dass sie die Chance gehabt hätten, sich selbst daran zu beteiligen.

    Großkonzerne prüfen Ihre Zusagen

    Der chinesische Solarhersteller Suntech, Sponsor von Hoffenheim, ließ über einen Sprecher ausrichten, der Konzern habe "nicht gewusst, dass die Telekom dahinter steckt". Gazprom, der Trikot-Sponsor von Schalke, will seine Beteiligung nun noch einmal "kritisch überprüfen".

    Die TUI wolle nur teilnehmen, wenn kein Verein ausschere und auch andere Konzerne sind sauer über das Vorgehen an sich sowie über die Informationspolitik der Deutschen Fußball Liga.

    Telekom verzichtet auf Logo

    Der Telekom selbst ist die Aktion inzwischen peinlich: Ursprünglich sollte ihr Logo als einziges unter einer Dankesanzeige stehen – doch davon hat der Konzern nun Abstand genommen: "Wir werden unser Logo entfernen", sagte ein Sprecher dem "Handelsblatt".

    dts Nachrichtenagentur, S-F
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    "Geh deinen Weg" finde ich jetzt auch nicht so super gelungen, wenn man Migranten ansprechen will.
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Ja ist irgendwo zweideutig. Ansonsten hätte Rauball mal besser mit offenen Karten gespielt. Dann würde sich nun keiner hintergangen fühlen und die Telekom hätte keinen Image-Schaden. So bleibt irgendwie schon ein fader Beigeschmack. Auf der anderen Seite darf man sicher aber auch erwarten dass die Entscheider der großen Konzerne google bedienen können. Hätte man sich da nur 30 Sekunden informiert hätte man direkt gesehen dass die Telekom mit im Boot sitzt.
     
  5. bastione

    bastione Member

    Beiträge:
    94
    Likes:
    1
    Hi André, nur ein kleiner Hinweis: warum habt ihr nicht ein normales Bild mit dem Telekomlogo verwendet? Ein Bild mit dem Logo auf dem FC Bayern Trikot führt erstmal zu ein wenig "Irritation" bzw. zu einer ungewollten Assoziation mit dem Verein, der aber garnichts mit dieser Sache zu tun hat...
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Weil wir kein lizenzfreies Bild hatten. Das Bild oben ist selbst geschossen von daher riskieren wir da keine Abmahnung.
     
  7. bastione

    bastione Member

    Beiträge:
    94
    Likes:
    1
    :top: Alles klar, ich hab nur die News gesehen und gedacht: Oh was hat der Uli da schon wieder gemacht :D Und vielleicht geht es ja anderen auch so!
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Ja gebe zu dass es ein bissel unglücklich ist und wenn wir eine gute Bilddatenbank hätten würden wir dass sicher anders handhaben. Bei gettyimages kostet ein Bild oftmals 70 Euro. Da müssten die Artikel schon 100.000 mal gelesen werden, damit sich das rechnet. Wir sind aber bemüht vielleicht eine Lösung zu finden, die auch für uns machbar ist. :top: