Artikel: Beschallungsaffäre: DFB stellt Verfahren ein

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 9 Februar 2012.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    1899 Hoffenheim soll Dortmunder Gästefans mit einer Hochfrequenzanlage beschallt haben, damit man deren Schmähgesänge im Stadion nicht hören sollte, so lautete zumindest der Vorwurf. Der DFB hat das Verfahren nun eingestellt.

    Der Beschallungsskandal in Hoffenheim war im vergangenen August das heißeste Thema hier bei Soccer-Fans.

    18981​

    Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat in der sogenannten "Beschallungsaffäre" das Ermittlungsverfahren eingestellt, das gegen einen Angestellten des Vereins 1899 Hoffenheim nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund am 13. August 2011 eingeleitet worden war.

    Das teilte der Verband am Donnerstag mit. Der Mitarbeiter hatte im Sinsheimer Stadion eine Beschallungsanlage installiert und betrieben, um Schmähgesänge in Richtung des Hoffenheimer Präsidenten Dietmar Hopp zu unterbinden.

    "Das Vorgehen des Mitarbeiters stellt zwar ein unsportliches Verhalten dar, ist allerdings als geringfügig einzustufen. Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg, die ihr Verfahren ebenfalls eingestellt hat, wurde mittels eines Sachverständigengutachtens nachgewiesen, dass die Stadionbesucher durch die Beschallungsanlage nicht gesundheitlich beeinträchtigt worden sind. Dazu war die Anlage von vorn herein nicht geeignet", erklärte Anton Nachreiner, Vorsitzender des DFB-Kontrollausschusses, die Einstellung des Verfahrens.

    Wie Nachreiner weiterhin ausführte, hätten die Ermittlungen des Kontrollausschusses und der Staatsanwaltschaft keinerlei Hinweise darauf ergeben, dass Hoffenheimer Verantwortliche von der Beschallungsaktion wussten beziehungsweise in irgendeiner Weise an ihr beteiligt gewesen seien.

    dts Nachrichtenagentur, Soccer-Fans
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich finde es klasse, dass es dem Mitarbeiter nicht gelungen ist, das Image des sympathischen Dorfclubs nachhaltig zu zerstören oder zu beschädigen. Unglaublich dass der sowas aus eigenem Antrieb heraus macht. Er hat damit das ganze Projekt Hoffenheim gefährdet. Aber Mäzen Dietmar Hopp zeigt dass er ein Ehrenmann ist, dass er auch verzeihen kann, und lässt seinen Daumen oben. Am Ende hat sich alles zum Guten gewendet wie bei einer neuen Folge von der Bergdoktor. Hoffenheim ist wieder eine Traum-Idylle, die so verdammt wichtig für die Region ist!