Artikel: Bayern bereit für Lille

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von To1989, 6 November 2012.

  1. To1989

    To1989 Active Member

    Beiträge:
    346
    Likes:
    3
    Bei den Bayern könnte die Euphorie in diesen Tagen kaum größer sein. Gerade deswegen sind die Verantwortlichen natürlich darauf bedacht auf die altbekannte Euphoriebremse zu treten. Es besteht die Angst, dass sich ein Schlendrian einschleicht, der letztendlich die ein oder andere Niederlage mit sich bringen könnte. Trotzdem kann Trainer Jupp Heynckes nicht verheimlichen, dass ihm vor allem seine Offensivabteilung derzeit große Freude bereitet.

    23356

    Zuletzt musste der Hamburger SV dran glauben. Gegen Toni Kroos, Franck Ribery und Thomas Müller hatten die Hanseaten einfach keine Chance. "So haben wir früher auf der Straße gespielt", schwärmte Trainer Heynckes. Morgen kann in der Champions League zusätzlich auch Arjen Robben wieder mitwirken. "Wenn Arjen spielt, wird er zeigen, dass er ein ungewöhnlicher Spieler ist", so der Coach.

    Im Sturm könnte es allerdings zu Problemen kommen, denn Mario Mandzukic konnte zuletzt wegen einer Erkältung nicht am Abschlusstraining teilnehmen. Falls der Neuzugang nicht stürmen könnte, wäre Claudio Pizarro allerdings schon bereit. Mario Gomez scheint seine Verletzung zwar überwunden zu haben, allerdings käme ein Einsatz für den Nationalspieler noch zu früh.

    Die Gegner aus Lille wissen ihre Chancen derweil ganz realistisch einzuschätzen. "Tatsache ist, dass wir auf diesem Niveau nicht mithalten können, denn wir verlieren jedes Jahr unsere besten Spieler", so Lilles Trainer Rudi Garcia. Doch auch vor dem Spiel gegen BATE Baryssau dachte jeder, dass die Münchner die 3 Punkte ganz sicher einfahren würden. Am Ende siegte der Underdog mit 3:1. Folglich versucht Heynckes den Ball möglichst flach zu halten. "Mir ist das alles zu früh, mir ist das zu euphorisch, zu positiv. Wir haben überhaupt noch nichts erreicht. Ich erwarte von der Mannschaft noch viel mehr", so der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen. Vor allem der Blick auf die Tabelle ruft Horrorszenarien hervor, denn sowohl Valencia, die Bayern als auch Baryssau haben 6 Punkte auf dem Konto.

    Die Zeichen der letzten Wochen deuten allerdings ganz klar auf einen Sieg der Münchner hin. Vor allem der Franzose Ribery dürfte wieder bis in die Haarspitzen motiviert sein. "Es ist natürlich immer etwas Besonderes, wenn man es mit einer Mannschaft aus seiner Heimat zu tun bekommt. Ich bin hoch motiviert. Wir müssen gewinnen, wir müssen die drei Punkte holen, wir müssen spielen wie in Hamburg", so der Flügelflitzer.

    Beim Hinspiel vor 2 Wochen musste sich Ribery von den gegnerischen Fans einiges anhören und auch die Spieler nahmen in hart ran, sodass er bereits zur Pause angeschlagen ausgewechselt werden musste. Dieses Mal kommt es zum direkten Aufeinandertreffen mit einem Kollegen aus der Nationalmannschaft, denn Mathieu Debuchy wird wohl als rechter Verteidiger für Lille ins Rennen gehen. "Er ist für mich einer der sehr guten Rechtsverteidiger. Es wird ein interessantes Duell", so Ribery.

    Egal wer letztendlich im Bayern-Dress auflaufen wird, es wird eine schlagkräftige Truppe auf dem Feld stehen, die unbedingt die wichtigen 3 Punkte einfahren will.