Antifa = Anti-Deutschland?!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rise Against, 4 Juli 2010.

  1. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Wenn ich den Herrn Troche richtig verstehe, sagt er ja nur, dass die Grenzen da manchmal etwas fließend sind zwischen harmlosem Support der Mannschaft und nationalen Ressentiments. Ein Beispiel gibt er ja. Da fabuliert ein deutscher Nationalspieler öffentlich und unwidersprochen über die Rücksichtslosigkeit und den (schlechten) Charakter der Argentinier im Allgemeinen und beleidigt so mal kurz im vorbeigehen eine ganze Nation.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Hat nichts mit kritisieren oder sonst was zu tun. Sie begehen mutwillig Straftaten, zeichnen das auf und trauen sich nicht, sich zu zeigen. DAS ist unterstes Niveau.

    1. weil man Straftaten begeht, um Aufmerksamkeit zu kriegen und 2. weil man nicht dazu steht.
    Von daher sind das für mich Leute, die ich gar nicht Ernst nehmen brauche.

    Man kann Kritik an alles und jedem ausüben. ABER das sollte auf einer sachlichen Art geschehen. Dies ist hier nicht gegeben. Also frage ich dich: Wieso sollte ich diese Kritik denn annehmen und akzeptieren? Für mich ist das einfach nur Provokanz, mehr nicht. Und sowas brauche ich mir nicht geben!

    Wenn du meinst, dass ist unterstes Stammtischniveau, bitte. Dann hast du die Intention meines Beitrages nicht verstanden, und damit erübrigt sich auch eine Diskussion. Scheinst ja voreingenommen zu sein.
     
  4. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Ich bin weder in der Antifa aktiv, noch stehe ich diesen Grupierungen nahe noch finde ich - wie bereits geschrieben - diese Aktion gut. Von daher verstehe ich nicht, was du mit einer angeblichen "Voreingenommenheit" meinst. Erklär doch mal, wie du darauf kommst.
    Ich kritisiere lediglich deine platten Sprüche. "Die sollen gefälligst gehen, wenns ihnen nicht passt" und "die sind wohl mit ihrem Sexualleben unzufrieden" ist nämlich einfach nur das, was ich gesagt hatte. Stammtischniveau und mithin auf eine Art genau das, was du den Antifa-Jungs vorwirfst: unsachliche Provokation aus der Deckung.
    Ich glaube ich habe die "Intention" deines Beitrags dahingehend sehr gut verstanden. Gebe dir aber insofern recht, dass eine echte, sachliche Diskussion so nicht möglich ist. Aber die suchst du doch gar nicht, oder?;)
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Hier geht es jetzt drum zu erkennen was er gemeint hat, oder Ihm wortwörtlich die Wörter im Mund rumzudrehen.
    Ich für meinen Teil habe schon verstanden was er damit sagen wollte: Er sprach von der argentinischen Nationalmannschaft als die Argentinier und wollte sicher keinen neuen Feldzug planen.

    Das ganze ist Umgangssprache: In der Kneipe hieß es ja auch z.b. die Argentinier sind gefährlich. Damit war mir klar dass die 11 Spieler auf dem Platz und Ihre fußballerische Klasse gemeint waren, ich hätte dass natürlich auch so auffassen können, dass jeder Einwohner Argentiniens mit nem Messer in der Hand rumläuft. ;-)

    Und was mir richtig auf den Sack geht: Immer wenn sich Deutsche freuen, so wie es andere Länder seit Jahren nicht anders tun, kommt bei uns wieder das Thema: Nationalsozialismus, und das steht uns nicht zu blablabla....

    Ich freue mich aufrichtig und mit ganzem Herzen, und verbiege mich nicht, nur weil jemand zig Generationen vor mir mal meinte die Welt erobern zu müssen. Ich habe dabei auch kein schlechtes Gewissen und schäme mich auch nicht dafür, dass ich öffentlich die Deutsche Mannschaft bejubele, zu Public Viewings gehe und mir da schön mit Freunden paar Bierchen trinke.

    Ich bevormunde ja niemanden, wer kein Bock drauf hat, der muss sich ja nicht mitfreuen, aber ich lasse mir von solchen Leuten dann wiederum auch nicht reinreden und mir die Freude verbieten. Denn für diese Freude muss ich mich absolut nicht schämen!

    Ich sprach hier ganz allgemein und habe bewusst niemanden persönlich angesprochen, und habe dabei auch niemanden im Hinterkopf, wer dass dann doch auf sich beziehen will, der kann das ja tun.
     
  6. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Und er merkt es nicht mal.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Ich spreche nicht von Nationalsozialismus, sondern von Nationalismus und worin der sich äußert. Und der äußert sich in Deutschland genauso wie anderswo. Aber nur, weil er sich anderswo genauso äußert, Schröder, ist das ja kein Argument dafür, dass er sich hier ebenso äußern darf.
    Ich meine, er sprach unter anderem auch von ihren Fans, so ganz allgemein. Fand ich übrigens nicht ganz ironiefrei, dass ausgerechnet deutsche Fans angeblich die Plätze weggenommen kriegen. Haben die da Handtücher ausgelegt? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Juli 2010
  8. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Weil du die Aussagen und meinen Schreibstil nicht verstanden hast. Wenn du es immer noch nicht verstehst, lies den Ausgangsbeitrag bitte nochmal.


    Ist es das? Stelle ich mich hierhin und provoziere aus der Deckung hinaus?
    Bedenke: Im Internet ist man genauso anonym, wie auf der Straße. André wird dir das bestätigen können.
    Und demnach habe ich auch kein Problem damit, dass jemandem ins Gesicht zu sagen. Ich stehe zu meinen Unterstellungen und das, was die Antifa da abgezogen hat, ist kindisch und armseelig. Und genau das lässt darauf schließen, was du zu kritisieren meinst.


    Warum sollte ich über etwas diskutieren, was keinerlei Diskussion wert ist?
    Die Herrschaften können das Foto gern nochmal machen, wenn sie unmaskiert sind. Was anderes braucht man damit nicht zu sagen.
    Sie suchen lediglich Aufmerksamkeit, und hier wird ihnen genau diese gegeben.
    Anders ist mir das nicht zu erklären.
     
  9. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Schweinsteiger über die Argentinier:
    "Wie man hört, setzen sie sich im Stadion zusammen, obwohl sie für andere Plätze Karten haben." Die übrigen Zuschauer müssten dann stehen. "Das zeigt den Charakter und die Mentalität."

    Was meinst du denn bei dieser Aussage zu erkennen? Wie hast Du das denn verstanden? Wie kommst du denn hier auf die Idee er meine die argentinische Nationalmannschaft? Da musst Du keine Worte im Munde Schweinsteigers rumdrehen, datt is schon klar was und wen er hier meinte, oder?

    Hat hier einer die "Nazi-Karte" gezogen? Ich denke nicht. Von daher verstehe ich Deine Empörung jetzt ehrlich gesagt nicht so ganz.

    Ja dann freue Dich, feiere und trinke ein paar Bierchen (tue ich auch). Auch verbiegen musst Du Dich nicht, aber halt ein bisschen zuhören und mitdenken und berechtigte Kritik an einer bescheuerten Aussage eines nationalen Fussballhelden (s.o.) auch zulassen. So etwas geht nämlich beispielsweise mir "auf den Sack".
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Was heißt "äußern darf"? Warum sollte er sich woanders den anders/mehr/weniger äußern dürfen als hier? Im Fußball ist der Umgangton nun mal etwas "martialistischer" als im sonstigen Sprachgebrauch. Wie auch immer: Wenn Nationalismus bedeutet, mit `ner Deutschland-Fahne oder im Deutschland-Trikot durch die Gegend zu rennen und sich über die Siege der deutschen Mannschaft zu freuen, dann bin ich auch Nationalist. In dem Fall sogar gerne.

    Und wer sich darüber lustig macht, das die "Scheiß-XYZ" ausgeschieden sind und dafür nationalistische Hintergründe hat, braucht wahrlich keine WM, um seinem Gedankengut zu fröhnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Juli 2010
  11. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Allzu schwer zu verstehen ist dein "Schreibstil" nun auch wieder nicht. "Die sollen doch einfach (weg, zurück, ...) gehen, wenns ihnen hier nicht passt" oder "die ham nur keine abgekriegt" und ähnliche Sprüche hörst du regelmäßig und in verschiedensten Zusammenhängen. Bevorzugt wenns darum geht die Lufthoheit überm Stammtisch zu erobern. Dort befleißgt man sich üblicherweise auch keiner allzu anspruchsvollen und schwer verständlichen Wortwahl. Von daher, wie gesagt, ich verstehe das schon. Und auch beim 5ten mal lesen deines Ausgangsbeitrags stehen da halt immer noch diese Sprüche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Juli 2010
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Das meinte ich. Das ist kein Argument für nix.
    Kann sich jeder gerne über Erfolge seiner Nationalmannschaft freuen, derjenige muss sich auch nicht angesprochen fühlen. Aber bei einigen läuft diese Freude in die falsche Richtung, und diese Typen stören mich und meinen Stolz auf dieses Land. Sie tun ihm nämlich nix Gutes.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Naja, ob das ein Argument ist, will ich hier nicht beurteilen. Aber wenn ich sehe (oder höre) wie sich Angehörige anderer Nationalitäten über Niederlagen Deutschlands freuen, kann ich denjenigen Deutschen, die dann bei Niederlagen derer Länder ebenfalls Schadenfreude empfinden und das auch äußern, nicht viel vorwerfen.
    Schadenfreude (und nix anderes ist es im Grunde, bis auf bei denjenigen, die sowieso schon falsch ticken) gehört halt beim Fußball auch dazu.
    Was ich von Schweinsteigers Äußerungen halte, hab ich in `nem anderen Thread schon geschrieben, allerdings halte ich das für blöd ausgedrückt von ihm und nicht für wirkliche Abneigung gegen ganz Argentinien und dessen Bürger. Immerhin muss er mit Demichelis nächste Saison wieder zusammen spielen.

    Aber "innerliche Reichsparteitage" hatte ich auch schon öfters, wenn der HSV gegen Bayern oder Bremen gewonnen hat. Ist halt für mich nix anderes (und wohl auch von der TV-Tante nicht anders gemeint) als eine gewisse Genugtuung für vorangegangene Niederlagen gegen den "Erzfeind".

    Man sollte sich an solchen Begriffen nicht zu sehr hochziehen. Damit verharmlost man nämlich indirekt "wirkliche", weil auch so gemeinte nationalistische Sprüche.
     
  14. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.956
    Likes:
    1.655
    Mich dünkt, dass hier entgegen eventuell anders auszulegender Beiträge eigentlich alle Dasselbe meinen. Vielleicht sollte man es hiermit einfach gut sein lassen, bevor dieser Thread wieder ausufert....
     
  15. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Ha ha ha, Antifa!!!!!

    Die haben doch in Berlin mehrfach eine riesige deutsche Fahne gestohlen/zerstört, die Araber (!) an ihrem Haus gehisst haben..... Da fällt einem doch nix mehr zu ein.
     
  16. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Ich bin zwar nicht stolz auf Deutschland oder so ein Unfug, aber Anti-Deutsche kann ich auch nicht ab. Prinzipiell unterscheidet man die linke, antifaschistische Szene in Antideutsche und Anti-Imperialisten.

    Man MUSS Deutschland also mögen?

    Also sollte man Rassismus, Faschismus und Homophobie tolerieren?

    Mit dem Unterschied des Motives und dass nicht jede Antifa gleich ist

    Da muss ich dir komplett zustimmen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Juli 2010
  17. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Genau da sehe ich auch den Unterschied. Aber gerade weil ich stolz auf die DFB-Elf bin und nicht auf Deutschland, häng ich mir doch lieber ein Mannschaftsfoto an die Wand, bevor ich eine Nationalflagge zeige.
     
  18. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    solange du tolerierst, dass andere lieber die deutschlandfahne ans auto kleben als ein ganzkörperportrait von poldi, d'accord :D

    ich bin nicht stolz auf "meine" 2 länder, aber ich verbeuge mich vor deren leistungen und darum bleiben auch die beiden flaggen an meinem balkon hängen und ich ersetze sie nicht durch mannschaftsposter. ;)
     
  19. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Nö, hat ja jeder die Wahl, aber die Fahnen den Leuten zu klauen und sie dann zu verbrenenn oder sonst was ist echt unter aller sau. Wenn man das Land hasst, dann hat man hier halt nichts zu suchen.
     
  20. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Naja, ich sprach von fehlendem Respekt gegenüber andersDENKENDEN und mit DENKEN haben die von Dir gewählten Begriffe nicht so furchtbar viel zu tun, oder ?

    Ich vermisse bei Antifa's vielfach eine Offenheit und Akzeptanz gegenüber Dingen, die sich, wenn auch nur Millimeter, außerhalb der eigenen Ideologie bewegen. Was ich deshalb nicht verstehe, weil sie sich doch sonst so weltoffen geben. Insofern sind se in meinen AUgen inkonsequent und damit hab' ich halt ein Problem.

    Mein Credo ist: jeder nach seiner Fasson, so lange er andere dabei leben läßt, wie die sich das vorstellen. Dies ist bei den von Dir genannten Begriffen nicht der Fall und wird daher auch von mir abgelehnt.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    passt das hierher?

    Deutscher Fußball – Bund e.V.
    Hermann – Neuberger – Haus
    Otto – Fleck – Schneise 6

    60528 Frankfurt / Main

    Görlitz, den 08.07.2010

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in der Nacht vom 07. Juli auf den 08. Juli 2010 zog eine Gruppe Fans der deutschen Fußball - Nationalmannschaft (teilweise mit Fahnen und Nationaltrikots) an unserem Vereinssitz vorbei, bepöbelten die BewohnerInnen unseres Hauses, die zu diesem Zeitpunkt schon schliefen und zerstörten zwei Doppel – Verbundglas – Fensterscheiben. Durch die umgehend herbeigerufene Polizei wurde die entstandene Sachbeschädigung dokumentiert und ist damit belegbar.
    Die Fans waren durch den nationalen Hype um Ihre Fußball – Nationalmannschaft sichtlich aufgeputscht und alkoholisiert, was sich in blankem nationalistischen Hass gegen Personen, die damit nichts anfangen können, entlud. Auch der DFB trägt dazu bei, diesen nationalen Hype aufzubauen, unter dessen Auswüchsen dann Menschen zu leiden haben. Bei dem Angriff wurden Parolen gerufen wie: „Deutschland – Deutschland“, „Zick – Zack Zeckenpack“, „Eure Eltern sind Geschwister“ u.a..

    Dies ist nicht der erste Angriff auf unseren Vereinssitz im Rahmen einer internationalen Fußball – Meisterschaft. Auch bei der letzten WM und der EM kam es zu Angriffen von Fans und zu teils erheblichen Sachschäden. Deshalb haben wir uns entschlossen, Sie mit der folgenden Bitte anzuschreiben:

    Die Taten wurden von Fans Ihrer Nationalmannschaft begangen. Wir fordern Sie auf, sich von diesen Fans öffentlich zu distanzieren und für die Schäden Ihrer Fans aufzukommen. Dies beläuft sich in unserem Fall auf ca. 250 Euro (Doppel–Verbundglas–Scheiben und Einbau in einen verstärkten Rahmen). Wir sind nicht länger bereit als gemeinnütziger Verein, der ausschließlich ehrenamtlich arbeitet und keine öffentliche Förderung erhält, immer wieder für die Schäden, die Ihre Fans bei uns verursachen, aufzukommen.

    Um in Zukunft ähnliche Vorfälle zu vermeiden und die Betroffenen zu unterstützen, schlagen wir außerdem Folgendes vor:

    * Offene internationale Diskussion darüber, ob z.B. Geldstrafen, Disqualifikation oder Punktabzug für Mannschaften bei entsprechenden Vorfällen als Sanktion machbar wäre (wie bei Vereinsmannschaften).
    * Einrichtung eines Opfer – Fonds für Betroffene, die unter den Angriffen Ihrer Fans zu leiden haben.
    * Kein Ausschank von Alkohol bei Public – Viewings.

    Angesicht der Werbeeinnahmen, die der DFB im Rahmen der Fußball – WM erzielt, dürfte es wohl kein Problem für Sie sein, den uns entstandenen Schaden zu ersetzen.

    Wir erwarten eine schnelle Antwort von Ihnen, da wir die Fenster nicht offen lassen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Vorstand HausundHof e.V.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Wäre schön wenn der DFB zahlt. Und wenn nicht, wäre es schön, wenn die Fans der DNM den Verein mit Spenden überhäuften. Noch schöner wäre beides. Ich mach mal den Anfang. Hast Du irgendwelche Kontaktdaten von denen?
     
  23. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    ich nicht, aber die Suchmaschine
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    ok, hab's gefunden!
     
  25. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
  26. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Naja... ich bin stolz darauf, dass ich keine Faschos toleriere... ich toleriere alles außer Intoleranz
     
  27. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/files/2010/07/frankfurt-540.jpg Adrian C. und Christopher V. von den zweien wurde ich schon mal wegen eines Die Traktor-T-Shirts mit einer Knarre bedroht.. im Hintergrund Ian B., der bei mir in Kelkheim wohnt und mich neulich mit einem Hitlergruß provozieren wollte
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2010
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wie intolerant....:floet:
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    konsequenterweise dürfte er sich dann selbst nicht tolerieren? [​IMG]
     
  30. Gablonz

    Gablonz Well-Known Member

    Beiträge:
    1.677
    Likes:
    82
    Das wird mir jetzt langsam aber zu kompliziert.:gruebel::gruebel::gruebel:
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Nö, nur konsequent.