Alternative für Deutschland (AfD) - "nur" eurokritisch oder doch rechtspopulistisch?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Nestor BSC, 25 Juli 2013.

?

Wie schätzt ihr die AfD ein?

  1. *

    eurokritisch

    10 Stimme(n)
    37,0%
  2. *

    rechtspopulistisch

    11 Stimme(n)
    40,7%
  3. rechtsextrem

    6 Stimme(n)
    22,2%
  4. sozial

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. *

    liberal

    3 Stimme(n)
    11,1%
  6. (zu) links

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. eine gute Alternative

    4 Stimme(n)
    14,8%
  8. *

    eine Protestpartei

    7 Stimme(n)
    25,9%
  9. eine Eintagsfliege

    2 Stimme(n)
    7,4%
  10. *

    mal was anderes

    1 Stimme(n)
    3,7%
  11. weiß nicht so recht

    1 Stimme(n)
    3,7%
  12. *

    kenne die Partei (noch) nicht

    2 Stimme(n)
    7,4%
  13. *

    halte nix von der Partei

    7 Stimme(n)
    25,9%
  14. *

    könnte mir vorstellen, sie zu wählen

    6 Stimme(n)
    22,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Nestor BSC

    Nestor BSC Der Hauptstadt-Patriot

    Beiträge:
    4.878
    Likes:
    35
    Wie ordnet ihr die neue euroskeptische Partei Alternative für Deutschland - AfD, auch gesehen nach den politischen Lagern, ein?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Eine Partei, deren Wortführer Arbeitslosen das Wahlrecht nehmen wollen, eine "unternehmerfreundlichere Demokratie" schaffen wollen (wie immer sowas auch aussieht) und deren "Zivile Koalition“ gegen die „Minderheiten-Lobby“ (gemeint waren im Kontext Schwule und Lesben) eintritt ist für mich keine Wahlalternative. Die Tendenzen zum Rechtspopulismus sind für mich da klar zu erkennen, zumal die Partei mit der eurokritischen Haltung auf Wählerfang geht. Nicht, dass man nicht Eurokritsch sein soll oder darf, aber dies zum Wahlkampfthema zu machen und im Hintergrund einen Angriff auch Grundrechte zu planen (wenn das auch nicht im Parteiprogramm steht, aber wenn sowas in den Köpfen schonmal drin ist ...) ist für mich nicht tolerierbar.

    Im übrigen, was hast Du denn für eine Meinung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juli 2013
    Schröder, theog und derblondeengel gefällt das.
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ja, die Partei ist ähnlich wie die Reps , welche auch aus Zwist mit der Ursprungspartei (CSU/CDU) entstanden ist, weil diese im Wahlkampf angeblich zu weit in die Mitte gerückt ist.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Das wird dir nicht helfen, ich hab schon das Original an Holgy für den Versprecher-Thread geschickt. :D
    Ansonsten natürlich volle Zustimmung. :top:
     
    André gefällt das.
  6. Nestor BSC

    Nestor BSC Der Hauptstadt-Patriot

    Beiträge:
    4.878
    Likes:
    35
    Ich war mir anfangs nicht sicher; drum wollte ich euch nachfragen, und wissen, ob es mehr Gründe gibt, die Partei eher gut zu finden, oder eben eher nicht! ;)

    Bzw., vor allem wollte ich wissen, ob man die Partei als rechtspopulistisch oder gar rechtsextrem einstufen kann, oder sogar sollte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Juli 2013
  7. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Das einzig gute an dem Haufen: sie kosten CDU und FDP Stimmen.
     
    Raul Marcelo, faceman und theog gefällt das.
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    20 solcher Truppen und die Union rutscht unter die 5%-Hürde...:D

    Ansonsten, um mal beim Ernst zu bleiben: Für mich klar nicht wählbar!
     
  9. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das Parteiprogramm gefällt mir. Ich denke mal, meine Stimme hat diese „rechtspopulistische“ Partei. :)
     
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    AfD-Wähler stellen sich vor
     
  11. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Frau von Storch hat ja schon nen rechten Zebrasteifen intus.
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Mir gefällt v.a. das was die AfD nicht will: Das "Herzlhäusl" aka "Ökoklo" :D
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Höhö, die Seite ist lustig :D
     
  14. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Es gibt ein Parteiprogramm? Wo kann man das finden?
     
  15. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.539
    Likes:
    1.731
    Geil, ich kann nicht mehr vor Lachen! Und ich dachte schon die Vollhonks, die bei Bild und Welt.de Posten wären gestört, aber es geht immer noch schlimmer wie man sieht...
     
  16. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Na, auf deren Homepage? ^^
     
  17. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Wie niedlich. Die anderen Parteien wählen natürlich nur intelligente Leute, die keine blöden oder schlecht formulierten Sätze raushauen. ;) Zumal man jede Aussage ins Lächerliche ziehen kann, wenn man sie zitiert und einen dummen Satz drunter schreibt, wie auf deiner Seite.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 August 2013
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Nur um das klarzustellen: Es ist nicht meine Seite!
     
    pauli09 gefällt das.
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Die posten doch öffentlich auf Facebook - also wollen sie's ja auch verbreitet sehen, was sie da von sich geben.
     
  20. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Da hab ich nur ein stümperhaftes Wahlprogramm gefunden.

    https://www.alternativefuer.de/de/wahlprogramm.html

    Für eine Protestpartei aber genau richtig, wenig Inhalt in noch weniger Text gepackt.

    Das Thema Bildung wird sehr ernst genommen, konkret sieht das so aus:

    "Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards orientiert an den besten Schulsystemen Deutschlands"

    "Wir fordern, Bildung als Kernaufgabe der Familie zu fördern. Kitas und Schulen müssen dies sinnvoll ergänzen. Nichts ist für unsere Zukunft wichtiger als die Bildung unserer Kinder."

    "In erster Linie sind die Eltern für die Bildung und Erziehung ihrer Kinder verantwortlich. Der Staat muss ihnen dabei helfen, diese Aufgabe zu erfüllen. Frühkindliche Bildungsangebote sollen unabhängig vom Familienhintergrund verfügbar sein."

    "Wir fordern ein qualitativ hochwertiges Universitätssystem, das den Studenten angemessene Betreuungs- und Fördermöglichkeiten bietet. Auch eine Rückkehr zu bewährten Diplom- und Staatsexamensstudiengängen muss möglich sein."

    Also nicht konkret. Was zu erwarten war.

    Gerne klagt man an, statt Alternativen anzubringen:

    "Wir fordern ein nachhaltiges Energiekonzept für bezahlbare Energie. Es ist unzumutbar, dass die Bevölkerung mit drastisch steigenden Preisen für die kopf- und konzeptionslose Politik der Bundesregierung büßen muss."



    Diese Partei ist für mich weder eurokritisch, noch rechtspopulistisch, einfach nur populistisch und dabei komplett ohne Inhalte. Dazu kommt, dass diese Partei keine glaubwürdigen Gesichter vorzeigen kann. Werbefigur ist ein Ökonom, also ein sich für einen Wissenschaftler haltender Nichtwissenschaftler. Für die Tonne. Nicht mal eine Alternative für Dumme.
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Interessant find ich ja den Satz "Das Volk soll den Willen der Parteien bestimmen, nicht umgekehrt."
    Was soll das heißen? :suspekt: Sind Parteien denn keine Zusammenschlüsse, um ihre Interessen zu vertreten? Warum sollten Bürger eine Partei gründen, wenn dann das Volk deren Wahlprogramm bestimmt?

    Da können wir die Parteien-Wahl ja abschaffen. Es wird einfach ein Wahlprogramm gewählt, dem sich dann alle Parteien unterordnen müssen.

    Die AfD könnte sich dann gleich selbst abschaffen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2013
  22. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Schröder, ist das nicht die gleiche Idee wie bei den Piraten?
     
  23. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich meinte es im Sinne von „dein Link“.

    Dem hab ich auch nicht widersprochen. Ich meinte lediglich, dass bei anderen Parteien (bzw. deren Wählern) ebenfalls Leute auf Facebook, also öffentlich, ihren Unsinn posten. Warum zeigt man mit dem Finger auf die AfD, wenn dort ein paar Deppen sind, wenn man das doch bei sämtlichen Parteien machen kann, teilweise sogar noch weitaus schlimmer? Abgesehen davon, dass die Mehrheit der Leute, die bei der AfD auf Facebook posten, nicht so einen Unsinn schreiben, wie die in dem Link. Beweisen tut man damit also gar nichts, nicht mal andeuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2013
  24. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Diese Partei gibt es seit einem halben Jahr. Was erwartest du? Dass die nach ein paar Monaten, ohne noch in irgendeinem Landtag zu sein, ohne auch nur einmal eine Wahl mitgemacht zu haben, schon ein mit den etablierten Parteien vergleichbares Wahlprogramm hat? Sämtliche Parteien, die überregional Einfluss haben (Piraten ausgenommen) haben Jahrzehnte von Geschichte, dass die ein detaillierteres Programm haben, ist ja wohl klar. Und wenn etwas keine Inhalte hat, kann es ja auch nicht populistisch sein.

    Abgesehen davon, dass 90 Prozent aller Parteien in Deutschland Ein-Themen-Parteien sind, teilweise mit Programmen, die dem die AfD (die selbst ankündigten, an einem Programm zu arbeiten bzw. eins fertigzustellen) in Kürze in nichts nachstehen, ohne dass das belächelt wird. Also lasst die AfD sich doch erstmal entwickeln, vielleicht wird's mit denen was, vielleicht nicht, aber was an diesem Parteiprogramm nun so schlimm sein soll, erschließt sich mir nicht. Immerhin bin ich nicht dumm, schließlich sagst du, dass die Partei keine Alternative für Dumme sei. ;)

    Abgesehen davon, dass sich die meisten Leser doch eh nicht länger als 10 Minuten mit einem Wahlprogramm auseinandersetzen, oder wie viele Leute lesen sich vor jeder Wahl 40 Minuten die Programme von allen Parteien von NPD bis Linke und CDU bis Grüne durch? Wohl eher die wenigsten. Also, meine Meinung ist, für so eine junge Partei reicht das. Wenn in einem Jahr immer noch so ein mickriges Programm dort steht, dann kann ich die Kritik verstehen und dann würde ich in diese auch einstimmen, derzeit ist die Kritik für mich aber noch substanzlos.
     
  25. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Nicht wirklich, die Mitglieder bestimmen ein Programm und das Volk kann entweder zustimmen oder ablehnen, dahingehend sind die Piraten den Etablierten gar nicht so fern, einziger großer Unterschied ist eben, dass bei den Piraten jeder Honk etwas Vorschlagen oder über etwas abstimmen kann während bei den "Volksparteien" nur die vorher von den Honks gewählten Honks letztlich beim Bundesparteitag ihre Ober-Honks wählen dürfen.
     
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Da machste es Dir aber ein bissl zu einfach. Gerda ewenn ich ne neue Partei auf den Wählermarkt werfe, sollte ein detailliertes Wahlprogramm vorhanden sein um sich zu charakterisieren. Mit detailliert meine ich nicht, dass jedes Thema bis in kleinste Detail angegriffen wird und eigene Lösungswege aufgezeigt werde, sondern das zumindest zwei/dre Kernthema bis ins Detail beleuchttet werden. Diese Partei fordert in ihrem Programm jedoch noch. Über das "wie" liest man gar nichts. Und klar darf man da etwas mehr erwarten. Zudem reichen Äusserungen mehrerer Mverantwortlicher Mitglieder dieser Partei durchaus, um sie als populistisch einzustufen. Da bedarf ist nun wirklich nichts schriftliches.

    Kritik dieser Partei gegenüber ist substanzlos? Nö, finde ich nun gar nicht. Was substanzlos ist, wie die sich in der Öffentlichkeit darstellen. Da ist nichts, was auch nur annähernd einen Aspekt hervorbringt, dass die für mich wählbar sind.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Was heisst "man"? Das findet halt einer kommentierenswert und deswegen macht er's öffentlich, ein ganz normaler Vorgang in web.
    Es ist ja auch recht komisch, was die da so tippslen.
    Beweisen will der ja auch nicht sondern er will, dass der eine oder andere lacht und das hat er bei mir geschafft.
     
  28. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Ich buddle mal ein altes Thema wieder aus, passt ja auch zur Europawahl: http://afdodernpd.de/

    Das fand ich am schönsten: "Multikulti hat die Aufgabe die Völker zu homogenisieren und damit religiös und kulturell auszulöschen." - Beatrix von Storch, Listenplatz 4

    Wie kann man die nur in die rechte Ecke stellen? :D
     
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Die meint doch nicht, dass nur reine Völker auch Völker sind und der Rest eine Sammlung schändlicher Mischrassen. So ist das nicht gemeint! Sondern... Naja, anders halt!

    Ganz bestimmt, die sind nicht rechts! Das ist nur Propaganda von Linksgrünen, Volksverrätern und Gutmenschen!:zahnluec:
     
  30. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.539
    Likes:
    1.731
    [​IMG]

    Quelle - der Titanic Shop.
     
    Raul Marcelo gefällt das.
  31. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.636
    Likes:
    753
    haha, wie geil.
    Endlich mal ne Partei mit Intelligenten Leuten, die wissen wovon sie reden :danke::respekt::lachweg: