Alles Politamateure außer Oskar!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Mister-X, 31 August 2009.

  1. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Was für ein Schmierentheater im TV:

    - der Guido schlägt seine Räder und lächelt jovial und erwartet dauergrinsend den Applaus für seine geschwülstigen Sätzchen.

    - der Trittin lacht wie ein Krokodil, eiskalt, und weiß alles besser

    - der Profalla spielt wie immer den Pfarrer

    - Münte fabuliert von ROT-ROT auf Landesebene als ob es Hessen nie gegeben hätte.

    - und dann kommt Oskar und stellt Forderungen an die SPD:top: Der einzige Profi, den die SPD noch hat ist Oskar, aber den wollen sie nicht mehr und merken jetzt immer mehr, dass er sie in Geiselhaft hat.

    - Frech wie Oskar sagt Oskar, dass er sich nicht an einen Kabinettstisch mit einem MP Heiko Maas (Ausstrahlung: Schülersprecher:lachweg:) setzen würde, weil der Maas früher nur sein Pressesprecher war.

    Alles Amateure. Der letzte Politprofi ist OSKAR.

    Arme SPD: Hättet ihr doch wenigstens den Wowereit oder den Gabriel als Kanzlerkandidat genommen und nicht diese Schleieeule, die noch nie eine Wahl gewonnen hat.

    So wird es dann Merkel und danach Öttinger ( der kann es auch):

    Die BILD textet: LAFO LAFO LAFO

    In jeder Zeitung nur noch LAFO, LAFO

    Gerade bei Maischberger lobt der alte Heiner Geißler LAFO:lachweg:

    Und LAFO?

    sagt wörtlich: " Denen haben wir das Maul gestopft" :top:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 September 2009
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    Lafo und Wowereit sind für mich derzeit auch die einzig ertragbaren bekannten Politiker....
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    OOch....den Gysi kann ich auch gut ab. Und auch der Kandidat der Linken aus Thüringen hat sich gut profiliert. Und das ganz ohne Häme und unter die Gürtellinie zielen, wie das bei gewissen anderen Politikern immer noch Mode ist.
     
  5. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Lafontaine hat meinen Respekt, warum und weswegen würde den Rahmen sprengen.
    Er ist ein Profi.....mal sehen, wie er uns verkaufen wird, warum auch er die Abzocker nicht
    abstraft, auch unter ihm die Löhne nicht so steigen werden wie die Kapitalrenditen und auch unter ihm die Rentner Stück für Stück in Richtung Einheitsrente schiften werden.


    ansonsten, schönes Spiel

    die "Überlegungen" beginnen schon kurz nach der Wahl...


    Saarland: Villeroy & Boch droht mit Abwanderung - Landtagswahl Sachsen - FOCUS Online


    das ist Professionalismus......der Markt gehört uns, bereitet ihn oder wir eröffnen ihn woanders.....

    es ist im grundegenommen der gleiche Satz wie...


    ihr habt demokratisch falsch gewählt, wir denken darüber nach Euch zu bestrafen dafür...
    immerhin gehört uns die Firma, der Markt, das Kapital und ihr könnt nicht ohne uns aber wir können weltweit ohne Euch...


    wenn die sich da mal nicht irren, diese Gutsherren und Scheindemokraten, die immer dann die Maske so uncool fallen lassen, wenn ihre Lobby schlechte Arbeit macht...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 September 2009
  6. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7

    Hart und bis weilen auch unverschämt, ist die die Drohung von Villeroy & Boch schon.


    Jedoch sollten durchaus die verantwortlichen Politiker lieber ein zweites Mal hinhören, wenn ein derartiges Unternehmen wie Villeroy & Boch solche Meinungen kund tut - insbesondere dann, wenn es wie Villeroy & Boch eines der Unternehmen ist, dass jeder Hochglanzbroschüre über das Saarland drin ist. Zumal das Saarland eh nicht soviele Vorzeigeunternehmen hat.
    Andernfalls könnte es durchaus sein, dass Villeroy & Boch (zurück) nach Luxemburg getrieben wird.

    Wie gesagt, gute Landesregierungen hören auf warnende Stimmen ihrer Vorzeigeunternehmen bzw. sie nicht vollkommen ignorieren.
     
  7. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Gute (Landes)Regierungen hören auf ihre Bürger.

    Und das mit V&B kommt mir bekannt vor, da war doch mal was mit dem Lübecker Werk....
     
  8. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    der Gysi ist ein amüsanter Plauderer, das stimmt. Die Erfahrung von LAFO hat er nicht.

    Ohne Häme fällt mir positiv immer mehr der Öttinger auf.
     
  9. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Richtig.
    Und da die Vorzeigeunternehmen eines Landes und das Land eine Art Symbiose haben, wäre es ratsam, dass die neue rot-rot-grüne Regierung im Saarland (ich gehe davon mal aus, dass dies zustande kommen wird) rechtzeitig auf Villeroy & Boch zugehen und nachfragen, was deren Problem eigentlich ist, bevor die sich verp***** und die Arbeitsplätze und Steuern mitnehmen - was ja wohl auch nicht im Sinne der Bürger sein kann.