Alemannia Aachen finanziell unter Druck!

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von André, 26 Januar 2010.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Und jetzt offiziell, mal gespannt wie der Rettungsplan aussieht. Sportlich gehts ja vermutlich "nur" eine Klasse runter, oder?

    Drittligist ist pleite: Alemannia Aachen muss Insolvenz anmelden
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Zerrwerk

    Zerrwerk Well-Known Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    223
    Das ist Übel! Vor allem, da sie den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt in der 3. Liga haben (weit vor Osnabrück,Rostock und dem KSC) und nicht allein deshalb doch eigentlich genug (regionale) Sponsoren finden sollten, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

    Hoffentlich gibt es da noch eine Lösung!
     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    So wie ich hörte haben sie aber noch 3 Monate Zeit was aufzutreiben, was ganz nett wäre, nicht nur wegen den 3 Punkten die Hansa abhanden kämen, sondern vor allem weil's jedes mal bedauerlich ist einen Verein wegen schlechter Finanzwirtschafter untergehen zu sehen.
     
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Wie liefe dass denn selbst bei einer Insolvenz? Dann würde man im nächsten Jahr ne Liga tiefer starten, aber man müsste ja auch ein Stadion haben und vermutlich auch bezahlen. Läuft dann vermutlich zu dass man wegen der Insolvenz erstmal aus den bestehenden Verträgen rauskommt und die Stadt oder der Betreiber einem entgegen kommt in der Hoffnung zumindest bissel Kohle wieder reinzuholen, oder?
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Es kommt halt der Insolvenzverwalter, der verhandelt und bedient mit dem bissl was noch da ist die Gläubiger in der ersten Reihe.

    Der Scheiß ist ja: Wer braucht schon in Aachen ein Fußballstadion, ausser der Alemannia...
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Diese automatischen Google-Anzeigen sind ja lustig auf der Seite: "Schuldenfrei in 12 Monaten"
     
    André und NK+F gefällt das.
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ja das ist mir noch klar, aber dann? Aachen wird ja vermutlich wieder im Tivoli spielen. (müssen)
    Als Regionalligist wird man aber kaum die bisherigen Raten tragen können, und selbst im Falle eines Aufstiegs könnte man wohl nicht das zahlen, was man jetzt zahlt.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Deswegen sage ich ja: Der Scheiß ist ja, dass man das Stadion ja schlecht an jemand anderen verkaufen kann, denn niemand kann was damit anfangen.
    Wird halt dann an die Stadt gegeben werden oder irgendwas in der Richtung und die kann dann für den Unterhalt sorgen. Was weiß ich.
     
  10. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Um die drei Punkt für Hansa musst du dir zunächst keine Sorgen machen, da zuerst mal ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet werden soll. Damit es überhaupt für die nächste Saison eine Regionalligalizenz gibt, muss der Spielbetrieb nämlich bis zum Ende der Saison aufrecht erhalten werden, erst nach dem letzten Spieltag darf das Insolvenzverfahren eröffnet werden. Nach Eröffnung des Verfahrens und die erfolgreiche Annahme des Insolvenzplans durch die Gläubiger, kann die Alemannia dann schuldenfrei einen Neuanfang starten. Soweit die Theorie. Wie genau das im Detail funktioniert, welche rechtlichen Dinge und Kleinigkeiten dabei zu beachten sich, welche Rolle das neue Stadion dabei spielt und spielen wird, was das überhaupt für die Bürgen (besonders Stadt AC u. Land NRW) bedeutet, entzieht sich meiner Ahnung u. Kenntnis.

    Fakt ist aber auch, dass die Staatsanwaltschaft wegen Insolvenzverschleppung ermittelt, was bei einem Insolvenzverfahren wohl üblich ist. Aber auch die Stadt Aachen hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, da die Alemannia im Zuge Umschuldung des Stadionkredites im Frühjahr, bei der Stadt eine Vollständigkeitserklärung abgab, dahingehend, dass nichts mehr im Busch sei, was zu finanziellen Überraschungen führen könnte. Ein halbes Jahr später hat man nun den Salat. Haben die Verantwortlichen da bewusst gelogen und verschleiert? Hat man womöglich auch beim Lizenzierungsverfahren falsche Zahlen vorgelegt? Fragen über Fragen?

    Fakt ist natürlich auch, dass wir erst mal Geld brauchen, bzw. einen Dummen, der uns welches gibt, damit wir den Spielbetrieb bis zum Ende der Saison aufrechterhalten können. Ansonsten wird es ganz bitter, womöglich dann auch für den Gesamtverein.
     
  11. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Tja, man muss einfach nur die Namen austauschen... X(

    In Duisburg hängt man noch ein paar Wochen hinterher, wir sind aber auf dem besten Wege...

    Wenn ich solche Absurditäten wie mit eurem Geschäftsführer hier nicht auch live vor Ort hätte, würde ich es nicht glauben.

    Ich wünsche allen Alemannen viel Kraft in dieser schweren Zeit!
    Ich fürchte, wir sehen uns bald wieder - dann halt 2 Ligen tiefer...


    PS:
    gerade noch einen Kommentar des Aachener OBs gehört:
    "Ein solches Ausmaß der Verschleierung geht nicht ohne ein gewisses Maß an krimineller Energie"
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 November 2012
  12. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Stimmt, hatte mich da verlesen, nur wenn der Insolvenzantrag abgelehnt wird werdet ihr aus der Wertung genommen:
    "§ 6
    Verein/Kapitalgesellschaft in Insolvenz
    1. Die klassenhöchste Herren-Mannschaft eines Vereins, über dessen Vermögen
    das Insolvenzverfahren eröffnet oder bei dem die Eröffnung des Insolvenzverfahrens
    mangels Masse abgelehnt wird, gilt als Absteiger in die
    nächste Spielklasse und rückt insoweit am Ende des Spieljahres an den
    Schluss der Tabelle. Nimmt diese Mannschaft an den Spielen einer Spielklasse
    unterhalb der Oberliga teil und verfügt der Verein über eine Frauen-
    Mannschaft, die in der Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga oder Regionalliga
    spielt, so gilt die klassenhöchste Frauen-Mannschaft als Absteiger.
    Die Anzahl der aus sportlichen Gründen absteigenden Mannschaften vermindert
    sich entsprechend.
    2. Die von einer solchen Mannschaft ausgetragenen oder noch auszutragenden
    Spiele werden nicht gewertet.
    Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens
    oder seine Ablehnung nach dem letzten Spieltag, aber vor Ende
    des Spieljahres (30.6.), getroffen wird.
    3. Scheidet diese Mannschaft vor oder während des laufenden Spieljahres
    aus dem Spielbetrieb aus, gelten die für diesen Fall vorgesehenen Bestimmungen
    des für die jeweilige Spielklasse zuständigen Verbandes.
    4. Wird die klassenhöchste Mannschaft vor dem ersten Pflichtspiel des
    neuen Spieljahres vom Spielbetrieb zurückgezogen und für die folgende
    Spielzeit nicht mehr zum Spielbetrieb gemeldet, so hat dies auf die
    Spielklassenzugehörigkeit der anderen Mannschaften des Vereins keine
    Auswirkung."
     
  13. most wanted

    most wanted Guest

    Sollte bis zum 30. Juni 2013 ein Scheich vom Himmel fallen, hat die Insolvenzanmeldung nicht
    stattgefunden. Rein theoretisch …
     
  14. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Ich will keinen Scheich. Alcatraz für die Verantwortlichen wäre mir lieber. Ich würde sogar deren Zelle in den Vereinsfarben streichen.
     
    André und theog gefällt das.
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Das ist ja das Ärgernis daran, die Herren gehen daraus sind finanziell abgesichert und wirklich dran knabbern muss der gemeine kleine Fan.
    Vielleicht sollte es einen Eignungstest geben dass nur Leute Manager werden können die auch mit Herzblut an ihrem Verein hängen, dann würden einige Entscheidungen vermutlich anders ausfallen.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Nach dem Spiel am Samstag gab es auch mal wieder anders gearteten Druck.
    Dritte Liga: Ärger bei Alemannia Aachen
    Schade dass sie die Karlsbande (noch) nicht geäußert hat, deren Version wuerde mich ja mal interessieren.
     
  17. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Herzblut ist gut! Kenntnisse in der Addition und Subtraktion wären auch schon hilfreich. Es wird immer besser. Einer der Aufsichtsräte, ein Steuerberater, der die Zahlen des GF gegenrechnete, warnte den Aufsichtsratvorsitzenden per Mail bereits im April über ein im Herbst zu erwartendes Defizit, sollte man die Kosten nicht weiter runterfahren. Und zwar über genau die Summe, die jetzt fehlt. Mit dem Resultat, dass der Mensch wegen Querulantentum freigestellt wurde. Unfassbar! Wie schön, dass die Mail noch existent ist und sich der Vorgang nachweisen lässt.

    Der Restrukturierungsbeauftrage, also der, der nun in unserer "Bücher" schaut, hat sogar festgestellt, dass die Alemannia GmbH einen Kostenapparat unterhält, der bis Ende der Saison ein Defizit von knapp 12 Mio. verursacht hätte. Hammer! Oder?
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Ich schau mir gerade die durchschnittlichen Besucherzahlen der Alemannia an:


    [TD="class: xl24"]2012/2013[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]3.Liga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]13.803[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2011/2012[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]18.533[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2010/2011[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]18.096[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2009/2010[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]22.251[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2008/2009[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]19.471[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2007/2008[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]19.556[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2006/2007[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]1.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]20.694[/TD]


    [TD="class: xl24, width: 114"]2005/2006[/TD]
    [TD="class: xl24, width: 156"]2.Bundesliga[/TD]
    [TD="class: xl25, width: 64, align: right"]19.090[/TD]



    Das liegt also selbst in der besten Saison um 10.000 unter der Kapazität des neuen Tivolis.

    Gibt's da auch Logen und sog. "Business seats" und sind die auch verkauft?
     
  19. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ich glaube die Pläne fielen da rein als man Bundesliga spielte bzw. aufstieg, und Gladbach war gerade am absteigen. Ohne dass ich jetzt nachtrete war man sich ziemlich sicher die neue Nummer 1 der Region zu werden und einen großen Teil unserer Fans zu übernehmen, die ja weiterhin Bundesliga sehen werden wollen. Viele derer kamen/kommen ja aus Aachen aber wozu sollten die jetzt noch in die Vorstadt zu den Bauern fahren?

    Im Nachhinein muss man sagen, einige haben wohl zu feste dran geglaubt, sah ja auch ne Zeit lang ganz gut aus:

    1. Bundesliga: Spielpaarungen, Tabelle und Ergebnisse der Saison 2006/07 am 25. Spieltag - kicker online

    Wie gesagt ich trete sicher nicht nach, mir tut es für die Fans leid, Borussia stand selbst mal mit 30 Millionen DM Schulden am Abgrund der zweiten Liga. Ich weiß wie es die wahren Fans schmerzt, zudem spiele ich lieber gegen Aachen als gegen Wolfsburg, die nach 15 Jahren Erstligazugehörigkeit keine 80 Fans zu nem Auswärtsspiel mitbringen.
     
  20. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Der Tivoli hat ca. 30 Logen (a 12 Personen) und ca. 1400 Business seats, die man auch saisonunabhängig, also auch für einzelne Spieltage, mieten bzw. nutzen kannn. Grob geschätzt, nach Augenmaß, würde ich sagen, dass selbst in der 3. Liga die Logen zur Hälfte und Business seats zu 1/3 ausgelastet sind.

    Ob uns ein kleineres, bescheideneres Stadion, ohne Pipapo wie integrierter Fanshop oder integrierte Fankneipe, nicht zu diesem Desaster geführt hätte, ist hypothetisch. Die Finanzierung war von vornherein Murks. Die kurze Laufzeit mit dem damit verbundenen hohen Kapitaldienst war Wahnsinn. Auch wenn der, durch die Landesbürgschaft gedeckelte Teil ein Höchstlaufzeit von 18 Jahren vorsah, hätte der Rest durchaus langfristig finanziert werden können/müssen.

    Letztendlich hat uns der Abstieg und der Verlust der Fernsehgelder das Genick gebrochen. Schulden kann man haben, Schulden kann man auch vor sich herschieben. Die laufende Saison muss man allerdings bezahlen können. Das ist unser Knackpunkt. Die Stadionkosten wurden durch die Umschuldung zwar gesenkt, die weiteren Ausgaben allerdings nicht deutlich genug reduziert und nicht einem Drittligisten angepasst. Wir haben einen Gesamtetat von knapp 10 Mio., davon entfallen nur knapp 3 Mio. auf den Spieleretat. Wo bitteschön wird der Rest verbraten?






    Das hast du schon mal erwähnt. Das stimmt aber so nicht. Auch wenn bei gewissen Herrschaften nach Pokal, EU-Cup und Aufstieg ein gewisser Größenwahn einsetzte, war es nie und nimmer unser Ziel, die Nr. 1 zu werden, um Gladbach, Kölle und Leverkusen hinter uns zu lassen. Richtig ist natürlich, dass wir gerne die Fußballbegeisterten aus dem Öcher Umland, die sonst Gladbach oder Kölle bevorzugen, was durchaus üblich ist, gerne langfristig für Alemannia gewinnen wollten. Das ist aber was anderes, das hat sicherlich nichts mit Nr. 1 werden oder Fans übernehmen zu tun. Und auch nichts mit Überheblichkeit. Eingefleischte Fans kann man nicht übernehmen.
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Keine Ahnung. U.a. für's Stadion?
     
  22. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84

    Gut, war jetzt keine Frage an dich.

    Stadion kostet übrigens nach der Umfinanzierung, incl. Betriebskosten und Miete für das Parkhaus (welches uns nicht gehört), ca. 2,5 bis 2,7 Mio für die 3. Liga. Im Falle der zweiten Liga, ne Million mehr.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    F...k, das ist ja mal nicht wenig für Liga 3.
    Ich glaub die Sechzger drücken so um die 3 Millionen plus einen Teil der Zuschauereinnahmen ab und das ist katastrophal viel.
     
  24. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Vorher waren es knapp 6 Mio.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Oh mein Gott, das ist ja noch irrsinger als bei den Sechzgern.
     
  26. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Und wer fuehrte die Alemannia damals zielsicher in Richtung 2. Liga? Trainerdarsteller Michael F.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Ich denk mal das Problem liegt nicht nur daran, dass man halt mal wieder abstieg sondern dann viel eher daran, dass es nicht weiter in die Planungen eingeflossen war, dass man eben auch mal absteigen kann und damit muss eben so gut wie jeder Verein mal rechnen und viele eben auch so, dass sie mal 2, 3 Jahre dann wieder in Liga 2 bleiben.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich glaube, es liegt am von Monti beschriebenen zu hohen Kapitaldienst: Wenn in Liga 3 die Kosten fuer die Abzahlung des Stadions so hoch sind wie der Personaletat, dann hat man kaum eine Chance. Der Personaletat scheint fuer die 3. Liga durchaus normal, denn auch Preussen Muenster arbeitet anscheinend mit einem Personaletat zwischen 2,5-3 Mio. Wenn man aber 2,5 Mio fuer das Stadion abdruecken muss - wo will man die einsparen, wenn der Spieleretat nur in derselben Groessenordnung liegt? Da waere man ja selbst durch eine Halbierung des Spieleretas noch lange nicht aus dem Schneider.
     
  29. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ich kann natürlich nur aus eigener Erfahrung sprechen: Unser Etat ist sogar noch höher (10,2 Mio), allerdings bleiben für die Lizenzspieler nur 2 (!) Millionen über, das ist so viel wie Wacker Burghausen, die haben aber auch nur einen Gesamtetat von 3,2 Millionen.

    Und wofür das drauf geht ist relativ klar: Die Schuldentilgung. Dafür gehen jährlich so 2,5 Millionen drauf, dazu natürlich das Stadion, dass ähnlich zu Buche schlägt und 1 Million pro Jahr für die Jugendabteilung.

    Und die Parallelen hören da nicht auf. Was Hansa im Frühjahr und die aktuelle Situation in Duisburg, Aachen und Osnabrück gemeinsam haben ist, dass sie nur noch durch Hilfe von der Stadt oder einem Investor zu retten sind. In Rostock z.B. diskutiert man nun ob die Stadt Stadionanteile kauft.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das ist aber seltsam, wofür gibt Hansa denn den Rest aus? Stadionbau?
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Schreibt er doch: Lizenzspieler, Schuldentilgung, Stadion, Jugendabteilung.