Adidas MiCoach

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von buffalochips, 4 Juni 2011.

  1. buffalochips

    buffalochips Member

    Beiträge:
    109
    Likes:
    0
    Hi,

    habe heute das Adidas MiCoach entdeckt und mich voller Trainingseifer gleich angemeldet. Jetzt stellt sich mir die Frage kostet es was und wer von euch hats auch schon mal angeschaut?
    Ich hab eig. erwartet das es nix kostet, da man nirgends PLZ oder Bankverbindung angeben muss, allerdings finde ich das etwas komisch, da es z.B bei Nike mit dem Nike Fussballtraining was kostet, bzw. man muss deren Schuhe kaufen.
    Und dann hab ich zuguterletzt noch die Frage, wie ist das, weil das auch in einem kommenden Adidas F50 Adizero verbaut sein soll, was man davon hat und was das bringt?

    LG
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fußball-Gourmet

    Fußball-Gourmet Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    1
    Es kostet nichts.Außerdem hatte Nike vor wenigen Jahren auch das kostenlose Nike-Bootcamp.
     
  4. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.283
    Likes:
    182
    Hallo.

    So viel zum Thema vorher informieren und dann handeln...

    MiCoach funktioniert im Grunde wie Nike+ und andere Trainingsanalysen von Polar oder Garmin: Man ermittelt mit dem Trainingsequipment Werte, sendet die auf eine Homepage und kann sie dort auswerten bzw. auch mit anderen Usern dieser Comunity vergleichen oder sogar Herausforderungen annehmen bzw. eröffnen. Geht aber auch nur mit dem entsprechenden Trainingsgerät, sprich dem MiCoach Sensor, passenden Schuhen und dem passenden Herzfrequenzgurt sowie Handy bzw. Empfänger.

    MiCoach selbst, also der Trainingsdienst, ist kostenlos nutzbar. Allerdings sollte man die Nachteile bedenken, die damit einhergehen: Wenig Kontrolle über die eigenen Werte, sobald diese hochgeladen wurden; man gibt persönliche Daten im Web frei; keine Offline-Nutzung möglich.
    Das hat mich von der ganzen Geschichte Abstand nehmen lassen, weshalb ich mir einen Forerunner 305 genommen habe, dessen Daten ich mit freier Software an meinem eigenen Computer auswerten kann.