Abstand vom organisierten Support der Ultras

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von doom, 27 März 2009.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Deswegen muss man sie aber nicht mögen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Man muss niemanden wegen irgendwas mögen.
    Die Frage ist eher, verurteilt man das Tun anderer im Stadion weil es einem persönlich nicht gefällt oder nicht. Und wenn ja, warum hält man sich dann auch noch für besser. Und darin unterscheiden sich viele Ultras (nicht alle) von vielen (nicht allen) Ultragegnern. Wobei ich das laufende Gejammer "die blöden Ultras machen mir meine Stimmung kaputt und sagen mir was ich zu singen habe" echt nicht nachvollziehen kann. So viele sind das ja nun auch in der Regel nicht, und ein Stadion ist doch eigentlich groß genug für alle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2009
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.459
    Likes:
    986
    Nö, Holgy hat nur mitgeteilt, das er sie nicht abkann, darauf reagierst Du mit Intoleranz. Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun. Ich mag Ultras auch nicht, deswegen lasse ich sie dennoch singen. Ich verstehe diese Kultur nicht und muss sie auch nicht verstehen. Sollen sie singen und gut ist es.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Es klang mir halt nicht so, dass er sie akzeptiert, duldet, toleriert. Aber ich kann natürlich falsch liegen.
    Ist manchmal ja auch schwer zu akzeptieren, dass es Leute gibt die anders drauf sind und dass die auch manchmal zum Fußball gehen.
    Für andere wiederum ist genau das der Reiz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2009
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    natürlich nicht. ich knebel die immer alle, damit sie nicht mehr singen können. das dauert immer ewig! hab da schon so manche spielminute verpasst.
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.881
    Likes:
    2.974
    Naja, höchstminimal und "gen null reduziert", hoffe ich ma... :D
     
  8. Gismo

    Gismo Block A4

    Beiträge:
    180
    Likes:
    0
    Was meinst damit???
    Wenn jemand meint, dass es ohne Ultras in nem Stadion oder ner Arena besser ist, ok.
    Ich bin der Meinung, dass es heutzutage gar nicht mehr ohne Vorsänger oder Ultras geht. Was wär das für ein chaotisches Durcheinander, wenn keiner ne Linie oder Struktur in den Support bringen würde??? Das merkt doch auch die Mannschaft, wenn aus jeder Ecke was anderes gesungen wird, und verunsichert noch mehr.
    Wenn sich Fans noch nich mal einig sein können, wie kann es dann die Mannschaft????
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 April 2009
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Dann muss es die Spieler ja immer total wahnsinnig machen, dass die Gästefans was anderes singen als die Heimfans! :D
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Dass die Supporters damit was zu tun hatten und dass hinterher besonders gut war und dass sie keiner vermisst hat.
     
  11. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.798
    Likes:
    2.729
    Ich glaube viele Ultras nehmen sich selbst viel zu wichtig:
    Mit der Konsequenz der Ankündigung und dem Einknicken der selbsterstellten Regelung der Umsetzung macht man sich jetzt völlig lächerlich. :rolleyes:
    Wie bescheuert ist es denn, im wichtigsten Saisonspiel das eigene Team nicht zu unterstützen, nur weil man gegen Stadionverbote protestieren will. :rolleyes:
    Für mich können Leute die sich sowas einfallen lassen keine Fans sein, fragt man Sie sellbst, sind Sie aber die einzig Wahren!
     
  12. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Finde ich nun nicht. Anscheinend hat ja schon die Ankündigung zu einem "Umdenkungsprozess" geführt. Wenn das, wogegen sie protestieren wollen, (zum Teil) nicht mehr gegeben ist, können sie sich doch Gedanken machen, ob der Protest dann noch sein muss, und gegebenenfalls drauf verzichten.
     
  13. Gismo

    Gismo Block A4

    Beiträge:
    180
    Likes:
    0
    Ich finds lächerlich, dass die sogenannten "Supporters" nur die ersten 10 min. nicht da sein wollten, obwohl sie doch da waren. Auf die 250 Pfeiffen kann man verzichten. Is doch peinlich, dass trotzdem Unterstützung da war, auch ohne Schneider (der sogar ständig ausgepfiffen wurde). Wenn doch nur mehr Leute den Support von den Supporters verweigert hätten, wär das besser gewesen. Aber leider gab es doch noch einige , die meinten sie müssten mit dem Hahn krähen. Zum Glück gibt es doch noch viele KSC Freunde und Fans, die sich nicht dem Druck vom L- Block (Lutscherblock) verfangen fühlen. Diese Leute find ich super und bin mit ihnen einer Meinung.
    Beugt Euch nicht vorm "Lutscherblock" denn andre sind die wahren Fans.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Die Supporters haben damit überhaupt nichts zu tun, versteh das endlich mal oder rede nicht weiter von Dingen von denen du keine Ahnung hast. Auch von "nicht dasein" war nie die Rede.

    Lustig fand ich ja, dass solange die Ultras still hielten, es von links und rechts 10 Minuten Dauersupport und Lalala gab, also das, was man den Ultras ja gemeinhin vorwirft. :lachweg: Als dann wieder die Ultras dran waren, waren sie links und rechts wieder still, das soll einer verstehen.

    André
    Es geht nicht nur um Stadionverbote. In den letzten Wochen ist sehr viel mehr vorgefallen, weswegen ich die Ruhe verstanden hätte. Z.B. dass der Manager Leute für die Verletzung eines Ordners verantwortlich macht, obwohl er weiß dass die (bekannten) Täter nicht zu der Gruppe (nichtmal überhaupt zu einer Ultragruppe) gehören die er nennt und die seitdem als Tätergruppe durch die Presse geistert. Da würde mir auch die Lust vergehen.
    http://www.seit1894.de/ksc/spiele0809/ksc_mg.htm
    So war es mir natürlich auch lieber, vor allem war der Support durchaus spielbezogen auch wenn das einige Leute niemals glauben werden. Und für die Lage in der der KSC sich befindet ist es mehr als erstaunlich, dass bis zum Spielende keinerlei Mißfallensbekundungen zu hören waren, jedenfalls nicht aus dem sogenannten Lutscherblock. Und das bei einem Spiel mit einer einzigen Torchance. Die anderen sind uninteressant, die hört man eh nicht. :auslach: Eigentlich komisch, sollte doch ein Leichtes sein, 250 Pfeif[f]en zu übertönen. Wenn die Ultras singen, singen sie nicht mit. Wenn die Ultras dann mal schweigen, singen sie selber lalala. Aber den Ultras Egoismus und Selbstdarstellung vorwerfen. Das ist ganz große Unterhaltung gewesen, was hab ich gelacht.

    Zum "wichtigesten Spiel" hat es der Trainer hochgeredet. Und dann spielt er mit Doppelsechs. Da fass ich mir an den Kopf. In einem selbsternannten Endspiel stelle ich als Trainer anders auf und als Mannschaft spiele ich anders. Nicht erst seit gestern sondern seit Monaten. Und dann sollen Fans, die jetzt(!) die Schnauze voll haben auf einmal die Buhmänner sein? Gehts noch?

    Im Übrigen habe ich großen Respekt vor jemandem der sich unten am Zaun hinstellt, die Gründe für eine Aktion erklärt, sich auspfeifen und beleidigen lässt, aber dafür Verantwortung übernimmt was er tut oder sein lässt. Das vermisse ich bei vielen anderen rund um diesen Verein schon einige Zeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 April 2009
  15. Gismo

    Gismo Block A4

    Beiträge:
    180
    Likes:
    0
    Ich glaub Du hast was nich kapiert oder verstanden. Das von links und rechts, war der Protest "gegen" die Ultras, die meinen ohne sie geht gar nix. Aber das raffst weder Du, noch diejenigen ausm "Lutscherblock". Da fehlt Gehirn.