6. Spieltag: FC Bayern : FSV Mainz 05

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Achim, 24 September 2010.

  1. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Zitat:
    "So richtig Probleme bereitete uns allerdings die Umstellung van Gaals kurz vor Ende des Spiels indem er Gomez einwechselte und van Buyten nach vor beorderte. Jedoch zeigt diese Umstellung auch Ratlosigkeit der Bayern gegen uns - wir standen defensiv echt gut!"

    Und was genau sagt das jetzt über Gomez? :gruebel:

    PS: Netter Sound auf der Fuchs-Homepage.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Das er mehr gebracht hat als Olic und Klose und deswegen öfters eingesetzt werden soll.
    Außerdem machen ihn viel zu viele schlechter als er ist und da kommt so eine Aussage vom Gegenspieler schon gut... ;)
     
  4. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    1. War Fuchs nicht Gomez´ Gegenspieler.
    2. Kann man das dann auch über Van Buyten sagen.
    3. Ist es klar, dass mehr Druck kommt wenn es zwei echte Spitzen gibt.

    Hast du das Spiel gesehen? Gomez hat NICHTS gebracht.
     
  5. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Ich weiß gar nicht, warum alle von Robben UND Ribery sprechen? Was hat Ribery denn letzte Saison großartig gerissen? Robben is klar, wenns mal nicht so lief oder das Ding einfach nicht rein wollte, konnten sie notfalls immer noch ihm den Ball geben, der hat dann schon was vernünftiges draus gemacht, aber Ribery?

    Ich glaube ganz ehrlich schon, dass die übrige Mannschaft das auffangen könnte, wenn sie in Normalform wären. Sicher nicht so brillant und nicht so schön, aber mehr als 8 Punkte nach 6 Spieltagen dürften schon drin sein. Man muss van Gaal diesen einen Fehler, den er gemacht hat, dann schon ankreiden: er hat über seine gesamt Amtszeit Mario Gomez systematisch klein gemacht. Jetzt, da Müller eben mal eine etwas schwächere Phase hat - man merkt ihm den Druck dann halt doch an - bräuchte er einen richtigen Stürmer. Gomez war Anfang der letzten Saison, bevor der Notkauf Robben getätigt wurde, der einzige, der die Bayern zumindest so halbwegs am Laufen gehalten hat - bis dann irgendwann van Gaal Gomez´Laufwege kritisierte.
     
  6. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0

    Das Problem ist bei dem Vergleich aber, dass Drogba mit jedem System was anfangen kann. ;)

    Drogba spielte sowohl in der Raute als auch im 4-5-1 / 4-3-3 immer gut. Finde den Vergleich nicht so gut gewählt, vor allem wenn man die Statistiken bemüht, denn Drogba war für seine jetzigen Verhältnisse vorher noch ziemlich unkonstant und spielte öfters mal die zweite Geige für Anelka (unter Scolari).

    Also sollte man nicht erwarten, dass Gomez auch zu 37 Toren in 44 Spielen fähig wäre wie Drogba letzte Saison, wenn denn das System stimmte.
     
  7. Fussballer

    Fussballer Well-Known Member

    Beiträge:
    1.183
    Likes:
    7
    Sicher hab ichs gesehen.
    Du aber anscheinend nicht.

    Gomez hatte eine gute Schusschance aus etwa 20 Metern.
    Das war schonmal mindestens mehr als Olic.
     
  8. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hat sich Gomez die "gute" Chance selbst erarbeitet? :gruebel:
    Hatte mit der Chance überhaupt was zu tun ausser sie zu vergeben?
     
  9. kthesun

    kthesun Guest

    Wer behauptet dass "Gomez so schlecht auch wieder nicht sei", der hat die letzten Monate anscheinend verpasst oder hat einfach keine Ahnung von Fussball.

    Gomez hatte auch in den letzten Spielen wieder einige Bälle, die mundgerecht zu ihm kamen. In welcher Art und Weise er diese versemmelt hat zeigt wie sehr er neben sich steht. Es scheint als hätte Gomez nicht den Hauch von technischen Fähigkeiten. Bei den Ballannahmen, die er nicht verbockt, sieht er einfach seltsam unbeweglich aus. Die Dribblings, die viel zu häufig zu Ballverlusten führen wirken hölzern, und technisch einfach minderwertig. Selbst harmlose Sprints sehen bei Gomez einfach - komisch aus.
    Beim Spiel gegen Werder (glaub ich, kann auch was anderes gewesen sein) wurde er von Ribery quasi "abgeschossen". Der Ball kam wunderschön auf seinen Kopf, Gomez bleibt stehen und bekommt das Ding auf den Hinterkopf. Der Ball prallt in hohen Bogen vom Tor weg. Das gibt es doch nicht, dachte ich, sowas passiert einem 5.-klassigen Stürmer mal, aber nicht einem aus der Bundesliga, und gleich gar nicht einem der 35 Mio. Euro gekostet hat!

    Soviel zur aktuellen Lage. Es bringt überhaupt nichts das zu beschönigen. Das er immer noch spielt und kaum kritisiert wird ist natürlich reine Politik. Die Bayern Chefetage versucht natürlich alles um nicht zugeben zu müssen, dass Gomez der krasseste Fehleinkauf der letzten Jahrzehnte war.

    Dabei glaube ich persönlich, dass Gomez an sich ein guter Stürmer ist. Seine Quote bei Stuttgart wurde ja mehrfach hier erwähnt. Gomez kann nicht so schlecht sein wie er momentan spielt. Ich glaube ihm fehlt eine ordentliche Portion Selbstvertrauen und vor allem Spielpraxis. Ich denke auch, dass der FC Bayern der völlig falsche Verein für Spielertypen ist, die etwas sensibler sind. Ich denke viel "Aufbauarbeit" im Sinne von: "Hey, wir vertrauen dir und wir wissen, dass du es kannst" kann man von Bayern nicht erwarten. Es gibt aber nunmal Menschen die diese Art von Motivation und Geborgenheit brauchen, und dann aber auch in der Lage sind Topleistungen zu bringen.

    Das einzig richtige wäre Gomez in dieser Saison auszuleihen, ihn Spielpraxis und Selbstvertrauen zurückgewinnen lassen, möglichst fernab von der Bundesliga. Für Gomez ist das in letzter Zeit doch nur noch ein reiner Spießroutenlauf. Ich habe es mehr als einmal im Stadion erlebt, dass die eigenen Fans ihn für Aktionen ausgelacht haben; man regt sich schon garnicht mehr über ihn auf, mal lacht nur noch. Das ist für jeden Spieler schlimm.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 September 2010
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Jepp, genau das passiert gerade. Und fuer Gomez ist besonders aetzend, dass in der NM genau dasselbe passiert. Der arme Gomez hat absolut nichts falsch gemacht und findet sich trotzdem ueberall nur noch als Einwechselspieler wieder; und weil man fuer einen Einwechselspieler sein System nicht wirklich umstellt, stagniert seine Karriere, vorsichtig ausgedrueckt.
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Dir ist aber schon klar, dass Gomez 8 Jahre juenger ist als Toni und letzterer schon 30 Jahre alt war, als er kam, oder? Oder um es anders zu sagen: Toni ist so alt wie Raul, Gomez so alt wie Poldi.
     
  12. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Wenn Gomez nicht lernt, in einem System als einziger Stürmer zu spielen, sieht seine Zukunft nicht gerade rosig aus, denn sowas ist momentan der internationale Standard. Zwei Leute im zentralen Mittelfeld werden gegen drei meist schlecht aussehen.
     
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Dass das System mit einer (noch dazu oft ziemlich "fallenden") Spitze momentan internationaler Standard ist, stimmt sicher; darum muss es aber natuerlich nicht das einzig moegliche oder richtige System sein. Gomez ist sicher nicht der einzige Stuermer, der in diesem System eher verschenkt wird bzw. dessen Qualitaeten darin nicht wirklich zum tragen kommen (ich sach nur Kuranyi), darum hoffe ich, dass nicht alle Trainer stur auf das 4-2-3-1 setzen, sondern schauen, in welchem System sie die Staerken ihrer Spieler am besten ausnutzen.

    Mit dem Vergleich zu Drogba wollte ich in erster Linie ausdruecken, dass ich glaube, dass Gomez absolut das Niveau fuer die allerstaerksten Teams hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Gomez in einem englischen Spitzenteam ebenso seine 0,5 Tore pro Spiel schiessen wuerde, wie er das in der Buli getan hat. Und wo wir schon dabei sind: im letzten, viel kritisierten Jahr hat Gomez immerhin noch 10 Tore geschossen. Da simmer dann auch wieder bei Drogba: klar, letzte Saison 29 Ligatore, in den Jahren davor waren es aber nur 5 und 8.

    EDIT: Kleiner Nachtrag: In der Saison 08/09 schoss Gomez in Buli, DFB-Pokal und europaeischem Wettbewerb in insgesamt 44 Spielen 35 Tore. Noch Fragen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 September 2010
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    genau. Und Gomez ist ja eher ein Konterstürmer, jedenfalls als er in stuttgart seine beste zeit hatte. er muss also umdenken oder er passt nicht ins system.
     
  15. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Die aber fast ausschließlich in der Hinrunde, als er das Vertrauen noch geschenkt bekam und öfter auch mal von Anfang an ran durfte. Von daher bin ich mir auch gar nicht so sicher, ob es wirklich am System liegt oder doch "nur" daran, dass er eben nicht so gut von der Bank starten kann. Soll Stürmer geben, die ein paar Minuten brauchen, um ins Spiel zu kommen, wenn er dann nur insgesamt 15 hat, wirds halt eng mit nem Torerfolg.
     
  16. kthesun

    kthesun Guest

    Die 10 Tore hat er größtenteils in der "Golic" Zeit. Das war so im November, wenn ich mich recht erinner. Damals waren Robben und Ribery verletzt und Gomez und Olic haben im Sturm gespielt.

    Man muss dazu sagen, dass Bayern in dieser Zeit ganz akzeptabel gespielt hat, aber keinesfalls richtig gut. Sie haben sich nciht blamiert, aber auch nichts besonderes geleistet, in der Champions League hätten sie mit dieser Leistung keine Chance gehabt. Für die Bundesliga hätte es wahrscheinlich auch nichtmal für den 1. Platz gereicht. So wie Bayern hat auch Gomez gespielt. Er hat ein paar Abstaubertore geschossen, aber herausragend gut war er nicht.

    Ich denke es ist eine System-Sache. So wie Gomez es bräuchte kann Bayern nicht erfolgreich genug spielen.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Mein Gott, lasst doch den Gomez in Ruh; das ist ja mit der ärmste Hund: Kann nichts für die Niederlagen und kommt ohnehin kaum zum Zuge. Da braucht man echt nicht auf den einzuhauen.

    Die Burschen, die immer auf'm Platz stehen wie: Lahm, Schweinsteiger, van Bommel, Müller, Klose, van Buyten, Badstuber, etc., die müssen sich mal an die Nase fassen und wieder das Laufen und Spielen anfangen.
     
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wer macht das denn?
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Ist nur meine Interpretation des "Gomez taugt nichts" was ich hier öfter lese.
     
  20. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Und weiter? Ist der Mario hier angemeldet?
     
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Nix weiter. Schreiben kann man hier ja ohnehin unabhängig davon, ob der gesamte FC Bayern Kader hier angemeldet ist oder nicht.
     
  22. kthesun

    kthesun Guest

    Also grundsätzlich finde ich, dass Profifussballer zu den letzten gehören, die man in unserer Gesellschaft in Schutz nehmen muss. Das die eigene Leistung öffentlich ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen diskutiert wird ist ein äußerst geringer Preis dafür, dass man ein Leben führen darf, um das einen 99,9% der Bevölkerung beneiden.

    Daher lasse ich es mir auch bestimmt nicht nehmen berechtigte Kritik zu äußern. Und berechtigt war die Kritik an Gomez, zumindest meine. Unberechtigt, und vor allem sinnlos vereinfachend ist hingegen einem Schweinsteiger, Klose oder Lahm vorzuwerfen er würde nicht genug Laufen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 September 2010
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Genauuuuu, die spielen zwar dauernd, können aber nix für die mauen Ergebnisse; total unberechtigt also :lachweg:

    You made my day :D

    Ich korrigiere mich noch in: "sinnvoll und nutzbringend laufen"
     
  24. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Wieso? Alle drei Genannten sind meilenweit von der Bestform entfernt, wobei man sich bei Klose, abgesehen von der WM, ja schon daran gewöhnt haben müsste. Gerade Schweinsteiger und Lahm wären gerne die Leader dieses FC Bayern und stilbildend für die Zukunft, dann müssen sich auch gerade diese beiden an die eigene Nase packen, wenns nicht läuft. Völlig unabhängig von den Personen, bleibt Ruperts Grundaussage: es wird hier über mehrere Seiten über die Leistung eines Spielers diskutiert, der nie vor der 75. eingewechselt wird, diejenigen, die vorher 75 Minuten lang Quark gespielt haben, bleiben aber unbehelligt. Igrendwie ein krasses Missverhältnis.
     
  25. kthesun

    kthesun Guest

    Na dann stimmts doch was ich geschrieben habe. Schau dir die Statistiken der letzten Spiele halt an. Zu wenig laufen tun sie bestimmt nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28 September 2010
  26. kthesun

    kthesun Guest

    Sorry, aber wir dürfen ja wohl reden worüber wir wollen. Abgesehen davon hat keiner hier behauptet der FC Bayern spiele schlecht, weil Mario Gomez eine Pfeife ist.
     
  27. andon

    andon Glubbsau

    Beiträge:
    1.888
    Likes:
    1
    Natürlich! Ihr dürft über Gomez reden, so viel ihr wollt, aber ihr solltet nicht anderen übers Maul fahren, wenn die sagen, man müsste auch mal über andere reden. Das ist dann nämlich genau das, was du mir gerade implizit vorgeworfen hast.
     
  28. kthesun

    kthesun Guest

    Ja gut, Rupert ist aber uns übers Maul gefahren, mit dem Maßregelung nicht weiter "auf Gomez einzuhauen". ;) Aber was solls, Schwamm drüber.
     
  29. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Übers Maul gefahren, Maßregelung? Ich denke, er hat einfach seine Meinung gesagt, genauso wie du.

    Meine (neutrale) Meinung dazu: ihr habt beide recht. Gomez ist tatsächlich eine Enttäuschung; nicht nur, dass man als Einwechselspieler durchaus seine Tore machen kann - man hat bei ihm einfach nicht den Eindruck, dass er mehr bringen könnte, auch wenn er mal länger spielt. Zumindest nicht in Van Gaals aktuellem System.

    Das bedeutet allerdings nicht, dass die Kritik an Lahm, Schweinsteiger & Co nicht berechtigt sei. Dabei ist das Problem für mich weniger ein physisches, es fehlt ihnen vielmehr einfach an Ideen. Nach der grandiosen WM, vor allem von Schweinsteiger und Müller, fällt es wohl doch schwer, den Hebel wieder auf den Bundesliga-Alltag unzustellen.

    Allerdings sage ich wohl nichts überraschendes, wenn ich behaupte: die Bayern werden noch kommen im Laufe der Saison. Die 10 Punkte auf Mainz sind kein Maßstab, denn die Mainzer werden irgendwann einbrechen, so gut sie zur Zeit auch spielen. Auch der BVB mit seiner jungen Mannschaft ist wohl noch nicht reif für den Titel. Die einzigen ernsthaften Titelkandidaten, die zur Zeit vor den Bayern stehen, sind Leverkusen und Wolfsburg. Und das sind auch nur 3 Punkte bzw. 1 Punkt, also sehr leicht aufzuholen.
     
  30. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wo hat er gesagt, dass die Stammkräfte nicht kritisiert werden sollen? Genau, nirgends.

    Genau lesen!

    Rupert schrieb die sollen das Laufen wieder anfangen. Haben sie aber nie aufgehört. Und das darf kthesun ja wohl sagen...