30 Millionen Euro: Hopp gleicht 1899-Verlust aus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von theog, 6 September 2011.

  1. theog

    theog Guest

    Hoffenheim macht Miese: 30 Millionen Euro: Hopp gleicht 1899-Verlust aus | Fußball*| EXPRESS


    :isklar: Ohne Worte, no comment (sollte der Bericht wirklich stimmen)...einfach so: 30 Mios ohne jegliche Gegenleistung geben, also 30 Mios schnenken...:isklar: xxxx (selbst zensur)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Was genau ist denn schlimm und/oder verwerflich wenn Hopp 30 Millionen dazu gebuttert hat ? :weißnich:
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Weil da ein Verein ein Spiel spielt, das er sich eigentlich nicht leisten kann. Immer das gleiche Argument, ich weiß, aber das gönne ich diesen Emporkömmlingen nicht, gerade weil sie so Vereinen wie Frankfurt, Pauli, Fortuna oder Fürth oder was weiß ich einen Platz wegnehmen, der ihnen niemals zustehen dürfte.
     
  5. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Okay, das kann ich verstehen, mir hats schon nicht behagt als der Verein aufgestiegen ist. Aber erlaubt sind diese Finanzspritzen doch ? Oder ist das schon Wettbewerbsverzerrung ?
     
  6. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Nö, iss einfach nur Kinderkacke.
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Dann ist es weder schlimm noch verwerflich. Und ich gehe mal davon aus, dass alle anderen Vereine auch nicht nein sagen würden zu einer solchen Finanzspritze.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Weil sie mehr Geld ausgeben als sie einnehmen, und dabei in Konkurrenz stehen mit Vereinen, die nachhaltig(er) wirtschaften (müssen). Und dadurch einen Wettbewerbsvorteil haben, über dessen Rechtmäßigkeit man gerade hinsichtlich des financial fairplay, das ja diskutiert wird, zumindest kritisch nachdenken kann.
    Insofern kann man wie ich finde schon sagen, dass das nicht in Ordnung ist. Ganz abgesehen davon, dass ich so jemanden in meinem Verein niemals haben möchte.
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Ach, ich geb's auf.
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Das ist eben genau der Punkt. Anscheinend nicht, jedenfalls hab ich den Hopp so verstanden als er sich letztens zu dem Thema geäußert hat. Die TSG müsse auf eigenen Füßen stehen und so. Fragt sich halt, wo sie das dann tut. Dann muss man nämlich anders arbeiten.
     
  11. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gilt doch ab 2013 (?) für die CL dass die Clubs nicht mehr ausgeben als einnehmen dürfen. Solltes das auf die Bundesliga übertragen werden, wäre Hoffenheim dann also weg vom Fenster, wenn sie sich bis dahin nicht abgenabelt haben von Hopp.
     
  12. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Das hatte er glaube ich schon einmal angekündigt, nach einem Jahr Bundesliga, draus geworden ist aber wohl nix. Ich war bisher der Meinung, weil ich mich mit der Finanzierung von Hoffenheim nicht wirklich beschäftig habe seit dem Aufstieg, sie wären schon weniger abhängig. Eben weil er das so groß angekündigt hatte in der Vergangenheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 September 2011
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Verwunderlich ist nur (ohne das ich im Detail die Transferbilanz der letzten Saison kenne), die haben doch für Demba Ba noch gutes und Carlos Eduardo sehr gutes Geld bekommen. Für Babel haben die sicherlich den Erlös von Ba(h) reinvestiert. Hatten die sonst im letzten Sommer groß was an Transfers? Jut, dann die mittlerweile erhöhten Gehälter dazu. Keine Einnahmen durch zB internationale Wettbewerbe.

    Ich kann schon verstehen, dass sich da manch einer aufregt. "kleinere" bzw klammere Clubs könnten mit einem Mäzen auch Spieler jenseits ihres Gehaltsgefüges holen, wenn es eh ausgeglichen würde. Da wäre die Chance evtl. auch höher zB in der BuLi zu bleiben.
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Vielleicht hilft ein Blick auf die Dauer des Wirtschaftsjahres bzw. darauf, wann die bilanziell abgeschlossen haben.

    Alles um Ba, Gustavo, Babel & Co. war doch in diesem Jahr...
     
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Ach ja, vergesse schonmal schnell, dass ein Wirtschaftsjahr nicht parallel zur Saison läuft! ;)
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Häufig aber schon.
     
  17. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    Eine "Finanzspritze" ist doch auch eine Einnahme oder...... Bei dem von Dir angesprochenen Passus handelt es sich um Schulden, sprich Kredite bei der Bank und ähnliches. Also das der Spielbetrieb nicht durch Kredite finanziert werden darf.
    Wenn der Hoppediz, der TSG 30 Milionen schenkt, ist das kein Kredit. Und somit mMn vollkommen konform.

    Ok finde ich es aber trotzdem nicht.
    Aber aufregen nutzt da nix, er könnte zB als Sponsor auch die Summe berappen, dafür wird dann auf jeder Bratwurst im Stadion "Hoppediz" eingebrannt
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Als ob Hoffenheim der einizige Verein wäre, der durch eine Finanzspritze vom örtlichen Unternehmer vor einer finanziellen Katastrophe gerettet worden wäre...
     
  19. theog

    theog Guest

    In der Dimesion ist es auch der einzige...:kotzer:
     
  20. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Das kommt aber auch nicht nur bei den Dorf/- Unternehmensvereinen vor.
    Siehe z.B. Köln oder Dortmund (da wird auch nich alles selbsterwirtschaftet oder die spielen nur noch in der ersten liga und nehmen frankfurt,pauli und co. den platz weg weil da früher jemand ein paar hühneraugen zugedrückt hat....)
     
  21. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.059
    Likes:
    2.100
    Frankfurt, Pauli und Fortuna kehren aber wann auch immer wieder zurück, Hoffenheim ist in einigen Jahren eine zwischenzeitliche Episode im deutschen Fussball ohne Nachhaltigkeit.
     
  22. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Stimmt, eine Schenkung ist auch eine Einnahme. Aber mit selbst erwirtschaften hat es ja irgendwie dann auch nichts zu tun. Ich weiß aber auch nicht ob das maßgeblich ist.
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Die Lizenzschenkung an den BVB durch dem Mäzen DFB ist wohl deutlich höher zu dotieren, würde ich sagen.
     
  24. theog

    theog Guest

    Nö, der BVB musste Spieler & Stadion verkaufen, um damals zu überleben.
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    Freu dich mal nicht zu früh, das hab ich bei den Pillen vor 30 Jahren auch gehofft. :(
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.180
    Likes:
    1.882

    Doch. Alle Verkäufe hätten bei einem Abstieg nichts mehr gebracht. Ob der BvB die Spieler dann überhaupt noch hätte verkaufen können, ist eine andere Sache. Die wären, je nach Vertrag, so oder so gegangen. Durch den Verbleib in der ersten Liga bekommt der Verein weiterhin TV Gelder, Sponsorengelder usw. Und ihr seid deutscher Meister geworden und dürft CL spielen, wo das "dicke Geld" verdient wird.
    Rechnet man das alles mal zusammen sind Hopps 30 Mio lächerlich.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Dass der BVB damals nur eine Lizenz erhielt, weil der DFB "beide Augen zudrückte" ist doch wohl allgemein bekannt, oder nicht?

    Und das Geld von der Börse (über 100 Millionen, wenn ich mich nicht irre), war mMn auch nicht sportlich verdient. Daher sind für mich ja, aber das dürfte ja auch bekannt sein :D, solche Aussagen aus Richtung des BVB heuchlerisch (Ja, das ist meine Meinung!) oder meinetwegen imglashausssitzendessteinewerfen.

    __________________

    Das irgendwelche Unternehmer ihr Millionen für irgendwelche Vereine verbraten ist und vorallem war völlig üblich im deutschen Fußball. Wie viele Millionen hat denn zum Beispiel der Roth in all den Jahren in den FCN gesteckt?
    __________________

    Interessanter ist der Einwurf von 12:0 - Kann sich ein Verein, der nur mit den Millionen eines Geldgebers in die Bundesliga gekommen, auf Dauer, also nachhaltig, in der Liga halten oder nicht. Ich habe da, wie 12:0, auch eher meine Zweifel, dass das auf Dauer klappt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 September 2011
  28. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Das wäre vielleicht konform, wurde und wird aber nicht gemacht. Warum? Wegen der dann fälligen und nicht unerheblichen Schenkungssteuer. Hab ich mal irgendwo in diesem Zusammenhang gelesen, dass das äußerst unvorteilhaft gewesen wäre. Deswegen sind die Beträge alle irgendwie als Investition deklariert. Fragt sich, in was.
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.731
    Likes:
    2.753
    Zudem lese ich in der von theog angebenen Quelle gerade was ganz anderes als oben zitiert wurde:

    Der Verein verzeichnete im Vorjahr ein fettes Minus von 30 Millionen Euro. Dieses Minus sei mit den zwischen 2005 und 2010 eingebrachten Kapitaleinlagen der Gesellschafter Dietmar Hopp sowie der Golf Club St. Leon-Rot Betriebsgesellschaft mbH & Co.KG verrechnet worden, teilte der Verein mit.

    Hoffenheim macht Miese: 30 Millionen Euro: Hopp gleicht 1899-Verlust aus | Fußball | EXPRESS

    Hopp hat also gar kein neues Geld dazugeschossen oder verstehe ich das falsch?
     
  30. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Sehe ich auch so, scheint ne ganz normale Sache gewesen zu sein, erst Kapital zuführen, in der Anfangsphase Verluste (die vom eingelegten Kapital getragen werden, wozu es auch da ist). Und wenn ich es richtig verstanden habe, will man ja auch erst ab 2011 aus der Verlustzone des laufenden Betriebes kommen.

    Mal wieder viel Luft um nichts....
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.443
    Likes:
    1.246
    Also ab... jetzt? Schaumermal :D