3 Millionen - MSV Duisburg vor dem Aus!

Dieses Thema im Forum "2. Bundesliga" wurde erstellt von André, 15 November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Beim MSV Duisburg fehlen 3 Millionen Euro. Offenbar stehen die Zebras vor dem Aus!

    Zusammen mit den drastischen Einbrüchen im Ticketing, Sponsoring und bei den TV-Einnahmen steht der MSV vor einem astronomischen Schuldenberg.

    Kurzfristig fehlen mehr als drei Millionen Euro | Fußball - 2. Bundesliga | RevierSport online

    Neben Alemannia Aachen nun auch die Zebras. Bin gespannt ob man sich retten kann.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Witzigerweise der zweite Club, der vor einigen Jahren als gutes Beispiel in Sachen Stadion-Neubau immer wieder erwähnt wurde.

    Man sieht also, man muss auch in den anderen Bereichen vernünftig arbeiten.
     
  4. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wie bitter. :(
    Entweder man meldet Insolvenz an und beginnt ganz von vorn bei den Amateuren oder verkauft sich an die Investoren. Die Wahl zwischen Tod und Teufel... Ich wüsst nicht, was mir als Fan da lieber wäre.
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Als Vereinsmitglied wäre die Entscheidung für mich da schon leichter.
     
  6. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Warum ist ein Abstieg um 2-3 Ligen für dich der leibhaftige Satan?
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Ich denk auch, dass das mittlerweile bei der ganzen Diskussion um "Ich bin Fan von ..." oft vergessen wird:
    Die wenigsten sind Fans des Vereins sondern eben Fans der Fußabteilung (die dann auch noch oft ausgegliedert ist in KGaAs und dergleichen) und selbst wenn man Mitglied ist, stellt sich ja die Frage: Warum ist man Mitglied? Passiv oder aktiv?
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Verstehe ich auch nicht. Für mich gäbe es da nur eine Lösung.

    Ich liebe meinen Club und liebe das Logo, die Tradition, die Vereinsfarben etc. Wenn die Alternative irgendein Investor ist der die Macht haben will und genau die Dinge die mir wichtig sind vielleicht ändert, oder abschafft, dann gehe ich lieber mit meinem Club bis in die Kreisliga!

    Sollte es zufällig jemand geben der den Club auch liebt und nen Haufen Kohle hat, und damit den Club retten will, so kann er das ja gerne tun. Wenn der Club sich dafür prostituieren muss, dann ist das ein No-Go. Wichtig ist dass der Verein weiterhin unabhängig bleibt.
     
    sprengmeister83 gefällt das.
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Sehr schön ist ja der Satz des Sanierungsfachmanns aus dem Link da oben: "Jeder, der ein Herz für den MSV hat, muss diesem Plan zustimmen, bekräftigt Brömmekamp, dass es keine zweite Möglichkeit gibt."

    Da wird zuerst eine KGaA gegründet, in die der Fuppes ausgelagert, die hat jetzt keine Kohle mehr sondern nur noch Schulden und bekäme also keine Profilizenz mehr. Deswegen geht aber null der e.V. vor die Hunde. Der Profifußball ist eben dann Geschichte, das ist erst mal alles.

    Je öfter ich jetzt über solche Situationen lese, desto häufiger denke ich mir, dass der Profifußball nichts mehr in den e.V.s zu suchen hat, wenn solche Konstrukte dafür gebaut wurden.
    Es gibt dann schlicht Anhänger der KGaA (das sind die Fußballfans) und die sind dann, so wie es ja auch schon im täglichen Leben ist und v.a. wie es auch ihrer Interessenslage entspricht, komplett getrennt vom e.V., Anhänger des e.Vs (das sind eben dann die Judo-, Tischtennisfans, etc.) und dann noch Vereinsmitglieder, denen eben am Verein gelegen ist, sei es ideell oder weil sie auch da Sport betreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 November 2012
    Faulix001 gefällt das.
  10. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    MSV Duisburg: MSV will Sanierungskonzept zustimmen

    Tja mit Geldern rechnen die man nicht hat, da sind schon ganz andere mit auf die Nase gefallen. Mal gespannt was die Mitglieder entscheiden. Weiß jemand genaueres um was es da genau im Detail geht?
     
  11. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Andersrum. Der Verkauf entspricht dem Teufel. Hab auch die Entsprechende Reihenfolge gewählt.
     
  12. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Mit den Stadien haben sich inzwischen etliche Vereine selbst ins Bein geschossen.

    Neben dem MSV, der die Kosten wohl nur in der Bundesliga stemmen könnte, gingen da noch Aachen und auch Bielefeld vor die Hunde. In Bielefeld war es zwar nur eine neue Haupttribüne, aber auf der hockt wie ich live erlebt habe kein Schwein inner dritten Liga.

    Um den MSV täte es mir wirklich Leid. :(
     
  13. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Das weiss selbst in Duisburg kaum einer...
    Leider wird das wohl auch dazu führen, dass die Mitglieder der Sanierung wohl zustimmen werden.
    Die meisten sehen nur die Alternative Profifussball vs. Insolvenz - da hört sich Nummer 1 natürlich besser an.

    Im MSV-Forum gibt es dazu ein Voting, wonach 70% lieber in Liga 5 neu anfangen würden -
    die dortigen User haben aber natürlich weit mehr Hintergrundwissen als der normale Zeitungsleser.
    Zu den konkreten Ergebnissen der heutigen Verhandlung ist aber selbst dort nichts bekannt.
    Alles bislang bekannte was dort in 500 Beiträgen drin steht wurde hier eigentlich schon zusammengefasst -
    der Beitrag von Rupert trifft den aktuellen Stand 100%ig.

    Mit Andreas Rüttgers hatte man einen Vorstand, der offen und ehrlich mit den Fans kommunizierte.
    Das er die Flinte ins Korn geschmissen hat ist natürlich bitter aber durchaus verständlich.
    Er war zu sehr Fan des Vereins - die Entmachtung des e.V. war für ihn einfach keine Option.
    Der jetzige Restvorstand aus Weidemann, Runde und Co. hängt nun leider völlig in der Luft.


    Wie es nun weitergeht wird sich zeigen - dass es zu so einer Zwickmühle kommen würde hat sich aber schon lange angekündigt.
    Hellmich hat den Verein schon jahrelang ausgenommen und kurz vor seinem Abgang noch die Abrissparty eingeleitet.
    Langfristige Miet- und Marketingverträge mit der Firma seines Sohnes (!) waren nur der Anfang.
    Das letzte Puzzlestück war die Installation von Roland KENTSCH :motz::motz::motz:
    Da fährt dieses Arschloch Arminia Bielefeld gegen die Wand und kommt ungeschoren davon -
    und wer rollt ihm den roten Teppich aus? Der MSV !!!
    In Duisburg ist ja durchaus einiges an Inkompetenz unterwegs, aber der KENTSCH :motz::motz::motz: übertrifft sie alle.
    Ist ja nicht so, dass JEDER, wirklich JEDER, der sein Werk in Bielefeld kannte, bei der Verpflichtung den hier :aua: gemacht hat...
    Der absolute Obeknaller war sein Rüffel an Rüttgers, weil dieser die Fans im Internet über die aktuelle Situation informierte.
    Er selber hält lieber die Fresse und ups... fehlen kurzfristig 3 Millionen.
    Normalerweise müsste man für Sonntag noch ein paar Bielefelder einladen und die Sau geteert und gefedert durchs Dorf treiben... :pferd:

    Ich will hier allerdings nicht in Gewaltaufrufen ausarten, deswegen:
    Lieber Liga 5 und weg mit den ganzen Geiern (dann schaut die Stadiongesellschaft übrigens auch blöde, wenn der einzige Mieter weg ist).
    Abgesehen davon: wer garantiert denn bei finanzieller Rettung, dass wir überhaupt sportlich drin bleiben???
    Hinterher spielen wir Liga 3 und haben dafür unsere Seele verkauft.

    Achja:
    Im Jahre 2011 standen wir übrigens im Pokalfinale !!! Das gab 6 Millinoen Euro !!!
    Die Summe ist fast komplett im Hellmich-Sumpf versickert !!! :suspekt:
     
  14. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Wieso kommt mir das alles nur so bekannt vor :weißnich:
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Erst einmal vorab: Ich kenne mich mit der Situation beim MSV Null aus. Allerdings hat mich Unkenntnis ja noch nie von 'nem Kommentar abgehalten...

    Ich verstehe nicht, wie man (ob in Duisburg oder anderswo) ueberhaupt in Erwaegung ziehen kann, (mehr oder weniger) freiwillig ein paar Ligen weiter unten neu anzufangen. Dabei befuerchte ist, dass bei den Befuerwortern eine (unausgesprochene und womoeglich unbewusste) "Ist ja nur uebergangsweise"-Haltung vorherrscht. Nur: Wer garantiert denn das?

    Schauen wir uns den konkreten Fall mal an und nehmen an, Duisburg ginge runter in die 5. Liga, wollte aber irgendwann wieder den Status Quo erreichen, also in die 2. Liga zurueck. Sehen wir uns die Ligen doch mal genauer an:

    - In der Oberliga Niederrhein, in welche Duisburg als Fuenftligist wohl eingestuft wuerde, duerfte man sich u.a. mit dem KFC Uerdingen und Schwarz-Weiss Essen rumschlagen. Dabei ist insbesondere der KFC ein schoenes warnendes Beispiel, denn dieser ging in der 4. Liga fast Pleite, stieg in die Niederrheinliga ab (damals noch 5. Liga, nach Einfuehrung der NRW-Liga 6. Liga) und brauchte danach selber 3 Jahre, um wieder in die Fuenftklassigkeit aufzusteigen. Immerhin ist der KFC momentan unangefochtener Spitzenreiter dieser Oberliga Niederrhein.

    - In der Regionalliga West finden sich u.a. solche Klubs wie RWE, Oberhausen, Fortuna Koeln, Wuppertal und Siegen. Nun haben vielleicht nicht alle diese Klubs Erst- oder Zweitligaambitionen, aber die wollen sicher auch nicht alle freiwillig und fuer immer in der 4. Liga rumhaengen. Dazu kommen in dieser Liga noch Zweitvertretungen diverser Bundesligisten, u.a. Schalke: Wenn da der Stammverein einmal kurz hustet und seine 2. Mannschaft in die 3. Liga aufsteigen sehen will, dann werden es "normale" Klubs vermutlich ziemlich schwer haben.

    Alleine in diesen beiden unteren Ligen gibt es also 5 bis vielleicht 10 Klubs, die fuer den MSV nicht einfach mal so Platz machen und ihn freundlich zum Aufstieg in die naechste Liga vortreten lassen wuerden. Was also, wenn man noch in 5 Jahren irgendwo in der 4. Liga festhaengt? Wenn man lange genug auf so einem Niveau spielt, dann kommen irgendwann naemlich auch in Duisburg nicht mehr Zuschauer als an irgendeinem anderen Standort in dieser Liga - und gutes Wirtschaften bei gleichzeitigem sportlichen Erfolg ist nicht einfacher oder schwieriger, als es das in der 2. Liga waere.

    Sollten sich dann noch irgendwelche mittelstaendischere Betriebe in den Kopf setzen, ihre lokalen Klubs zu pushen, dann darf man sich womoeglich noch mit NRW-Versionen von Wehen und Sandhausen rumschlagen. Spielte man selber in der 2. oder 3. Liga, dann kann es einem egal sein, ob sich ein solches Wehen oder Sandhausen anschickt, aus den Niederungen des Amateurfussballs in den bezahlten Fussball aufzusteigen; haengt man selber aber in diesen Niederungen, dann hat man gleich einen Gegner mehr, gegen den man womoeglich nicht mal anstinken kann.

    Ohnehin sollte man nicht vergessen, dass mehrgleisige Ligen konzeptionell unguenstig sind: Wenn in einer Liga nur 1 Mannschaft aufsteigt, aber 4-5 Mannschaften absteigen, dann ist der Misserfolg eben wahrscheinlicher. Oder um es mal in nackten Zahlen auszudruecken:

    Ein Fuenftligist, der auf Dauer in die 2. Liga will, steht mit 20 Drittligisten, 93 Regionalligisten und etwa 14*18=252 Fuenftligisten in Konkurrenz. Viel Erfolg dabei!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2012
  16. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Verstehe ich dennoch nich. Eine Insolvenz lässt den Verein ja nicht sterben, denen den Lok Leipzig oder Rot Weiß Essen was bedeuten die gehen da auch noch in den Niederungen der Fußballwelt hin obwohl sie mal große Nummern waren, zu einem Rasenballsport Rostock würde es mich aber nicht mehr ziehen.
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Frag mal die Leute, welche RWE in den 70-er Jahren in der Bundesliga haben spielen sehen, was sie von der jetzigen Lage so halten. Oder frag diejenigen, die Ente Lippens, Manni Burgsmueller, Horst Hrubesch, Frank Mill oder Juergen Wegmann erlebt haben, wie sie die jetzigen Spieler so finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2012
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Und? Also ich kann für mich sagen ich liebe den Verein Borussia MG und nicht dessen Ligenzugehörigkeit oder die gegenwärtige Punktzahl. In guten wie in schlechten Zeiten! So lange man seine Liebe noch wieder erkennt kann man einiges aushalten.

    Gerade wenn es schlecht läuft macht es doch am meisten Spaß. Es gibt keine Modefans mehr sondern wirklich nur noch Leute die mit Herzblut dabei sind. Ich kann jetzt nur vom Unterschied zu Liga 2 und 1 bei MG reden. Die Saisons in Liga 2 waren aus Fansicht wesentlich geiler!

    Alternative: Red Bull Duisburg in weiß-roten Vereinsfarben und mit einem neuen Logo. Feuerwerk und Stuntshow in der Halbzeitpause. Modefans auf den Rängen, denen es nicht um den Verein oder den Sport geht sondern die nur da sind, weil es guten Kaviar gibt, oder weil es gerade inn und schick ist?

    Dafür verzichte ich gerne auf paar Ligen, damit mir sowas als Fan erspart bleibt!
     
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Is klar, Andre. Hier meine Aufforderung: Guck Dir - sagenwamal - eine Halbsaison lang jedes Heimspiel eines Fuenftligisten an. Gibt sicher auch einen in Deiner Naehe.
     
  20. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.653
    Likes:
    756
    stimme andre zu, lieber der verein so wie er ist und kein RB oder sonst was davor nur um oben zu bleiben.

    und mein "dorf" verein ist auch 2 mal abgestiegen und spielt nun fast unter der grasnarbe, denoch sind die gleichen leute beim zugucken da wie vorher.
    Wer also Fan ist und das mit dem herzen, der guckt immer, egal wie scheiße es läuft oder wo man spielt.

    Natürlich können wir auch noch paar RB Leipzig oder hoffenheims gründen um von der klinge zu springen, ende vom lied, es wird dann gemeckert wie unfair das doch ist das die so mit geld gepushed werden.
     
    André gefällt das.
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Weil's 'n gewaltiger Unterschied ist, ob der Verein in fremde Hände gerät oder nur die KGaA und zudem diese kurz-vor-knapp-Rettungen maximal das minimale Überleben am Rande des Abgrundes garantieren zu Lasten eines Ausverkaufs.

    Edit: Schau Dir doch, meinetwegen, die Sechzger an. Da geht gar nix mehr. Da tröpfelte ein bisschen Geld rein damit die 2.Liga Lizenz gehalten wurde und jetzt kommt nix mehr vom Investor aber ohne ihn kann der Verein was den Profi-Fußball und die U23 betrifft gar nix mehr entscheiden. Gar nix. Nicht mal die Fanartikeleinnahmen kommen bei 60 an, denn die gehören dem Investor und die Eintrittsgelder laufen sowieso zum FC Bayern.
    Da hätte sich der Verein genauso gut vom Profifußball ganz verabschieden können.
    Wovor ist der e.V, denn nun "gerettet"? Die KGaA kann weiter Einnahmen für den Investor generieren und im Niemandsland dahin dümpeln - das war's.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2012
    André gefällt das.
  22. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Ich schaue mir jedes Heimspiel unserer örtlichen A-Klasse Mannschaft an, und habe jedes mal Spaß dabei? (Ok zumindest meistens) :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2012
    Raul Marcelo gefällt das.
  23. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Piece of Cake. Und dann? :D
     
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Immerhin bist Du nicht an Erst- oder Zweitligaspiele Deiner Wormatia gewoehnt, schon gar nicht aus eigenem Erleben - nehme ich zumindest an. Ebensowenig wirst Du die Zeit als Fuenft- oder Viertligist vermutlich nicht als Uebergangszeit auf dem Weg zurueck in den Profifussball ansehen, in welchen Deine Mannschaft "irgendwie gehoert". Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Duisburgfan grossen Spass an oder grosse Lust auf ein Punktspiel gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter hat - insbesondere dann nicht, wenn man auch in den letzten paar Jahren schon gegen diesen Gegner antreten durfte.
     
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Es bleibt aber immer noch das Problem "Stadion". Das muss ja immer noch bezahlt werden,und die Stadtkasse in Duisburg ist fast schon notorisch knapp gehalten.
    Und natürlich werden auch weiterhin ein paar Hartgesottene zum MSV pilgern. Aber andere Vereine mit besseren Aussichten gerade in dieser Umgebung gibt es genug. Die "alten" Fans werden wohl noch zum MSV halten, aber die Jugend wird sich vielleicht eher an Schalke, Dortmund etc. halten. Von daher wäre es schon wichtig, möglichst schnell wieder in die Profiligen aufzusteigen, und da ist die Konkurrenz um die Aufstiegsplätze in jeder Liga vorhanden, wie Detti schon ausführte.

    Für Rostock wär es da wohl einfacher. Es gibt keine höherklassigen Vereine in der Umgebung, so das regionale Sponsoren und Fans sich auf die Hansa konzentrieren.
     
  26. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.653
    Likes:
    756

    wenn ich überlege das wir mal im thüringen pokal gegen CZ Jena gespielt haben und mit sieg chancen auf den DFB Pokal hatten und ne richtig geile truppe hatten und heute ist es ne u-20 mannschaft mit leuten aus meiner schulzeit, die normal a- jugend spielen könnten, ist das herz schon schwer.
    letztes we 6:2 verloren und klasse halten wird wieder mehr als schwer.
    denoch gucken wir zu und freuen uns über jede gute aktion etc.
    Die "großen" zeiten sind vorbei, trotzdem bleibt es mein heimatverein
     
  27. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Aber 60 duempelt eben im Niemandsland der 2. Liga, nicht in der 4. oder 5. Hier mal eine Liste mit ehemaligen Bundesligisten, welche inzwischen die unteren Ligen bevoelkern:

    KFC Uerdingen: 5. Liga
    Waldhof Mannheim: 4. Liga
    Rot-Weiss Essen: 4. Liga
    Wattenscheid 09: 5. Liga
    Rot-Weiss Oberhausen: 4. Liga
    Wuppertaler SV: 4. Liga
    Borussia Neunkirchen: 5. Liga
    FC Homburg: 4. Liga
    Tennis Borussia Berlin: 6. Liga
    SSV Ulm: 4. Liga
    Fortuna Koeln: 4. Liga
    Blau-Weiss 90 Berlin: gibt es so nicht mehr, aber der Nachfolgeverein spielt in der 8. Liga
    VfB Leipzig: gibt es nicht mehr, aber 4. Liga als Lok Leipzig
    Tasmania Berlin: gibt es nicht mehr, Nachfolgeverein spielt in der 6. Liga

    Ergibt also 14 ehemalige Bundesligisten, die jetzt tatsaechlich im Niemandsland der Fussballligen rumduempeln. Angesichts von 52 Mannschaften, welche bisher insgesamt in der Buli spielten, heisst das also: Fuer mehr als 1/4 aller Mannschaften, die irgendwann mal Bundesliga gespielt haben, sieht die Gegenwart um Klassen duesterer aus, als es die Vergangenheit tat. Verglichen damit ist ein Ueberleben in der 2. Liga absolutes Gold.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2012
  28. jung

    jung Well-Known Member

    Beiträge:
    1.498
    Likes:
    4
    siehe aktuell auch aachen.

    so long.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Ja, und? Was hat das nun damit zu tun, dass der Verein eben handlungsunfähig ist? Angeblich gerettet, kann aber nix machen.
    Der Verein lebt ja auch ohne Fußball-KgaA weiter.
     
  30. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638

    Diese Saison habe ich aus Protest mehr Spiele der 2. Mannschaft (5. Liga) von Hansa gesehen als von der 1. (3. Liga). Dazu kommen regelmäßige Besuche bei der TSG Neustrelitz (4. Liga), 1. FC Neubrandenburg (5. Liga), Lübzer SV (7. Liga), Malchower SV (5. Liga), SV Karow (9. Liga), SV Neu Poserin (11. Liga) und unserer glorreichen SG Gallin-Kuppentin (11. Liga - Tabellenführer, ole!)...

    3. Liga war auch insgesamt das höchste was ich diese Saison gesehen habe... und nu? Klar würde ich ganz gerne mal wieder Spieler wie Beinlich, Neuville oder Barbarez bei Hansa sehen, aber wenn sich nun Smetana, Blum und Pelzer für Hansa den Arsch abrennen feier ich sie trotzdem...
     
    alditüte gefällt das.
  31. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ach so, Dir geht es um den Unterschied zwischen KGaA (= Profibetrieb) und e.V. ( = Verein). Waere das Rettungsszenario in Duisburg dann nicht ganz in Deinem Sinne? Denn es gibt doch (angeblich) nur folgende Szenarien:

    - Rettung: Die KGaA wird unabhaengig vom Verein und somit fuer Investoren interessant, weil diese dann in dieser unabhaengigen KGaA (mit)entscheiden koennen. Es ueberleben KGaA und Verein und beide bleiben handlungsfaehig, allerdings ist der Verein nicht mehr der (alleinige) Entscheider in der KGaA.

    - Untergang: Die KGaA bleibt weiter Teil des Vereins, womit der Verein weiterhin das Sagen in der KGaA hat. Weil das fuer Investoren uninteressant ist, gehen KGaA und Verein gemeinsam insolvent, verlieren die Lizenz und fangen in Liga 5 neu an. (Wieso eigentlich in Liga 5? Ist das die hoechste Klasse, fuer die man nicht lizenzieren muss?)

    Wie ist denn das bei 1860? Wenn ich wiki richtig verstehe, dann sind dort auch KGaA und Verein getrennt, wobei Ismaik 60 Prozent der KGaA haelt. Dass die KGaA neben der Profimannschaft auch die 2. Mannschaft und die A-Jugend mit einschliesst, das duerfte einer DFL- oder DFB-Regelung zu verdanken sein, dass ein Profimannschaft diese beiden Abteilungen aufweisen muss, um eine Lizenz zu erhalten. Das duerfte bei den ausgegliederten Lizenzspielerabteilungen anderer Vereine kaum anders sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.