26953 Punkte in der NBA

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von HoratioTroche, 12 November 2014.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Dirk Nowitzki hat gegen die Sacramento Kings 23 Punkte erzielt, und hat mit nun 26953 Punkten Hakeem Olajuwon überholt.

    Vor ihm stehen jetzt noch Legenden wie Kareem Abdul Jabbar (38387), Karl Malone (36928), Michael Jordan (32292), Kobe Bryant (31887) oder Wilt Chamberlain (31419), Shaquille O'Neal (28596), Moses Malone (27.409) und Elvin Hayes (27.313).

    Passend zu dem Spiel ist zu sagen, dass die Mavericks einem 23-Punkte-Rückstand aufholten, den drittgrössten der Klubgeschichte. Am Ende stand es 106:98.

    http://www.sueddeutsche.de/sport/nowitzkis-bestmarke-in-der-nba-weisse-jungs-bringens-doch-1.2216774
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_nach_Punkten_erfolgreichsten_NBA-Spieler
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.001
    Likes:
    3.749
    Einfach großartig, der Dirk. :top:
    Und fast ebenso bemerkenswert: trotz seiner Erfolge zeigt er nicht den leisesten Anflug von Arroganz.
     
    Chris1983 gefällt das.
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    :jaja: Nowitzki ist schon ein tolles Vorbild !
    Was anderes:
    In dem link "Liste nach Punkten" steht Jabbar mit 38387 Pt. ganz oben. Als Center wirft man nicht von jenseits der 3-Punkte-Linie, trotzdem steht bei ihm 1 Dreier zu Buche. Dafür gibt es für mich nur 1 plausible Erklärung: Ein Notwurf, weil die Uhr sonst auf 0:00 runtergelaufen und das Spiel verloren gewesen wäre. :weißnich:
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Möglich. Allerdings wurden die 3 Punkte auch erst spät in seiner Karriere eingeführt, Mitte der 80er.
    Sieht man auch an anderen Spielern dieser Zeit, die nicht Center spielten.

    Interessanter für dein Argument wäre da O'Neal. Der hat komplett nach Einführung des 3ers gespielt und trotzdem nur einen.
     
  6. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.422
    Likes:
    1.402
    Die nächsten beiden in der Liste könnte er sich durchaus noch schnappen. 500 Punkte bei nem Schnitt von sagen wa mal 20 Punkten die er wenn er fit bleibt hinbekommen sollte - macht 25 Spiele. Nix absolut unmögliches! :)
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    In der NBA gibt's die drei Punkteregel seit 79 und Kareem Abdul Jabbar war ja der ganz klassische Center in der Zeit der großen Center. Die trieben sich ja ausschliesslich in der Zone rum und der Knabe perfektionierte außerdem den Hookshot mit dem er gefühlte 150% seiner Punkte machte.

    O'Neal hingegen war ja die Pfeiffe schlechthin - für einen NBA Spieler - aus der Distanz; siehe seine desaströse Freiwurfquote.
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    So lang schon? Ich bin alt. :opa:
     
  9. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Was ich nicht verstehe, warum es für einen Sieg 2 Punkte gibt ?? :weißnich: Seit nach US-Vorbild vor wasweissich 40 Jahren das unentschieden abgeschafft wurde, machen die 2 Pkte. keinen Sinn mehr. Sinn machen würden 2 Punkte, gäbe es nur 1 Pkt. bei einem Sieg nach Verlängerung, aber da wird kein Unterschied gemacht.
    Mich ärgert sowieso, dass die Regeln in den US-affinen Sportarten bei uns zum Vorbild genommen und angepasst werden, im Eishockey ist es ja auch so. Fehlt noch, dass Änderungen ausgearbeitet werden, bei denen Auf- und Abstieg wegfallen sollen.
    Aber lassma, demnächst steigen im Fussball Leipzig und Ingolstadt auf, dafür HSV und Werder ab. Die Marke Bundesliga verkommt zur Betriebssportligs, sowas kommt in den USA nicht vor. Ist aber ein anderes Thema.
     
  10. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    In der DEL gibt es doch schon seit langem keinen regulären Auf- und Abstieg mit der 1.Eishockey-Bundesliga, heute DEL2, mehr. Die DEL ist also auch eine sportlich geschlossene Gesellschaft. Was die Namen der Teams und Klubs angeht, lehnt sich das Eishockey in Deutschland auch näher an der NHL an als der Basketball. Regeltechnisch findet eine Vereinheitlichung statt. Das ist aber, finde ich, begrüßenswert. Den gleichen Weg, allerdings auf anderem Wege über den großen Teich, machte die MLS ja auch.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Inzwischen steht er mit 29.491 auf Platz 6.
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Dann hat er ja noch Chancen in den 30.000er Club aufzusteigen.
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489